MS Patch-Day

An jedem zweiten Dienstag des Monats ist Patch-Day, an dem Sicherheitsupdates für verschiedene Microsoft-Produkte erscheinen. Nun wurde Version 2.12 des “-Tools zum Entfernen bösartiger Software” freigegeben.

Dieses Tool überprüft den Computer auf Infektionen mit bestimmter, weit verbreiteter bösartiger Software (Würmer und ) und unterstützt Sie gegebenenfalls beim Entfernen dieser Schädlinge.

Um die neuen Sicherheits-Updates zu beziehen, empfehlen wir die Nutzung der Microsoft Website. Andernfalls besteht die Möglichkeit, sich die -Dateien direkt aus dem Microsoft Download-Center bzw. den im Artikel verlinkten Security Bulletins zu laden.

Folgende Sicherheits-Updates wurden heute veröffentlicht:

09-028 – Sicherheitslücke in Microsoft DirectShow
Dieses Sicherheitsupdate behebt eine öffentlich gemeldete Sicherheitsanfälligkeit und zwei vertraulich gemeldete Sicherheitsanfälligkeiten in Microsoft DirectShow. Die Sicherheitsanfälligkeiten können Remotecodeausführung ermöglichen, wenn ein Benutzer eine speziell gestaltete QuickTime-Mediendatei öffnet. Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeiten erfolgreich ausnutzt, kann die gleichen Benutzerrechte wie der lokale Benutzer erlangen. Betroffen sind DirectX 7, 8.1 und 9. Microsoft stuft das Problem als kritisch ein.

Security Bulletin: MS09-028
Knowledge Base: KB971633

MS09-029 – Sicherheitsanfälligkeiten im Embedded OpenType-Schriftartmodul
Dieses Sicherheitsupdate behebt zwei vertraulich gemeldete Sicherheitsanfälligkeiten in der Microsoft Windows-Komponente des Embedded OpenType (EOT)-Schriftartmoduls. Die Sicherheitsanfälligkeiten können Remotecodeausführung ermöglichen. Ein Angreifer, dem es gelingt, eine dieser Sicherheitsanfälligkeiten auszunutzen, kann von einem Remotestandort aus vollständige Kontrolle über das betroffene System erlangen. Alle aktuellen Windows-Versionen sind betroffen. Microsoft stuft das Problem als kritisch ein.

Security Bulletin: MS09-029
Knowledge Base: KB961371

MS09-030 – Sicherheitslücke in Microsoft Office Publisher
Dieses Sicherheitsupdate behebt eine vertraulich gemeldete Sicherheitsanfälligkeit in Microsoft Office Publisher, die Remotecodeausführung ermöglichen kann, wenn ein Benutzer eine speziell gestaltete Publisher-Datei öffnet. Nutzt ein Angreifer diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich aus, kann er die vollständige Kontrolle über ein betroffenes System erlangen. Microsoft stuft das Problem aber dennoch als “hoch” ein. Betroffen ist Office 2007 mit 1, mit dem SP2 wurde die Lücke bereits beseitigt.

Security Bulletin: MS09-030
Knowledge Base: KB970483

MS09-031 – Sicherheitsanfälligkeit im Microsoft ISA 2006
Dieses Sicherheitsupdate behebt eine vertraulich gemeldete Sicherheitsanfälligkeit in Microsoft Internet Security and Acceleration (ISA) Server 2006. Die Sicherheitsanfälligkeit kann die Erhöhung von Berechtigungen ermöglichen, wenn ein Angreifer erfolgreich ein Benutzerkonto mit Administratorberechtigungen für einen ISA Server nachahmt, das für Radius-Einmalkennwort-Authentifizierung und Authentifizierungsdelegierung mit eingeschränkter Kerberos-Delegierung konfiguriert ist. Microsoft stuft das Problem als “hoch” ein.

Security Bulletin: MS09-031
Knowledge Base: KB970953

MS09-032 – Kumulatives Sicherheitsupdate von ActiveX-Kill Bits
Dieses Sicherheitsupdate behebt eine vertraulich gemeldete Sicherheitsanfälligkeit, die derzeit ausgenutzt wird. Die Sicherheitsanfälligkeit in Microsoft Video-ActiveX-Steuerelement kann Remotecodeausführung ermöglichen, wenn ein Benutzer eine speziell gestaltete Webseite mit anzeigt und das ActiveX-Steuerelement instanziiert. Dieses Steuerelement sollte nie in instanziiert werden. Microsoft stuft das Problem, von dem alle Windows-Versionen betroffen sind, als kritisch ein.

Security Bulletin: MS09-032
Knowledge Base: KB973346

MS09-033 – Sicherheitsanfälligkeit in Virtual PC und Virtual Server
Dieses Sicherheitsupdate behebt eine vertraulich gemeldete Sicherheitsanfälligkeit in Microsoft Virtual PC und Microsoft Virtual Server. Ein Angreifer, der diese Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausnutzt, kann beliebigen Code ausführen und vollständige Kontrolle über ein betroffenes Gastsystem erlangen. Alle derzeit erhältlichen Versionen von Virtual PC bzw. Virtual Server sind betroffen. Microsoft stuft das Problem als “hoch” ein.

quelle : winfuture, Hier klicken um den vollen Artikel zu lesen.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.