Schlagwort-Archiv: 99downloads.de

Prozess in Hamburg: Abo-Abzocker muss brummen

In Hamburg endet ein Prozess gegen Betreiber von Internet-Abofallen. Der Hauptangeklagte kommt hinter Gitter, fünf weitere Männer erhalten Bewährungsstrafen. Wie eine aktuelle einstweilige Verfügung gegen die Hamburger Verbraucherzentrale zeigt, sind solche juristischen Erfolge gegen fragwürdige Internetdienste alles andere als selbstverständlich.

Quelle: N-tv.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

99downloads.de: Ermittler stellen 85.000 Euro sicher

99downloads.de hat als Abofalle im Internet für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt wird wegen Betrugs gegen die mutmaßlichen Hintermänner ermittelt.

Wie die Staatsanwaltschaft Hamburg jetzt im elektronischen Bundesanzeiger (www.ebundesanzeiger.de) berichtet, wird “wegen des Verdachts des Betruges im Zusammenhang mit den unter der Firma Belleros Premium Media Limited über die Webseite www.99downloads.de angebotenen Internet-Dienstleistungen” gegen zwei Tatverdächtige ermittelt.

Im Zuge der Ermittlungen seien auch Vermögenswerte sichergestellt worden. Damit sollen Geschädigte der Seite 99downloads.de und der Belleros Media Limited in Hamburg die Möglichkeit bekommen, ihr Geld zurückzufordern.

quelle : computerbetrug.de, Hier klicken um den vollen Artikel zu lesen.

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Neue Rubrik auf Abzocknews.de: “Verzeichnis” ( Info )

Abzocknews.de hat nun Schlagwortarchiv und der wieder erstellten Rubrik ”Domains“ die Rubrik “Verzeichnis” erstellt und freigeschaltet.

ein kleiner Auszug :

Domains, Onlineangebote, Kostenfallen und Abzockseiten:

* 99downloads.de
*
abcload.de
*
alphaload.de
*
artyria.com
*
casting.ag
*
condome.tv
*
drive2u.de
* fabrik-einkauf.com
* fabriken.de
* fast-load.net
* firstload.de
* fix-downloaden.com
* forderungseinzug.de
* gallendor.com
* gamesite.de
* gehaltsberater.de
* gesichtsanalyse.com
* gulli.com
* hasimaus.de
* hausaufgaben-heute.de
* icq-club.at
* kino.to
* kolido.net
* last-emperor.de
* lebensprognose.com
* liebestester.net
* mega-downloads.net
* messenger4you.net
* millionenquizshow.de
* movie-scout.net
* my-downloads.de
* nachbarn.de
* nachbarschaft24.net
* nachbarschaftspost.com
* netarena.tv
* nimimit.de
…………………..

Unternehmen, Firmen, Inszenierungen und Eintragungen:

*
A. Info Media Ltd.
*
Actualisierer Internet s. r. o.
* Adseller Media SRL
* Affili Ltd.
* Affilix Limeted Ltd.
*
Ahnenforschung Ltd.
*
Anaxabia Premium Content Ltd.
*
Anonymservices Inc.
* ASK AG
* B + N Holding & Consulting GmbH
* Be a Winner Ltd.
* Belleros Premium Media Ltd.
* Blue Byte FZE
* Bulltrade AG
* CallMe! Services GmbH
* Conexx Services e. K.
* Connection Enterprises Ltd.
* Connects 2 Content GmbH
* Content4You Ltd.
* Content Services Ltd.
* Cybertainment GmbH
* Delluxx Ltd.
* DEUS Deutsche Unterhaltungspiele GmbH
* Digital Equipment FZE LLC

………………….

Inkasso, Forderungsmanagement und eintreibende Juristen:

* Allinkasso GmbH
* Boris Hoeller (Rechtsanwalt)
* Callux Forderungsmanagement
* Collector Forderungsmanagement
* DIS – Deutsche Inkassostelle GmbH

…………

Personen, Betreiber, Erscheinungen und Gestalten:

* Abdulla Saleh
* Ahmad Kakar
* Alexander Hennig
* Alexander Varin
* Andreas & Manuel Schmidtlein
* Anton Hauer
* Beat Alder
* Beate Tilly
* Benjamin Aebischer
* Benjamin Schimanski
* Benjamin Stolz
* Bennette Buchwald
* Bernd Rogalski

……………..

quelle : abzocknews.de, Hier klicken um zum Artikel zu gelangen und die volle liste einzusehen.

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Online-Downloaden.de: Neues Abzock-Portal

Nachdem Opendownload.de und ähnliche Seiten sich leider offenbar immer noch rentieren, ist nun ein weiterer Anbieter auf den Zug aufgesprungen: Bei Online-Downloaden.de werden für den Download von Gratis-Software 84 Euro pro Jahr fällig.

Online-Downloaden.de ist dabei besonders perfide aufgebaut: Auf der Startseite wird groß und deutlich auf die anfallenden Kosten hingewiesen – doch wer über Ad-Words zu dem Portal gelangt, wird direkt auf die Anmelde-Seite geleitet, auf der der Hinweis nur noch sehr klein angebracht ist. Da derartige Web-“Dienste” traditionell weit mehr als 90 Prozent ihrer Opfer über Text-Anzeigen bei Google & Co. finden, ist es fast schon blanker Hohn, die Kosten auf einer Seite zu bewerben, auf die diese User nie gelangen werden. Hier wird offenbar versucht, ein Gefühl von Transparenz aufzubauen, während im Hintergrund unbedarfte Internet-Nutzer abgezockt werden.

Michael Bardenhagen, der Betreiber von Online-Downloaden.de ist in der Vergangenheit bereits mit den Abzock-Seiten 99downloads.de und online-zitatesammlung.de negativ aufgefallen.

Die Verbraucher Zentrale raet opfernder Seiten, wie z.b. Online-Downloaden.de , sich gegen unberechtigte Rechnungen zu wehren.

Hilfe finden sie in den Jeweilen Verbraucher Zentralen.

www.verbraucherzentrale.de

quelle : chip.de, Hier geht es zum Artikel.

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Das Schwarze Schaf im Juni 2009

60 Euro für kostenlose Software

Anbieter: 99downloads.de

Vorgang: Im Internet lauern viele schwarze Schafe, die versuchen, mit dem Angebot kostenloser Software ein lukratives Geschäft zu machen. Dazu zählt auch die Seite 99downloads.de. Wie gleich mehrere User OpSec (vormals P4M- Die InternetAgenten) in diesem Monat mitteilten, wurden sie für das Downloaden von Freeware in ein kostenpflichtiges Abo gelockt.

Die Masche des Schwarzen Schafes: 99download.de bietet nach eigenen Aussagen 99 der gängigsten Free- und Software zum Download an und wirbt damit, dass die Software zu 100 Prozent virenfrei sei. Doch wer glaubt, die dort angebotene Freeware kostenlos herunterladen zu können, täuscht, denn für die Nutzung des Services verlangt die Betreiberfirma 60 Euro. Diese Gebühr für ein Jahresabo schien jedoch laut Verbrauchermeldungen bis vor kurzem nicht klar auf der Seite sichtbar ausgewiesen zu sein, so dass die betroffenen User erst davon erfuhren, als sie per E-Mail eine Rechnung erhielten. Wie Verbraucher OpSec meldeten und wie aus verschiedenen Internetforen zu entnehmen ist, gelangt man häufig über so genannte Landingpages zu 99downloads.de, auf denen der Hinweis auf die Gebühren teilweise versteckt oder widersprüchlich ist. Zudem erscheint der Hinweis laut verschiedener Meldungen auch nicht direkt, wenn man zu 99downloads.de weitergeleitet wird. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass es den Verbrauchermeldungen zufolge schwierig ist, der Firma den Widerruf des Abonnements zukommen zu lassen. Zudem scheint der Betreiber die Widerrufsfrist nicht einzuhalten bzw. diese bereits vor der Frist als abgelaufen zu bezeichnen. Zahlten die betroffenen User nicht, so erhielten sie Mahnungen und Drohungen von Inkassofirmen.

quelle : das-schwarze-schaf.com, Hier klicken um zum Artikel zu gelangen.

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

99 downloads verschicken Rechungen von 1970

Über die Seite 99downloads.de versucht die Belleros Premium Media Ltd. seit einiger Zeit Verbraucher in die Abofallen zu locken. Wie bei ähnlich dubiosen Anbietern, z.B. Opendownload.de, besteht die “Dienstleitung” dadrin, einen Zugang für eigentlich kostenlose Programme für einen Wucherbetrag zu bieten.

Nun berichtet der Express über einen erneuten kuriosen Fall um die Belleros Premium Media Ltd. und 99downloads.de.

Die Internet-Firma „99Downloads“ schrieb den Porzer an: „Sehr geehrter Herr Hoffmann, unsere Rechnung vom 01.01. 1970 wurde trotz Zahlungserinnerung vom 12.06.2009 nach wie vor nicht ausgeglichen.“
(…)
Aber ich war nie auf dieser Seite“, so Hoffmann. 1970 gab es ja auch noch noch gar kein Internet. Obendrein ist Peter Hoffmann Jahrgang 1972.

quelle : gegen-abzocke.blogspot, hier Klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Akte 09-Über SoftwareSammler und eingefrorene Konten bei Mega-Downloads [UPDATE]

Die Seite “Mega-Downloads.net” bietet Nutzern das herunterladen von Gratis-Software an und steht im Verdacht, ihnen dabei teure Abo-Verträge unterzuschieben – genauso wie bei Win-Loads.net, Abcload.de, Opendownload.de, My-Downloads.de, 99downloads.de und ähnlichen Abzockportalen ..

Doch die meisten Nutzer bemerken die verdeckten Kosten erst, wenn sie plötzlich Rechnungen und Mahnungen zugeschickt bekommen.

“Mega-Downloads.net” ist seit einigen Jahren aktiv im Internet und fällt immer wieder durch seine Mahnungen auf, die in den letzten Monaten von der Inkassofirma “L&H GmbH” versendet wurden.

Doch jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft Hannover.
Der Vorwurf lautet Betrug. Der Verdacht: Betroffene könnten gar nicht auf der Webseite gewesen sein und haben nun trotzdem Rechnungen erhalten. Nutzer könnten etwa über Gewinnspiele oder Popup-Werbung zu einer unbeabsichtigten Anmeldung gekommen sein.

_______________________________________

In diesem Zusammenhang sucht die Kripo und die Staatsanwaltschaft Hannover noch Betroffene. Bitte stellen Sie sich dann als Zeuge zur Verfügung und schreiben unter Hinweis auf das Aktenzeichen an:

Staatsanwaltschaft Hannover
Postfach 109
30001 Hannover

Aktenzeichen: 5302 Js 41769/09

_______________________________________

Ausserdem sollten sich die Betroffenen dieser Abzocke schon mal darauf einstellen, dass sie demnächst erneut Mahnungen bekommen.
Dann aber wahrscheinlich von einer anderen Inkassofirma wie zum Beispiel die ‘Collector GmbH’ oder auch die ‘VWL Verwaltungs GmbH’.

“Kostenfallen wie ‘Opendownload.de’ breiten sich im Internet wie eine Seuche aus”, hieß es dazu seitens der Verbraucherzentrale im Mai 2009, die zu dem Zeitpunkt mit einer Klage gegen die Firma “Content Services Ltd.” erfolgreich war; doch das Urteil vom 12.05.2009 vom Landgericht Mannheim scheint dem Betreiber irgendwie nicht zu stören, denn nur knapp fünf Wochen später tauchte von dem selben Betreiber eine neue Abzockseite auf:

“Softwaresammler.de” so nennt sich jetzt ist die neue Abzockseite der Firma “Content Services Ltd”.

Auch hier werden die Nutzer bewusst getäuscht, das es sich dabei um ein kostenloses Angebot handelt, da nur einmal kurz vor der vermeindlich kostenlosen Anmeldeseite im kleingedruckten auf dem Preis am rechten Rand hingewiesen wird. Weiterhin wird die Angabe des Gesamtpreises einfach mal wieder so weggelassen und genauso soll man hier auch auf sein Widerrufsrecht verzichten, was übrigens laut dem oben genannten Mannheimer Urteil absolut wettbewerbswidrig ist!

quelle : youtube von SaschaNRW

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

slysoft.de gegen slysoft.com neue 99downloads.de Seite

Belleros Ltd. (99dwonloads.de), hat sich nun eine neue Masche einfallen lassen, und geht wieder auf Fang mit ihrer neuen Seite slysoft.de, zum leit wesen der Seite slysoft.com ( AnyDVD, CloneDVD etc. )

Auf slysoft.de bietet die Belleros Ltd. (99dwonloads.de) den Download des aktuellen Programms CloneDVD an, natürlich wieder im “unschlagbaren-top-günstigen 60 Euro Abo” für das Herunterladen grundsätzlich freier Software.

Wie oben schon genannt der Hersteller von z.b. CloneDVD ist slysoft.com und natuerlich alles andere als gluecklich ueber diese Abzock versuche der 99downloads.de

Zitat von Jill Andersonn SlySoft Support SlySoft Inc.

Wir sind stocksauer, dass unser Namen und unser Eigentum von Dritten für ihre Zwecke missbraucht werden und wir lassen uns das nicht untätig gefallen. Da werden schließlich nicht nur unschuldige Dritte geschädigt, sondern auch wir, das sollte man bei allem Ärger über das eigene Los nicht vergessen.
In Deutschland scheint alles etwas länger zu dauern als anderswo. Das ist ja auch gut, wenn es dazu führt, dass niemand grundlos wegen etwas verurteilt wird, da wird halt sehr genau geprüft, aber es führt zu längeren Wartezeiten.
Die Betreiber von slysoft.de, also die Firma Belleros Premium Media Limited sind natürlich nicht blöd und haben sich durch ihre AGB abgesichert, wo nunmal eindeutig drinsteht, was sie tun und was sie dafür verlangen. Wer jetzt argumentiert, dass er AGB grundsätzlich nicht liest… kein Kommentar.
Fazit: wir sind “dran” und wir bleiben “dran”. Über etwaige Fortschritte werden wir sicherlich zu gegebener Zeit und in geeigneter Weise berichten.
Allen “Mit-Geschädigten” empfehlen wir, von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, die Seite mit Erfahrungsbericht bei geeigneten Rating-Seiten zu melden und künftig AGB vielleicht nicht nur zu bestätigen sondern auch mal zu lesen, was man da eigentlich bestätigt.

Das von Entwickler slysoft.com kostenfrei angebotene Kopierwerk kostet bei Belleros Ltd. 60 Euro. Plus Abo. Diese Summe wird naemlich jedem berechnet, der sich registrieren lässt.
slysoft.de erscheint auch im alt bekannten Style der bekannten Nutzlos Seite von 99downloads.de

Quelle : abraexchen

Wie man im Moment sieht wurde die Seite wieder entfernt und ist nur ein endlos pub Verzeichnis vorhanden, warum die Seite wohl entfernt wurde ? ;)

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Schnelle Rechung der Bällchenlos Premium Media Limited

Da habe ich doch mal einen sehr sehr geilen Beitrag bei “abraexchen” von “affzockt” gefunden.

Da ist jemanden doch glatt ein Missgeschick passiert als er sich bei 99downloads.de angemeldet hatte, aber ich bin auch mal so frei wie abraexchen und zitiere das, damit nichts vergessen wird und so richtig bleibt :)

Laut abraexchen ist Jegliche aehnlichkeit mit lebenden Personen oder Firmen ist reiner Zufall und nicht beabsichtigt :-)

Abräxchen hatte mich auf seinen Abzocker des Herzens, die Bällchenlos Premium Media Limited in Schlammburg aufmerksam. gemacht. Diese, ach so seriöse Firma betreibt so sinnige Portale wie 99downloads.de, bei der man sogenannte Freeware herunterladen kann. Als Verantwortlicher wird ein gewisser Director Stephanie Schneider genannt, deren Name im späteren Zusammenhang noch von Belang sein wird. Allein Abräxchens Empfehlung war mir schon eine Probefahrt wert. Also frisch an den PC gesetzt und los ging es:
am 19.04.2009 13:35:17 Uhr angemeldet
Wow…. was einem da alles geboten wird, ist schon atemberaubend. Win-RAR, Mozilla Firefox, Mozilla Thunderbird, open office und noch eine Menge anderer Software, die man überall im Internet kostenlos downloaden kann. Dass da eine Kostenpflicht für ein 12 monatiges Abonnement entstehen soll, wird vom Betreiber der Webseite geflissentlich verschwiegen. Warum ich überhaupt ein 12 monatiges Abonnement eingehen soll, um kostenlose Software downloaden zu können, erschließt sich wohl auch nur dem Betreiber der Webseite. Aber ich will mal abwarten, wann und wie und ob er sich melden wird, denn ich hatte
am 19.04.2009 13:40:26 Uhr Widerspruch eingelegt. Was jetzt folgt, hat mir schier den Atem verschlagen.
Wir schreiben immer noch den 19.04.2009, als mir eine e-mail der Bällchenlos Premium Media Limited zugeht und ich denke, dass sie wohl Bezug auf meinen Widerspruch nehmen, aber nein, es sind nur die AGB sowie die Zugangsdaten, die mir noch mal separat zugesendet werden, kein Bezug auf meinen Widerspruch… ah ha, so läuft der Hase!

Am nächsten Morgen gehe ich an meine e-mail-box und siehe da, ich haben die Rechnung für mein vortägiges Tun erhalten:

Sehr geehrte/r Stephanie Schneider,
vielen Dank für ihre Anmeldung (IP: xx.xxx.xx.xxx, Registrierungsdatum: 19.04.2009)
bei www.99downloads.de.
Da Sie nicht von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht haben, erlauben wir uns die
Rechnungsstellung für die bereit gestellte und erbrachte Dienstleistung für die
vereinbarte Vertragslaufzeit von 12 Monaten.
Teilnahme bei www.99downloads.de für 12 Monate – 60,00 Euro
Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag von 60,00 Euro bis zum 28.04.2009 auf unsere nachstehend angegebene Bankverbindung.
Mit vorzüglicher Hochachtung
Bällchenlos Premium Media Limited
So so, mit vorzüglicher Hochachtung also…. nur spaßeshalber mach ich noch mal darauf aufmerksam, dass der Adressat ja fristgerecht widersprochen hatte. Als am 21.04-2009 folgende e-mail anlandet:
Sehr geehrte/r Stephanie Schneider,
vielen Dank für ihre Anmeldung (IP: xx.xxx.xx.xxx, Registrierungsdatum: 19.04.2009)
bei www.99downloads.de.
Leider konnten wir noch immer keinen Ausgleich unserer Forderung aus dem unten
benannten Dienstleistungsvertrag verzeichnen.
Mit vorzüglicher Hochachtung
Bällchenlos Premium Media Limited

Wohl gemerkt, auf der Rechnung vom 20.04.2009 war mir ja wenigstens noch eine Zahlungsfrist von 8 Tagen eingeräumt worden. Das nennt man wohl Express-Abzocke!

Am 22.04.2009 13:53:24 Uhr hat es dann wohl auch der Abzocker von Abräxchen Herzen gemerkt, dass irgendwas mit dem Adressaten seiner feisten Abzocke nicht stimmen kann, den da schreibt der geistige Einzeller wie folgt:

Betreff: Ihre Anmeldung mit falschen oder unvollständigen persönlichen Daten bei 99downloads.de
Sehr geehrte /r Stephanie Schneider,

sie haben sich am 19.04.2009 13:35:17 Uhr nachweislich unter Angabe Ihrer Email- und IP-Adresse auf der Internetseite 99downloads.de angemeldet und den Bestellvorgang unserer Dienstleistung vollzogen.
Ihre Kundennummer: yyyyyyyyy
Email-Adresse: irgendwer@irgendwo.de
IP-Adresse: xx.xxx.xx.xxx

Im Rahmen der regulären Aussendung der Zahlungsaufforderung ist uns zur Kenntnis gelangt, das die von Ihnen eingegeben persönlichen Daten nicht korrekt sind.

Eine Postzustellung haben wir aufgrund Ihrer falschen Angaben nicht erwirken können, weshalb Ihnen diese Aufforderung per Email zugeht. Da bis heute keine Korrektur dieser Angaben und auch keine Zahlung erfolgte, ist zu vermuten, dass bereits zum Zeitpunkt der Anmeldung die Absicht bestand, sich den Zugang zur kostenpflichtigen Dienstleistung zu verschaffen, ohne deren Entgelt bezahlen zu wollen. Diese Handlung ist, auch strafrechtlich relevant, sowohl im Hinblick auf einen sog. Eingehungsbetrug zu Lasten der Bällchenlos Premium Media Limited als auch in Form der Fälschung beweiserheblicher Daten gem. § 269 Abs. 1, 2 StGB:
(Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr beweiserhebliche Daten so speichert oder verändert, dass bei ihrer Wahrnehmung eine unechte oder verfälschte Urkunde vorliegen würde, oder derart gespeicherte oder veränderte Daten gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Der Versuch ist strafbar(…))
Wir möchten Sie daher auffordern, uns ihre korrekten Daten mitzuteilen, damit eine Forderungsdurchsetzung stattfinden kann. Insofern Sie den Verdacht haben, das Dritte ihren Namen oder Ihre Anschrift missbraucht haben, teilen Sie uns dies bitte ebenfalls mit. Wir werden dann strafrechtliche Schritte unter Angabe oben stehender Daten einleiten und die Forderung sowie die entstandenen Kosten beim Verursacher einfordern.
Folgende fehlerhafte Daten wurden bei der Anmeldung auf 99downloads.de angegeben:

Vorname: Stephanie
Nachname: Schneider
Strasse&Hausnummer: Sperberhorst 6a
Postleizahl&Ort: 22459 Hamburg
Geburtsdatum: nn.nn.nnnn
Email-Adresse: irgendwer@irgendwo.de
Angebot genutzt: ja
IP-Adresse bei der Anmeldung: xx.xxx.xx.xxx
Datum & Uhrzeit der Anmeldung: 19.04.2009 13:35:17 Uhr
Mit vorzüglicher Hochachtung
Bällchenlos Premium Media Limited,
Mahnabteilung
[ Sperberhorst 6a ]
[ 22459 Hamburg ]

Da ging wohl die Rechnung an die Firma selbst raus, das ist natuerlich sehr unschoen wenn man sich selbst Rechnungen schickt, mag sicher niemand ;)

Wobei ich mir nun wieder die Frage stelle, waren die Versionen den mal aktuell, oder sind diese veraltet wie bei anderen bestimmten Seiten ” wir nennen ja mal keine namen” ;)
Wenn will man fuer sein umsonst ausgebendes Geld ja etwas aktuelles haben =)

Ich danke abraexchen” und “affzockt” ganz herzlich fuer diesen Interessanten und erheiternden Beitrag :)

Gruss

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: