Australien: Einreisende sollen Porno-Besitz offenlegen

Bei der Einreise nach Australien sollte man es vermeiden, auf dem Notebook oder dem Handy mitzubringen, wenn man peinliche Situationen auf dem Flughafen vermeiden will.

Die Grenzbeamten sind jetzt angehalten, Einreisende zu fragen, ob sie pornographische oder Videos auf ihren Geräten gespeichert haben. Auch mit Stichproben, bei denen die Grenzer die Geräte selbst unter die Lupe nehmen, muss man rechnen und entsprechend wahrheitsgemäße Aussagen machen.

Die Regelung stößt laut einem des ‘Sydney Morning Herold‘ von verschiedenen Seiten auf . Immerhin geht es bei der Kontrolle nicht nur um illegale Inhalte wie Kinder- oder , sondern auch um für Erwachsene völlig legales .

quelle : winfuture.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.