Schlagwort-Archiv: Netzwerk

Facebook-Spam: Likejacker wegen falscher Porno-Links von Promis verklagt

Facebook reagiert äußerst allergisch auf Spam. Jetzt verklagt das Soziale Netzwerk einen Likejacker wegen falscher Porno-Links von Prominenten.

 

Quelle : t3n.de / Zum vollstaendigen Artikel

 

 

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook: Selbstdarsteller sind eher selten zu finden

Persönliche Profilseiten in sozialen Netzwerken dienen weniger der Selbstidealisierung von Nutzern, sondern spiegeln überwiegend die tatsächliche Persönlichkeit der Profilinhaber wieder.

 

Quelle: Winfuture.de / Zum gesamten Artikel

 

 

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

2-Click Social Media Buttons auf dem MG Blog

Da Facebook beim Besuchen von Webseiten schon Statistiken etc. laed gehen viele Ressourcen beim Seiten Start verloren, und das sogar unnoetig den nicht jeder nutzt Facebook oder nutzt die “Like” Funktion in Blogs oder Webseiten, mal von dem ganzen Datenschutz Debakel abgesehen der durch die Medien fast Taeglich weht.

also ist ein kleines Umdenken auch hier bei uns angebracht und haben uns auf die Suche gemacht und haben ein Tolles Plugin gefunden und zwar das 2-Click Social Media Buttons Plugin.

Hier muss jeder erst das Laden von z.b. Facebook oder Google + erlauben und kann dann erst liken bzw. ein Plus verteilen. Die Lösung ist von heise.de und wurde hier Super fuer WordPress umgesetzt.

Hat auch den grossen Vorteil das dadurch auch fuer langsame Internet anschluesse bessere Ressourcen geschaffen werden die vielleicht gerade nicht “liken” wollen und somit das laden der ganzen Facebook , Google + Stati Server nicht mehr geben ist.

Zitat von heise :

Das Konzept ist einfach. Standardmäßig bettet heise online deaktivierte Buttons ein, die keinen Kontakt mit den Servern von Facebook & Co herstellen. Erst wenn der Anwender diese aktiviert und damit seine Zustimmung zur Kommunikation mit Facebook, Google oder Twitter erklärt, werden die Buttons aktiv und stellen die Verbindung her. Dann kann der Anwender mit einem zweiten Klick seine Empfehlung übermitteln. Ist er beim sozialen Netz seiner Wahl bereits angemeldet, erfolgt das bei Facebook und Google+ ohne ein weiteres Fenster. Bei Twitter erscheint ein Popup-Fenster, in dem man den Text des Tweets noch bearbeiten kann.

 

Und wer wirklich “liken” moechte dem machen die 2 Klicks sicher nichts aus, so denken wir auf jeden fall aber sicherlich auch x Andere Seiten Besucher und Seiten Betreiber, ausserdem gibt es da auch noch ein Allheilmittel wem das  2 Mal klicken fuer ein “like” stoert :

Zitat von Heise.de :

Wem die Übertragung der Daten egal und die Bequemlichkeit wichtiger ist, der kann den Button des von ihm regelmäßig genutzten sozialen Netzwerks dauerhaft aktivieren. Dazu setzt man unter dem Zahnrad-Icon das passende Häkchen und hat dann den gleichen Zustand wie bei vielen anderen Web-Sites: Der ausgewählte Button ist immer direkt aktiv. Über das Zahnrad-Icon kann man dies später auch wieder ändern.

 

Daher ist nun die 2-Click Social Media Buttons ab sofort hier Aktiviert und die alte like Funktion geht hier in den Ruhestand, sollte es Probleme oder stoerungen geben waeren wir fuer einen Hinweis dankbar.

Die Redaktion

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Soziales Netzwerk :Facebook bestätigt Promi-Seiten

Weißes Häkchen auf blauem Hintergrund: Seiten prominenter Personen und Unternehmen bekommen bei Facebook ein Echtheitszertifikat. Damit will das Unternehmen gegen Fake-Seiten vorgehen.

Bei Facebook ist es schwierig geworden, echte Unternehmensseiten zu erkennen. Bei der Suche nach einer Seite erhält der Nutzer oft mehrere Ergebnisse. Nur die Anzahl der Fans ist bisher ein Indikator für die Echtheit einer Seite. Eine Garantie gibt es aber nicht.

Quelle : Golem.de /Zum Artikel und vollstaendigen Bericht.

 

 

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Speicherplatz für 500.000 Fotos:Flickr bietet ein Terabyte gratis

Yahoo sorgt nach der Übernahme-Ankündigung des Blog-Diensts Tumblr weiter für Schlagzeilen: Die Foto-Plattform Flickr bietet seinen Nutzern ab sofort kostenlos ein Terabyte Speicherplatz für Fotos und Videos.

Yahoo-Chefin Marissa Mayer macht Tempo beim Umbau des Internet-Pioniers. Wenige Stunden nach ihrem ersten Milliarden-Zukauf gab sie ein neues Büro in New York bekannt und frischt mit dem Foto-Netzwerk Flickr einen der bekanntesten Yahoo-Dienste auf. Neben einigen optischen Veränderungen und einer überarbeiteten Android-App steht dabei vor allem der enorm ausgeweitete Gratis-Speicherplatz im Vordergrund: ein Terabyte steht jedem Nutzer jetzt kostenlos zur Verfügung.

Quelle : n-tv.de / Zum vollstaendigen Artikel

 

 

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Vorsicht beim Skypen – Microsoft liest mit

Wer Skype nutzt, hat damit auch sein Einverständnis erklärt, dass die Firma alles mitlesen darf. Wie heise Security feststellte, macht das mittlerweile von Microsoft übernommene Unternehmen von diesen Rechten auch tatsächlich Gebrauch. Zumindest im Chat verschickte https-URLs erhalten kurze Zeit später unangemeldeten Besuch aus Redmond.

 

Quelle und vollstaendiger Bericht : Heise.de / zum Artikel

 

 

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Globales Spionagenetzwerk enttarnt: “Roter Oktober” ist besiegt

Russland, Europa, USA – jahrelang erbeutet ein weltweit agierendes Spionagenetzwerk Informationen von Regierungen und sendet sie auch an Server in Deutschland. Die Programmierer sprechen russisch, da ist sich das Sicherheitsunternehmen Kaspersky sicher. Nun fliegt das System auf. Die Drahtzieher handeln blitzschnell.

Der Sicherheitsdienstleister Kaspersky hat ein globales Spionagenetzwerk aufgedeckt. Nachdem das Unternehmen die Ergebnisse seiner Jagd auf die technische Struktur veröffentlichte, zogen sich die Angreifer zurück.

Quelle und vollstaendiger Bericht n-tv.de

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Nutzung von Facebook & Co.Deutschland ist ein Schlusslicht

Internetnutzer in Deutschland verbringen im Schnitt 2,4 Stunden täglich in sozialen Netzwerken. Das ergab eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Ipsos. Vor allem die Jüngeren sind deutlich aktiver bei Facebook oder Twitter. Die unter 35-Jährigen, die sich in sozialen Netzwerken bewegen, sind dort durchschnittlich 2,7 Stunden am Tag aktiv. Die 36- bis 49-Jährigen kommunizieren 2,2 Stunden auf Facebook & Co. und die 50- bis 64-Jährigen immerhin noch durchschnittlich zwei Stunden am Tag. Dabei gibt es keine Unterschiede zwischen Männern und Frauen.

Quelle und vollstaendiger Bericht : n-tv.de / Zum Artikel

 

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Cyber-Mobbing: Bist du Freund oder Feind-Verräter oder Held ?

Wer kennt das nicht noch, bei Streitigkeiten in der Schulzeit wurde das dann in der Pause auf dem Schulhof ausgetragen, Man gegen Man, dem Verlierer wurde dann die Hand gereicht und man hat sich dann sogar noch fuer den Nachmittag verabredet um dann zusammen zu Spielen oder abzuhaengen, also eigentlich etwas ganz Harmloses, die aelteren Generationen sollten das sicherlich noch kennen.

Das alles gibt es aber gar nicht mehr, Cyber-Mobbing (wikipedia link) ist in Mode gekommen, Cyber-Mobbing ist noch nicht lange da, leider aber schon sehr weit verbreitet unter Schuelern und Jugendlichen.

Was ist das eigentlich Cyber-Mobbing ?

Unter Cyber-Mobbing, auch Internet-Mobbing, Cyber-Bullying sowie Cyber-Stalking versteht man unter verschiedenen Formen von Beleidigung, Noetigung und Belaestigung andere Menschen ueber das Netz zu bezeichnen.

Hier ein sehr detaillierter Artikel in wikipedia: Cyber-Mobbing

Man nutzt Chats, Messenger, oder das soziale Netzwerk um Kontrahaenten oder aussenseiter, zu beschimpfen, zu beleidigen und Bloss zu stellen, auch ein halt vor Identitaetsdiebstahl wird nicht gemacht und so gibt man sich als das Opfer aus und publiziert so falsche oder peinliche Daten heraus.

Alleine hier im Blog gibt es 3 Seiten ueber das Thema mobbing wenn man die Suche nutzt, und das nur was in diesem Blog Publiziert wurde hier ein paar Beitrage mal :

Cyber-Mobbing: Auch Lehrer sind häufiger betroffen

Schikanen im Netz: Jeder dritte Jugendliche Opfer von Cyber-Mobbing

Mobbing für Fortgeschrittene mit Facebook-Gruppen

Anonymes Mobbing boomt im Internet

Stalking und Mobbing die neue Art der Kriminalität im Internet (Video)

Dann noch eine unschoene Meldung von 2009 :

Britin begeht Selbstmord nach Facebook-Mobbing

Wenn man die Suchmaschienen damit fuettert mit diesem Thema werden sicherlich noch einige solcher unschoenen Schlagzeilen auftauchen, eine Studie der Universität Münster kam 2011 zu folgendem Ergebnis weit mehr als 36 % der Jugendlichen und jungen Erwachsenden sind bereits schon Opfer von Cyber-Mobbing gewesen, eine doch sehr erschreckende Zahl, die sicherlich auch 2012 hoeher sein wird.

Cyber-Mobbing ist kein kleiner Spass und lustig :

Cyber-Mobbing ist weder lustig noch macht es den Opfern spass, ganz im Gegenteil, Cyber-Mobbing kann boese folgen haben zum Beispiel soziale Isolierung, Essstoerungen, Stress, psychische Probleme oder aber auch Suizid (Selbstmord)

Im Jahr 2009 nahm sich eine Junge Englaenderin das leben da sie im Internet gemobbt wurde das war der bereits 3. fall in England innerhalb kuerzester Zeit.

Aktuell Oktober 2012 nahm sich nun eine 15 Jaehrige aus Kanada nach jahrelangem Cyber-Mobbing das Leben, hier Ihre neunminütige Videobotschaft :

Warum Cyber-Mobbing warum solche Beleidigungen und Belaestigungen etc. ?

Hier hat Wikipedia mehre Ursachen aufgezeigt :

  • Angst: Um nicht selbst zum Mobbingopfer zu werden, möchte man lieber zu einer aktiven, vermeintlich starken Gruppe gehören.
  • Anerkennung: cool sein, das Bedürfnis, sich Geltung, Einfluss sowie Prestige zu verschaffen
  • interkulturelle Konflikte: Unterschiedlichkeiten, Auseinandersetzungen aufgrund unterschiedlicher Nationalitäten, Sprachen, abweichendem Aussehen
  • Langeweile: beispielsweise “aus Spaß” ein Foto von Jemandem negativ bewerten
  • Machtdemonstration: das Bedürfnis, Stärke zu zeigen

Man kann gegenmassnahmen bei Cyber-Mobbing treffen, natuerlich laesst sich Cyber-Mobbing auch nie wirklich ganz verhindern, aber man kann sich zur Wehr setzten, hilfe suchen und es eindaemmen, so finde ich des Satz von Moritz Becker, Smiley e. V. bei dradio.de wirklich sehr schoen :

“Mein Traum ist es, dass eines Tages Jugendliche im Internet genau so wenig wegschauen, wenn irgendwo jemand beleidigt, beschimpft wird, wie man das eigentlich auf der Straße auch nicht macht. Zivilcourage im Internet, das muss eigentlich das Ziel von Medienerziehung in diesem Bereich sein.”

 

Aber was ist den ein Opfer, der Aussenseiter ?

Er ist anders, warum das Opfer anders ist, wird nicht hinterfragt es ist einfach so, und er gilt als Potentielles Opfer, aber das Opfer vielleicht wegen Krankheit anders ist wie z.b. Autist, der auch ganz normal zur Schule gehen kann aber eben Einschraenkungen hat, es gibt ja auch mehre Arten von Autismus, vielleicht aber hoert das Opfer aber auch nur andere Musik die nicht so gerade die Gruppenzugehoerigkeit passt ?

Abwehr, Reaktion, Erste Hilfe, Selbsthilfe

Wer Opfer eines Cyber-Mobbings ist kann erst mal nur Hilflos zuschauen, Argumente oder Wiederlegung der Behauptungen bringt in den anonymen Gruppen nichts.

Hier sollte man sich als Opfer jemanden Anvertrauen, Eltern, Schule, Vertrauenslehrern, einem Freund oder eben wenn alles nichts hilft Online jemanden anvertrauen wie z.b. juuuport.de das von  Niedersächsische Landesmedienanstalt ins lebengerufende Plattform, was eben so Vertrauenspartnern im alter von 14 bis 18 in Form von Scouts anbietet, diese Tauschen Erfahrungen unter einander aus, was vielleicht fuer manche Angenehmer ist als manches mit den Eltern zu besprechen.

Warum aber ein Blog Beitrag dazu ?

Wir sehen sicherlich schon den ein oder anderen hier der sich gerade die Frage stellt warum man einen Artikel darueber schreiben muss.

Aber da ist es auch schon, und zwar im “Muss”, das Thema muss einfach mal wieder angesprochen werden, eigentlich immer wieder und wir hier mussten es einfach mal los werden, es brodelte in uns und musste raus, also ein Blog Artikel darueber.

Auch findet ich bzw. wir hier, das ueber das Thema einfach viel zu wenig Gesprochen wird, es fehlt einfach Artikel zu finden, News darueber zu lesen, erst wenn es zu spaet ist kommt was, und das sollte man so auch nicht hinnehmen, man muss immer ueber so etwas Reden und zwar vorzeitig.

In unseren Augen gibt es auch hier viel zu wenig Aufklaerung zu dem Thema, das Thema muss in den Schulen viel mehr Thematisiert werden das Ziel ist Aufklaerung zu leisten und Vertrauen zu gewinnen und auch fuer Lehrer zu erkennen was Cyber-Mobbing ist, vielleicht haben Lehrer ja bereits selbst schon Erfahrungen damit gemacht und wollten dieses mal Thematisieren oder darueber sprechen, oder aber vielleicht haben sie unter ihren Schuelern bereits Mobbin Opfer aber koennen die Anzeichen nicht erkennen, dabei gibt es so viel aufklaerungsmaterial wie z.b. von klicksafe.de findet man Interessante Infos zum Thema Cyber-Mobbing und dort unter Materialien zum Bestellen, kann sich ein Jeder Kostenfrei PDF Dateien runterladen oder eben bei manchen Broschüren einen Druck bestellen fuer kleines Geld.

Also Infos sind da, Zeit eigentlich das Thema fester zu Thematisieren aber nicht nur in Schulen auch zu Hause bei den Eltern, Freunde, Groessere Geschwister, bekannte, jeder ist irgend wo mit in der Pflicht hier ein wenig aufklaerungsarbeit zu leisten in Thema Cyber-Mobbing, alleine auch um zu erkennen ob jemand der Ihnen nahe steht vielleicht schon Opfer ist ? Und vielleicht wurden die Anzeichen nur Falsch erkannt ?

 

Ein wie wir finden gutes Musik Video gibt es auch von der Band : “Five Finger Death Punch” mit dem Titel Coming Down :

Five Finger Death Punch “Coming Down” Official Video from Nick Peterson on Vimeo.

Hier auch noch mal den link direkt zum Video : http://vimeo.com/42123147

das Video ist sicherlich etwas sehr heftig, aber ist Selbstmord das nicht wegen mobbing genau so?

Und hier waeren wir dann auch bei den Musikern und Songwritern die mit Ihren Texten viele Leute erreichen und das Thema sicherlich auch in Deutsch in ihren Liedern Thematisieren sollten, den die Musiker fungieren eben so als Vorbildern und leisten auch durch ihren Texten eine Art aufklaerung, und davon gibt es meines wissens nicht viele die im Deutschsprachigen Raum sich dem Widmen ?

Bist du Freund oder Feind ? Verräter oder Held ?

Eine komische Redewendung werden vielleicht manche meinen , aber ist das wirklich eine Komische Ansage ? Nein wir denken das nicht es ist eigentlich auch Recht einfach, was ist ein Freund ? Freund = Freundschaft bezeichnet eine positive Beziehung und Empfindung zwischen Menschen, die sich als Sympathie und Vertrauen zwischen ihnen zeigt, also in guten wie in Schlechten Zeiten zu einem Steht und einem unter die Arme greift. Das kann man nun natuerlich sicherlich noch jetzt weiter ausschmuecken, aber ich denke das braucht an dieser stelle nun nicht Geschehen.

Ein Feind koennte z.b. ein Taeter sein der fuer die Cyber-mobbing Attacken verantwortlich ist. Feind = Feindschaft (von althochdeutsch fiant, vint: „Hass“) ist eine Bezeichnung für einen Widersacher, auch das muss man eben so wenig weiter ausschmuecken.

Was aber ist ein Verräter ? Das koennte jemand sein der sich als Freund ausgibt aber in wirklichkeit z.b. was boeses vorhat z.b. um an weiteres Material fuers Cybermobbing zu kommen, und das ist nicht mal abwegig wie man in einigen Artikeln und Nachrichten zu Mobbing lesen kann. Verräter = Verrat ist ein besonders schwerer Vertrauensbruch, der die angenommene Loyalität verletzt.

Was nun aber ist ein Held ? Ein Held muss niemand jetzt sein der einen Umhang traegt und maskiert ist, ein Held ist jemand der jemanden anderes Schuetzt, den Rueckenstaerkt und fuer jemanden einsteht, der vielleicht auch eher sich fuer das Opfer an jemanden anvertraut als das opfer selber um dem Opfer weiter zu helfen, jeder kann ein Held sein, Eltern, Freunde, Bekannte, ein Musiker der in seinen Texten aufklaert, aber auch ein Fremder der nicht wegschaut sondern der Zivilcourage zeigt. Held = ist eine Person mit besonders herausragenden Fähigkeiten oder Eigenschaften, die sie zu besonders hervorragenden Leistungen, sog. Heldentaten, treiben.(Im Musik Video Coming Down waren die Helden die Mutter der Tochter der Freund des Jungens)

Auch das muss man nicht weiter ausschmuecken, das wuerde noch laenger werden wie der Beitrag eh schon ist und somit ggf. sehr viel Input enthaelt was die Synapsen erst einmal in ruhe verarbeiten muss.

Wer jetzt denkt das waere uebertrieben gemein und Hart, dem sei gesagt : ” Oeffne deine Augen schalt dein Hirn ein und schaue einfach mal ueber den Tellerrand und du wirst erkennen das es noetig ist manche Thmen nicht mit Blumen auszuschmuecken und Rosa mit Herzen zu lackieren !”

 

 

Einige Interessante Weblinks findet man auch bei Wikipedia : Weblinks zu Cyber-Mobbing dort findet man auch einige Ideen und tips fuer Lehrkraefte und Informationen fuer Eltern, eben so Studien und vieles mehr.

Vielen dank an der Stelle fuer alle die Sich das Thema durchgelesen haben und sich Gedanken zu dem machen.

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook keine Demokratie mehr: Mitsprache-Recht ist passé

Die Facebook-Nutzer werden ihr Mitsprache-Recht bei Regel-Änderungen im weltgrößten Online-Netzwerk verlieren. Wenige Stunden vor Ablauf der wohl letzten Nutzer-Abstimmung war bereits klar, dass Facebook seine neuen Regeln durchsetzen kann.

Facebook-Nutzer hatten die Chance, ihr Mitspracherecht in dem Online-Netzwerk zu retten - wenn sie zahlreich abgestimmt hätten. Doch es ist vorbei – die Basisdemokratie auf Facebook ist passé. Der Konzern möchte die Möglichkeit zur Mitglieder-Abstimmungen abschaffen und hatte zur Abstimmung aufgerufen. Bis Montagnachmittag hatten sich aber nur rund 650.000 Mitglieder an der Abstimmung beteiligt. Das entspricht einem Anteil von 0,06 Prozent der Facebook-Nutzer. Damit das Ergebnis einer Abstimmung für das Netzwerk bindend ist, wäre eine Beteiligung von mindestens 30 Prozent erforderlich. Das wären aktuell rund 300 Millionen Mitglieder. An der vergangenen Abstimmung im Juni hatten nur 0,04 Prozent der Nutzer teilgenommen. Facebook beschloss daraufhin, die Abstimmungen abzuschaffen. Stattdessen soll es zusätzliche Möglichkeiten geben, den Verantwortlichen für Datenschutz Fragen zu stellen.

Quelle und vollstaendiger Artikel : n-tv.de/ zum Artikel

 

 

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: