Facebook: Warnung vor “GewinnerZentrale > Gewinne ein Iphone”

In Facebook Geistert ja schon so einige Komische Zeitgenossen rum, die versuchen das schnelle Geld zu machen oder mit allen mitteln versuchen ihre Seiten mit Fans zu fuellen, so versucht wohl eine gewisse Seite mit “GewinnerZentrale” mit dem Eintag “Gewinne ein Iphone” seine Seite “youvid.de” mit Fans zu befuellen :

Den durch die GewinnerZentrale werden genau so wie ueber die Seite “Lach mit uns” eigentlich kostenlose Youtube Videos auf youvid.de eingebunden, aber mit dem unterschied das man auf youvid.de natuerlich um das Video zu sehen “gefaellt mir” klicken muss, dann aber muss man zusaetzlich auch noch auf “teilen” klicken und dann kann man endlich auf “Abspielen” dort klicken.

Interessant sollte dabei sein das wenn man sich den youtube content mal anschaut etwas steht wie “Cliphaus.de Projekt by YanusYK”, also hier ist das Fertige Seiten Script was man bei Ebay ja kaufen kann echt schlecht ueberarbeitet worden, den das cliphaus ist ja auch schon mittlerweile ausgebrannt und man hat die Seite erst mal geschlossen.

Hier auch noch mal ein screenshot von Lach mit uns um noch einmal auch zu zeigen das diese auf den youvid.de content verlinkt und auf GewinnerZentrale > Gewinne ein Iphone

Und dann noch :

Interessant sollte dann auch noch der Datenschutz der Seite “Lach mit uns” sein , den dort steht etwas von Bilder Generieren, aber das war doch wieder eine bzw. mehre ganz andere Seiten, nun koennte man ja fast meinen, das es sich hierbei um ein und die Selbe Person handelt die mal eben schnell die Seiten schnell zusammen kopiert und das leider nicht mal gut.

Hier noch mal ein Screenshot vom Datenschutz der Seite “lach mit uns”

Wer hier mal wieder fuer solche Seiten verantwortlich ist kann man ja dem Impressum der Seite youvid.de entnehmen, das Impressum ist etwas schwer zu finden daher hier mal ein Link dahin bzw. nur als code ;)
Die Daten findet man ganz unten auf dieser Seite dann auch um ggf. hier im Kontakt zu treten wenn man einer der Videomacher ist und nicht unbedingt moechte das sein Video auf so einer Seite fuer solche Zwecke missbraucht wird !

Auch sollte interessant sein das auf dem Server mit der IP “188.40.29.32” wo die Domain : “youvid.de” liegt noch ein paar bekannte Seiten liegen :

cliphaus.de

clipliebe.de

clipliebe.de.vu

clipsurf.de

www.blitzclip.de

www.clipfieber.net

www.cliphaus.de

www.clipliebe.de

www.youvid.de

youvid.de

Die Seite wurde nun auch in unseren Adblockplus Filterlisten hinzugefuegt und wird nun auch blockiert.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Auch Mieter müssen aufpassen:Kündigung wegen übler Nachrede

Auch wenn der Ärger noch so groß ist – Mieter sollten sich nicht zu übler Nachrede gegenüber ihrem Vermieter hinreisen lassen. Eine fristlose Kündigung kann folgen. Und das zu Recht, wie ein Gericht urteilt.

Mieter riskieren eine Kündigung, wenn sie wiederholt über ihren Vermieter herziehen. Üble Nachrede könne für den Vermieter ein Grund sein, das Mietverhältnis fristlos zu beenden, befand das Landgericht Potsdam.

In dem Fall hatte sich die Mieterin eines Einfamilienhauses mit ihrem Vermieter über die Nutzbarkeit des Gartens gestritten. Im Zuge dieser Auseinandersetzung äußerte sie sich unangemessen über ihren Vermieter, der sie daraufhin abmahnte. Nachdem die Frau ihren Vermieter dann noch bei dessen Bank angeschwärzt hatte, kündigte er den Mietvertrag fristlos.

 

Quelle : n-tv.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Bericht der Bundesagentur für Arbeit: Immer mehr Arbeitslose rutschen direkt in Hartz IV

Es sind alarmierende Zahlen: Jeder vierte Beschäftigte, der seinen Job verliert, ist sofort auf Hartz IV angewiesen. Der Grund: Immer mehr neu arbeitslos Gewordene bekommen kein oder zu wenig Geld aus der Arbeitslosenversicherung. Betroffen sind vor allem Geringqualifizierte – knapp ein Drittel war zuvor als Leiharbeiter tätig.

Quelle: Sueddeutsche.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Warteschleife: “Miles & More”-Tricks über Gebühr

Wer Flugtickets mit einer Vielflieger-Kreditkarte kauft, streicht Extrameilen ein. Das ist gut für Sparfüchse – und für die Kundenbindung. Oder doch nicht? Die Lufthansa interpretiert den Bonus auf seltsame Weise: Wer mit dem “Miles & More”-Kärtchen bezahlt, bekommt eine Extragebühr aufgedrückt.

Quelle: Spiegel.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Im Namen der Verbraucherzentrale getäuscht

Unbekannte Anrufer geben sich als Mitarbeiter einer sogenannten „Verbraucherschutzzentrale“ aus und bieten ihre Hilfe gegen ein stattliches Entgelt an. Offeriert wird etwa der vorsorgliche Eintrag in eine Sperrliste, der Betroffene vor unaufgeforderten Werbeanrufen schützen soll oder die vorgebliche Löschung von in Umlauf geratenen persönlichen Daten.

Quelle: DerWesten.de / Zum Artikel

via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Betrug bei Autokauf: Münchner Staatsanwälte bringen Tacho-Mafia vor Gericht

In Deutschland hat sich ein krimineller Volkssport entwickelt: Die Tacho-Mafia frisiert die Kilometerstände von Gebrauchtwagen, um beim Verkauf mehr Geld verlangen zu können. Die Münchner Staatsanwaltschaft greift jetzt durch – und hat mehr als 200 Verdächtige ins Visier genommen.

Quelle: Sueddeutsche.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Internetportal Lebensmittelwarnung wird rege genutzt

Das neue Internetportal www.lebensmittelwarnung.de findet bei den Verbrauchern regen Anklang. Das Portal wird im Auftrag vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit betrieben.

Quelle: Focus.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Abzocke: Millionenbuße für Sharp und Samsung

Teurer Vergleich: Weil sie Konsumenten über Jahre hinweg abgezockt haben, müssen sieben Hersteller von LCD-Flachbildschirmen – darunter die Branchenriesen Samsung und Sharp – eine gute halbe Milliarde Dollar als Wiedergutmachung bezahlen.

Quelle: Handelszeitung.ch / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Fünfeinhalb Jahre Haft für Internet-Betrüger

Der Mann hatte im Prozess eingeräumt, zwischen November 2009 und Januar 2010 insgesamt 672 Kunden geprellt zu haben. Er habe im Internet einen Online-Shop eingerichtet und gegen Vorkasse Elektroartikel angeboten, ohne jemals welche zu besitzen. Insgesamt habe er so 172.000 Euro eingenommen. Sein Ziel sei es gewesen, schnelles Geld im Weihnachtsgeschäft zu machen und sich dann ins Ausland abzusetzen.

Quelle: MDR.de / Zum Artikel

Via: Antiabzockenet.blogspot.com / Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: