Schlagwort-Archive: Bing

Abofalle, Inkasso, dubiose Kreditangebote: Hauptsache Abzocke

Die Firma JW Handelssysteme GmbH, besser bekannt unter ihrem vorigen Namen Melango.de GmbH, und ihre Geschäftsführer Thomas Wachsmuth, geb. Poller und David Jähn entwickeln derzeit viel Kreativität, um ahnungslose User in ihre unter ständig wechselnden Domains geschaltete Abofalle zu locken.

Quelle und vollständiger Bericht: antiabzockenet.blogspot.com

Anmerkung von Abzocknews.de:

Die auxmoney GmbH (GF: Philipp Kriependorf) machte mich kürzlich darauf aufmerksam, dass sich die Stiftung Warentest erneut mit auxmoney beschäftigt hat und dazu anmerkt, dass auxmoney bzgl. früherer Kritikpunkte nachgebessert habe.

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Sagaleo UG – eine neue B2B-Abzockfirma von der Melango.de GmbH oder Vendis GmbH?

Genau diese Frage stellt sich, wenn man sich mit einer Sagaleo UG i.G. aus Chemnitz und ihrem Internetauftritt unter mega-einkaufsquellen.de etwas näher auseinandersetzt. Zwar zeichnet sich Herr David Jähn, Geschäftsführer der Melango.de GmbH, auch für die Sagaleo UG i.G. verantwortlich, doch das Layout erinnert sehr stark an grosshandel-produkte.de der Vendis GmbH, aber sehen Sie am besten selbst.

Auf mega-einkaufsquellen.de wird man bspw. über Yahoo aufmerksam, die es bis heute leider nicht geschafft haben (wie auch Bing), im Gegensatz zu Google, ihre Werberichtlinien so zu verändern, dass Abzocker keine Chance haben – aber so bringt es halt mehr Geld:

 

Zum vergrößern bitte auf das Bild klicken

Unter den ersten 3 Treffern findet sich mit gewerblichhandeln.de der Fänger für Melango, dann mit b2b-restposten.com der Fänger für eine Seite, deren Sinn sich nur daraus ergibt, dass hier offensichtlich nur Reputation generiert werden soll, aber bei dem 3. Treffer unter mega-einkaufsquellen.de tut sich ein durchaus vertrautes Design auf:

 

Zum vergrößern bitte auf das Bild klicken

 

Quelle : Abzocknews.de /Zum Artikel und vollstaendigen Bericht

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Bing kann jetzt Fotos auf Facebook durchsuchen

Microsoft und die Betreiber des weltgrößten Social Networks Facebook rücken im Hinblick auf die Suchmaschine Bing näher zusammen. Dank einer neu eingeführten Funktion lassen sich die Facebook-Bilder damit durchsuchen.

Quelle und vollstaendiger Bericht : winfuture.de /Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Michael Burats Outlet-Abzocke mit Kinderwagen und Spielzeug

Junge Eltern sind Menschen die sparen wollen und häufig auch müssen, um ihren Sprößlingen das Notwendige zukommen zu lassen. Und ausgerechnet dieser Personengruppe liegt das Firmenimperium des Michael Burat wie ein Strauchdieb auf der Lauer. Nämlich bei der Suche nach einem Kinderwagen.

Quelle: Antiabzockenet.blogspot.com / Zum Artikel

via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Die Abzock-Brüder Schmidtlein melden sich mit Abofallen zurück

Eine Zeitlang war es ruhig gewesen um das Büttelborner Gebrüderpaar Andreas und Manuel Schmidtlein und ihren vielen vielen Abofallen. So ruhig, dass man fast denken könnte, sie hätten sich eventuell anderen Geschäftsmodellen zugewendet. Doch die Ruhe war trügerisch und nur vorübergehender Natur.

Quelle: Antiabzockenet.blogspot.com / Zum Artikel

via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook: Warnungen, Meldungen und Fakes in der KW 40

Wir haben ein paar Kalenderwochen uebersprungen gehabt, was einmal daran lag das es nicht wirklich viel zu berichten gab da es sich ja immer wiederholt und wir in der Redaktion einiges am Umstrukturieren und gestresst waren was bei einigen im Arbeitstechnischen war bei einigen anderen wiederum im Privaten Bereich, also reichen wir nun die KW 40 nach da doch das ein oder andere Interessante gab was man berichten kann bzw. noch mal zusammenfassen und daran erinnern sollte.

Datenschutz

Datenschutz ist bei Facebook immer noch ein heikles Thema, aber siehe dazu hier :

Datenschutz: Facebook spioniert nach dem Ausloggen weiter

Facebook will Spionage-Cookies deaktivieren

Soziales Netzwerk: Datenschützer kritisieren Facebooks Timeline

Innenministerium setzt auf Datenschutz-Selbstkontrolle von Facebook

 

Viren und Phishing

Viren und Datendiebstahl nimmt auch hier leider nicht ab, es gibt mal eine kurze ruhigere Zeit, aber nach einem kurzem Aufatmen geht es dann wieder richtig los.

So z.b. ein Phishing ueber die Hauseigene Chat funktion, siehe dazu : Facebook : Vorsicht vor neuem Chat-Pishing Versuch.

Facebook Security ist etwas, was erst mal sehr gut klingt und vertrauen erweckt hier ist man aber leider falsch gewickelt den hier war es auch nur ein Phishing Versuch um die Daten von Usern abzugreifen Facebook: Neuer Phishing-Versuch durch angeblich FacebookSecurity

 

Und als ob das nicht alles reichen wuerde, macht der alt bekannte Chat Virus bei Facebook wieder einmal in vollen zuegen die Runde, wir hatten ja schon mehr mal vor diesem Virus wo sich da hinter der BKA Virus versteckte gewarnt und nach einer Zeit hatte mal erst mal bis jetzt wieder eine kurze Pause, nun wieder sehr aktiv.

Auch hier moechten wir noch einmal deutlichen Sagen das diese Anleitungen wie man den Virus vom System entfernt ohne seinen Rechner neu aufzusetzen, keinen 100% Sicherheit bieten das wirklich dann auch jeder Rest und ggf. schon geaenderte Datei die als Schlupfloch dient weg sein koennten, hier ist und bleibt wie von vielen Firmen auch empfohlen die Sicherste Methode und zwar PC neu aufzusetzen.

 

Abofalle

Immer noch sehr vertreten und das wird sicherlich nicht weniger sondern eher mehr werden, sind die Abofallen bei Facebook, hatte man doch zuvor noch seine Abzock Seiten ueber Keyworts und goole suche Beworben was Geld kostete, so nutzt man nun den Kostenlosen Facebook hype und verlaesst sich auf die ahnungslosen User die die Abofallen schon verbreiten werden, und damit haben die Betreiber der Abzock Seiten leider recht wie man zu letzt hier mal wieder sehen konnte : Achtung vor dem Schockierenden Video vom Oktoberfest – Abofalle

 

Cyber-

Und als Abschluss moechten wir doch noch einmal auf Cyber- eingehen, den das kann jeden treffen, ob man will oder nicht.

Schikanen im Netz: Jeder dritte Jugendliche Opfer von Cyber-Mobbing

Unter dem TAG mobbing sollten Interessierte Leser schon einige Artikel im Blog finden zu diesem Thema , was leider auch nicht verschwindet.

Die Faelle von Cybermobbing haeufen sich. Dabei ist das Blossstellen im Internet kein Kavaliersdelikt. Jeder vierte wird laut einer aktuellen im Internet gemobbt.


Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Abzocke 3.0 – Neue Versionen bekannter Abofallen

Um es gleich vorwegzunehmen: nein, die Abofallen selbst sind nichts Neues. Neu sind die Wege, mit denen die Opfer angelockt werden sollen. Außerdem wird zum Teil auch mit neuen Domains und Firmennamen, sowie bisher unbekannter Strohmänner agiert. Die Werbemöglichkeiten wurden durch Google stark eingeschränkt, so dass eine Orientierung auf andere Werbewege zwangsläufig erfolgen musste.

Quelle: Antiabzockenet.blogspot.com / Zum Artikel

via abzocknews.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Datenschutz: Wie Microsoft Internet-Surfer beobachtet

Wonach suchen Sie im Web? Wie lange lesen Sie welche Seiten? Microsoft protokolliert das Surfverhalten der Nutzer seiner Browser-Toolbars. Anonymisiert, behauptet der Konzern – verweigert aber jede weitere Auskunft über seine Datensammlung. Nun verlangt Bayerns oberster Datenschützer Auskunft.

Quelle : spiegel.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Studie: Nur fünf Prozent der Kids stolpern im Web über Sex

Angeblich ist das Web ein Sündenpfuhl, durch den unsere Kinder ungeschützt und schlimmstem Schmutz ausgesetzt stolperten. Die aber bemerken davon wenig, weist eine aktuelle, EU-weite Studie nach: Versehentlich kommt es nur sehr selten zum Einblick in die Schmuddelecken.

Quelle : spiegel.de

via abzocknews.de

Spiele Hunderte von Arcadegames, erstelle h.scores, plaudere mit netten Leuten und diskutiere mit bei Arcadewelten.eu im Forum, klicke hier und gelange zu uns.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Routenplaner.de – hier lockt der “Chef” noch selbst

Erst kürzlich wurde in einer Reportage von Akte 2010 über die Abzocke von Routenplaner-Service.de der Webtains GmbH des Nico Neugeboren berichtet – ein weiterer Nachfolger der NetContent Ltd. (GF: Michael Burat), Online Content Ltd. (GF: Katarina Dovcova) und der Go Web Ltd. (GF: Villiam Adamca). Sämtliche Internetnutzer wurden über Routenplaner.de auf besagte Domain geleitet, für welches der “Chef” auch selbst die Köder auslegt.

Mit “Chef” ist nicht der Strohmann Geschäftsführer Nico Neugeboren oder Ronny Neugeboren gemeint, sondern Michael Burat himself. Dies resultiert aus der aktuell bei den bekannten Suchmaschinen Yahoo und Bing beworbenen Lockvogelseite Routenplaner.de.

Hier die aktuellen Suchergebnisse für “Routenplaner” bei Bing.com:

Hier die aktuellen Suchergebnisse für “Routenplaner” bei Yahoo.de:

Da Routenplaner.de direkt auf Routenplaner-Service.de weiterleitet, werfen wir einen Blick in die Whois von Routenplaner.de, um zu wissen wer hier “aktiv” ist:

Domain: routenplaner.de
Letzte Aktualisierung 11.05.2010

Domaininhaber
Der Domaininhaber ist der Vertragspartner der DENIC und damit der an der Domain materiell Berechtigte.

Domaininhaber: Michael Burat
Organisation: Michael Burat

Adresse: Borsigstraße 35
PLZ: 63110
Ort: Rodgau
Land: DE

Administrativer Ansprechpartner
Der administrative Ansprechpartner (admin-c) ist die vom Domaininhaber benannte natürliche Person, die als sein Bevollmächtigter berechtigt und gegenüber DENIC auch verpflichtet ist, sämtliche die Domain routenplaner.de betreffenden Angelegenheiten verbindlich zu entscheiden.

Name: Michael Burat
Organisation: Michael Burat

Adresse: Borsigstraße 35
PLZ: 63110
Ort: Rodgau
Land: DE

Technischer Ansprechpartner
Der technische Ansprechpartner (tech-c) betreut die Domain routenplaner.de in technischer Hinsicht.

Name: Michael Burat
Organisation: Michael Burat

Adresse: Borsigstraße 35
PLZ: 63110
Ort: Rodgau
Land: DE
Telefon: +49.3012345678

Telefax: +49.3012345678
E-Mail: **@web.de

Zonenverwalter
Der Zonenverwalter (zone-c) betreut die Nameserver der Domain routenplaner.de.

Name: Michael Burat
Organisation: Michael Burat

Adresse: Borsigstraße 35
PLZ: 63110
Ort: Rodgau
Land: DE
Telefon: +49.3012345678

Telefax: +49.3012345678
E-Mail: **@web.de

Nebst den offensichtlich falsch hinterlegten Daten zur Telefon- und Faxnummer zeigt uns ein Service-Scan der Domain Routenplaner.de, für welche laut Whois ja ausschließlich Michael Burat verantwortlich ist, auch die Weiterleitung auf Routenplaner-Service.de:

HTTP – 80 HTTP/1.1 302 Found
Date: Mon, 05 Jul 2010 21:21:05 GMT
Server: Apache/2.2.8 (Linux/SUSE)
X-Powered-By: PHP/5.2.11
Location: http://www.routenplaner-service.de/?i=routenplaner&p=10010
Connection: close
Content-Type: text/html

Das ist insofern schon bemerkenswert, da Michael Burat selbst nur selten in Erscheinung tritt. Interessanter wird es, wenn man sich etwas näher mit Routenplaner.de beschäftigt, denn dort gab und gibt es, wie bspw. am 03.07.2010, ein wirklich kostenloses Angebot:

Auch befinden sich bspw. unter www.routenplaner.de/route_planen.php Inhalte, welche nicht von der Weiterleitung betroffen sind und auf kostenlose Routenplaner verweisen:

Es gibt noch eine Vielzahl weiterer Inhalte auf Routenplaner.de, welche Suchmaschinen vormachen sollen, dass es sich um eine relevante Seite mit viel “Content” handelt[….]

quelle und vollstaendiger Artikel : abzocknews.de

Update : 28.12.2010
** = von der Redaktion erst einmal geandert, da wohl die Email adresse von einem unbeteiligten genutzt wurde.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: