Schlagwort-Archive: Alternative

Youtube Alternativen?

Youtube einer der größten Video Plattformen, erfreut sich zwar an einem Großen Besucheransturm, steht aber aktuell sehr in der Kritik wegen ihres Handeln bei Creators.

Ganz kurz zusammengefasst was aktuell los ist bei Youtube :

– Einnahmen brechen aktuell bei den Creators (Video Machern) ein, da einige Videos bzw. sogar viele nicht mehr monetarisierbar ist, heisst, man kann entweder nur eingeschränkt oder gar keine Werbung mehr auf seine Videos schalten, bei manchen Videos kann man es ggf. nachvollziehen bei anderen aber überhaupt nicht, und leider ist hier eine Steigerung zu sehen was nicht mehr Beworben werden kann.

– Videos werden geblockt bzw. ganz gelöscht, So ist es sogar bei Großen Youtubern schon passiert das ihre Videos gesperrt bzw. sogar ganz gelöscht wurden durch Youtube und auch nicht mehr neu hochladbar sind. z.b. bei Gronkh „Edna bricht aus“ einem spiel ab 12 Jahren, oder LeFloid der über das Thema Türkei redet.

Groß ist die Sorge wie es bei Youtube weiter geht, was ggf. wiederrum gelöscht wird oder noch folgen kann / wird, so ist die nachfrage nach Alternativen natürlich sehr groß, da viele auch ihren unterhalt mit dem Produzieren des Contents verdienen.

1. Alternative

dailymotion.com ist eine Plattform die im Französischen Sprachraum sehr bekannt ist, aber auch einige Deutschsprachige Creators sind dort Vertreten, auch neu dabei ist dailymotion Games wie auch dailymotion stream ist aktuell in der beta Verfügbar und wird stetig verbessert, auch hier ist es möglich als Partner Werbung auf die Videos zu schalten.

Ein Nachteil ist leider das aktuell nur max 2 GB pro Video hochgeladen werden kann.
Playlisten erstellen kann man leider eben so nicht.

Wir haben dort einmal einen Kanal erstellt auf dieser Youtube Alternative :

JohnyDoe Dailymotion Kanal

2. Alternative

Vidme (Vid.me) scheint im Moment einen hype los zu treten, bzw. sehr sehr viele deutschsprachige Creator sind nach Vidme gewechselt, bzw. haben dort sich auch einen Kanal eingerichtet nutzten dieses als art Backup oder machen dort aktuell auch exklusiven Content.

Vidme hat keine direkte Video Grenze sondern bietet als Basic Creator 3GB Gesamt Speicher für die Woche, die Wöchentlich Zurückgesetzt werden.
Ab 50 Vidme Abonnenten kann man sich als Partner Verifizieren lassen um dann max 20GB Wöchentlich hochzuladen.

Vidme erinnert etwas an das Gute alte Youtube aus dem Jahr 2008 / 2009, hier gibt es unter anderem „Hot today“ also eine anzeige der meiste angeschauten Videos, dann eben was ich persönlich sehr schön finde gibt es die funktion „Fresh uploads“, dort sieht man dann immer die neusten Hochgeladenen Video Content. Auch Die Kategorien sind sehr nett gemacht und eingeteilt.

Man darf gespannt sein was noch so als ggf. gute Youtube Alternative so kommen mag, ich persönlich nutze beide oben genannten Alternative als Art Backup wie eben für die Ben und ED Folgen etc.

Wobei bei Vidme aktuell auch andere Letsplays kommen nach und nach wie z.b. The Tribez etc.

Hier einmal der Link zu unserem Vidme Kanal :

JohnyDoe auf Vidme

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Minecraft in Version 1.9 Verfügbar – Combat Update

Mit der Version 1.9, der Entwickler Mojang den Beinamen „Combat Update“ verpasst, hat man sich vor allem auf eine komplette Überarbeitung des Kampfsystems konzentriert. So können Spielcharakter jetzt in beiden Händen Gegenstände tragen. Diese Anpassung macht es auch möglich, sich mit dem Spiel neu hinzugefügten Schilden im Kampf zu schützen. Bei allen Angriffen kommt es ab Version 1.9 zu einer Verzögerung, bevor diese wieder vollen Schaden anrichten. Auch die Wahl der Waffe hat Einfluss auf diese Mechanik, wobei Schwerter und Äxte neue Spezial-Attacken ermöglichen. Erfahrene Spieler finden einen stärkeren Boss-Gegner in der Zone „The End“ vor, der immer wieder beschworen werden kann. Darüber hinaus wurde dem Spiel der Gegenstand Elytra hinzugefügt, der es Spielern ermöglicht, Strecken gleitend zurückzulegen. Alle Änderungen sind in den „Minecraft 1.9 – Combat Update„-Patch-Notes vermerkt.

 

Quelle und vollstaendiger Artikel :    winfuture.de /Zum Artikel

 

 

 

Eine Tolle Alternative ist das Game Minetest

Einige Gameplays dazu gibt es hier : „Minetest Playliste

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Bombendrohung in den USA: Festplatten bei Hetzner beschlagnahmt

Beim deutschen Hostinganbieter Hetzner haben die Behörden Festplatten eines Servers beschlagnahmt, auf dem ein alternativer E-Mail-Anbieter lief. Über eine Adresse des Anbieters waren Bombendrohungen an US-Schulen geschickt worden.

 

Quelle und vollstaendiger Bericht :  Heise.de/ Hier klicken

 
 

 
 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Leistungsschutzrecht: Bundesrat stellt sich hinter Regierungsentwurf

Entgegen der Empfehlung des Rechts-, Kultur- und des Wirtschaftsausschusses des Bundesrats üben die Länderchefs in einer am Freitag beschlossenen Stellungnahme kaum Kritik am umstrittenen Regierungsentwurf zum besseren Schutz von Presseerzeugnissen im Internet. Die Bundesregierung solle lediglich prüfen, ob eine Verwertungsgesellschaft mögliche Einnahmen aus dem geplanten neuen Leistungsschutzrecht verteilen müsste. Bisher sieht das Regierungspapier nur einen Unterlassungsanspruch vor, gibt aber nicht vor, wie Lizenzgebühren eingetrieben und ausgeschüttet werden sollen.

Quelle: heise.de /zum Artikel

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Abzocke im Internet: Per Mausklick in die Abofalle

„Ich verwende immer den gratis Routenplaner von Falk. Aber an diesem Tag hat die Seite nicht richtig funktioniert“, sagt Heinz Müller, der daraufhin nach Alternativen googelte. Nur wenige Mausklicks später landete er auf der Seite www.routenplaner-service.de. Wie genau das geschehen ist – das kann sich Heinz Müller heute selbst nicht mehr erklären.

Quelle: Rhein-zeitung.de / Zum Artikel

Via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook lenkt bei Debatte um Datenschutz ein

Nach einem Treffen von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich mit Vertretern Facebooks konnten heute Fortschritte hinsichtlich einer Verbesserung des Datenschutzes im weltweit größten Social Network vermeldet werden. Beide Seiten hätten sich darauf verständigt, im Wege der Selbstregulierung den Schutz der Nutzer zu stärken.

Die deutschen Anbieter haben bereits vor längerer Zeit Selbstverpflichtungen unterzeichnet. Facebook ist hier allerdings außen vor. Das Social Network wird sich den Vereinbarungen wohl auch weiterhin nicht einfach anschließen. Stattdessen soll an einem alternativen Weg gearbeitet werden.

Quelle : winfuture.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Datenschützer empfehlen Piwik zur Webanalyse

Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) sieht im frei verfügbaren Webtracking-Werkzeug Piwik eine rechtlich einwandfreie Alternative zu Google Analytics und vergleichbaren Diensten zur Webanalyse. Allerdings sollen beim Einsatz bestimmte Vorkehrungen getroffen werden. Die Datenschützer loben an der Open-Source-Software allgemein, dass sie im Unterschied zu vielen gehosteten Produkten zur Verfolgung der Besucher von Webseiten die dafür herangezogenen Daten nicht extern und bei Dritten verarbeitet, sondern auf dem Server des Betreibers selbst.

Eine Prüfung (PDF-Datei) des Programms habe ergeben, dass es bei Einhaltung einiger Rahmenbedingungen datenschutzkonform eingesetzt werden könne. Das ULD betont, dass die abgegebene positive Beurteilung des Produktes im Rahmen der Nutzungsanalyse nicht einer Zertifizierung im Rahmen eines Verfahrens zur Erteilung eines Gütesiegels gleichkomme. Bisher gebe es keine derart geprüften Werkzeuge zum Webtracking.

Quelle : heise.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

iPhone-Apps: Schnüffelnde Anwendungen

Forscher an der TU Wien haben eine neuerliche Studie zum Datenschutz bei iPhone-Apps durchgeführt. Im Gegensatz zu früheren Untersuchungen wurden dabei neben offiziellen App-Store-Anwendungen auch solche im alternativen Download-Dienst Cydia erfasst. Dabei fanden die Wissenschaftler heraus, dass bis zur Hälfte aller Anwendungen Informationen verwertet, mit denen Nutzer ohne ihr Wissen ausgespäht werden können, berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe.

In ihrer Studie, die in der kommenden Woche auf dem Network and Distributed System Security Symposium vorgestellt werden soll, untersuchten Manuel Egele von der TU Wien und drei Kollegen gut 1400 Apps für iPhones. Die gute Nachricht: Nur 36 Anwendungen griffen sofort auf die Ortsdaten des Nutzers zu, ohne diesen darüber zu informieren, was jedoch sowieso nur bei Cydia-Programmen möglich ist. Nur fünf Apps durchforsteten sogleich dessen Adressbuch – ebenfalls ohne Abfrage. Über die Hälfte der untersuchten Apps schickte allerdings die Gerätenummer – eine 40-stellige Hexadezimalzahl, die ein iPhone zweifelsfrei identifiziert – ins Netz.

Quelle : heise.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Daten- und Verbraucherschutz im Internet gewährleisten-Schaar und Billen legen Fünf-Punkte-Katalog vor

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) und der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit warnen davor, dass der Verbraucher- und Datenschutz im Internet unter die Räder kommt. „Leider kommen diese Fragen auch bei dem morgigen Nationalen IT-der Gipfel zu kurz“, so der Bundedatenschutzbeauftragte Peter Schaar. „Die Bedürfnisse der Verbraucher, ihr Recht auf Transparenz und einen aktiven, informierten Umgang mit ihren Daten müssen als Grundprinzip für das Internet der Zukunft festgelegt werden“, ergänzt vzbv-Vorstand Gerd Billen.

Verbraucher- und Datenschutz müssen originäre Anliegen in allen Projekten mit IT-Bezug werden, fordern die Daten- und Verbraucherschützer. Hierzu haben sie einen Fünf-Punkte-Katalog formuliert. Elementare Bausteine zur Wahrung der Nutzerrechte sind ein verbrieftes Widerspruchsrecht gegen die Veröffentlichung personenbezogener Daten im Internet sowie das Verbot der Erhebung, Verknüpfung und Verbreitung persönlicher Daten ohne eine aktive informierte Einwilligung.

Kodex ist ein erster Schritt
Als ersten guten Schritt bezeichneten der Bundesdatenschutzbeauftragte und der vzbv den am 1. Dezember 2010 von der Internetwirtschaft vorgelegten Datenschutz-Kodex. Die Selbstverpflichtung stellt eine zentrale Anlaufstelle in Aussicht, um Widersprüche unbürokratisch regeln zu können. „Problematisch ist aber, dass man den Widerspruch individuell für jedes beteiligte Unternehmen einreichen muss“, sagt Billen. Da könne in der Summe schon einiges an Aufwand zusammenkommen. Er kündigte an, die Umsetzung der Selbstverpflichtung kritisch zu begleiten und zu prüfen, ob sie als Alternative zu einer gesetzlichen Regelung taugt.

Quelle und vollstaendiger Bericht : vzbv.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

FDP will Vorratsdatenspeicherung bald abschaffen

Die FDP hat es sich laut einem Artikel der ‚Osnabrücker Zeitung‘ zum Ziel gesetzt, die umstrittene Vorratsdatenspeicherung bei der Telekommunikation im Deutschen Bundestag in absehbarer Zeit kippen zu wollen.

Abgesehen davon sprechen sich die Liberalen gegen die Online-Durchsuchung von Computern und gegen das Gesetz für Internet-Sperren in einem 17-seitigen Eckpunktepapier aus. Als Alternative zur anlasslosen Speicherung aller Telefon- und Internetverbindungsdaten sympathisiert die FDP mit dem als Quick-Freeze bezeichneten Verfahren.

quelle : winfuture.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: