90 Euro für einen nicht geführten Sex-Anruf

Die Trierer hat ein Firmenkonto , auf das vorwiegend Geld für die angebliche Nutzung von Sexhotlines zahlen sollten. Ein Anwalt vermutet dahinter den Betrug einer bundesweit agierenden .

Quelle: Volksfreund.de / Zum Artikel

via abzocknews.de

Spiele Hunderte von Arcadegames, erstelle h.scores, plaudere mit netten Leuten und diskutiere mit bei Arcadewelten.eu im Forum, klicke hier und gelange zu uns.

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

4 Gedanken zu „90 Euro für einen nicht geführten Sex-Anruf“

  1. Hallo.. ich habe auch Mahnungen bekommen und nun sogar einen Brief von einem Inkassobüro.. Muss ich denen das Geld geben?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. Hallo,

    wenn sie den Service nicht genutzt haben, warum sollte man dann fuer so etwas zahlen ?

    Die Firma TRC bzw jetzt R.M.I, ist nicht unbekannt, hier wuerde ich persoenlich nicht zahlen sondern mich an die Bank wenden von den Mahnungen mit dem Hinweis was den dort fuer Kunden bei denen ein Konto haben mit dem link zu dem Artikel.

    Siehe dazu auch : http://www.abzocknews.de/abgezockt-was-jetzt/

    Gruss

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  3. Hallo, ich habe bei so einer Hotline angerufen. (bin noch nicht volljährig) Dort stand “normale Telefonkosten”, als der Anruf getätigt wurde kam eine Stimme, die sagte, der Anrufe koste 90 Euro. Ich hab natürlich sofort aufgelegt. Einige Zeit später hat mich auf meinem Handy ein Mann angerufen, mit dem Vorwand er habe ein Paket für mich. Ich sagte ich sei nicht volljährig und gab den Namen meines Vaters durch. Kurze Zeit später bekamen wir Post von einem Inkassounternehmen aus München. Bisher wurden alle Mahnungen und dergleichen ignoriert, aber ich würde gerne wissen, ob das der richtige Weg ist.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  4. @ admin:
    Hier mal ein Zitat aus dem Bericht :

    >>Die 85-Jährige weigerte sich zu zahlen. “Richtig gemacht”, sagt der Berliner Rechtsanwalt Thomas Schulte. Es gebe rechtlich keine Handhabe für das Inkassobüro, das Geld tatsächlich einzutreiben. Die Rechnungen seien illegal, damit werde versucht, vor allem Ältere zu verunsichern.< <

    Hier gibt es noch ein bisschen Interessanten Lesestoff : Abgezockt – Was jetzt?

    Lieben Gruss

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>