Mieser Trick: Unbekannter zockt Verbraucher mit 0137-Nummer ab

Die Bundesnetzagentur hat Dutzende 0137-Nummern gelöscht, weil der Inhaber Anrufer abzockte. “Welt Online” spürte dem Schmarotzer nach.

Alles begann mit dem Barbier von Sevilla, der Oper von Gioachino Rossini. Die ersten paar Takte der Overtüre sind der Klingelton meines Handys. Vielleicht ist es auch die ganze Overtüre, oder auch die komplette Oper, ich habe mein Handy noch nie durchspielen lassen, sondern immer sofort abgehoben. Doch diesmal hatte ich keine Chance. Nach dem ersten „Dadadadida“ brach der Ton ab. Verbindung unterbrochen, nach einer halben Sekunde, vor dem Abheben. Also kann ich ja zurückrufen, dachte ich, die Nummer stand auf dem Display, ich brauchte nur den grünen Antwort-Knopf zu drücken. Ich rief nicht zurück. Der Anrufer hatte einen Fehler gemacht. Ich war gewarnt. Doch dazu später.

Es war ein „Ping-Anruf“, wie er in der Fachsprache heißt. Wenn Verbraucherschützer über Telefonabzocke reden, oder die Leute von der Bundesnetzagentur. Oder Richter und Staatsanwälte, denn die sind inzwischen auch ab und zu mit „Ping-Anrufen“ befasst. Der Trick ist einfach: Jemand, der ohne Arbeit schnell viel Geld verdienen will, besorgt sich eine Nummer, die mit 0137 anfängt, und muss nun dafür sorgen, dass ihn möglichst viele Menschen anrufen. Für jeden Anruf kassiert er zwischen 14 und 50 Cent. Hat er sogar eine 01377-Nummer, kommt gleich ein Euro herein. Auch das ist noch kein großer Betrag, doch wenn ein paar tausend Menschen bei ihm anrufen, hat sich der Trick bereits bestens gelohnt.

Quelle : welt.de

Spiele Hunderte von Arcadegames, erstelle h.scores, plaudere mit netten Leuten und diskutiere mit bei Arcadewelten.eu im Forum, klicke hier und gelange zu uns.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Flirtcafe.de – aus der Medusa United Media GmbH wurde die Flirtcafe Online GmbH

In jüngster Vergangenheit wurde es wieder sehr laut um die Partnerbörse Flirtcafe.de der bisherigen Medusa United Media GmbH. Bisherig deshalb, da lt. Gesellschafterversammlung vom 27.10.2010 die Medusa United Media GmbH jetzt Flirtcafe Online GmbH heißt. Ob dies etwas mit einem aktuellen Urteil zu tun hat, kann ich nicht sagen – allerdings muss man sich die Frage stellen, weshalb die Veränderungen nicht kommuniziert werden?

So findet sich heute immer noch, also 1 Monat nach den Veränderungen, die Medusa United Media GmbH als Betreiber von Flirtcafe.de lt. Impressum:

Ein aktueller Blick in das Handelsregister zeigt zudem, dass nicht nur der Fimenname verändert wurde, sondern auch die Geschäftsleitung gewechselt hat…..

Quelle : abzocknews.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: