Schlagwort-Archive: Screenshots

World of Warcraft Beta: Legion geht los!

Der Startschuss für den Betatest von World of Warcraft: Legion ist gefallen. Im Laufe des Betatests laden wir angemeldete Betatester, Community-Veteranen, die Presse, Fansites sowie Freunde und Familie dazu ein, einen Blick auf die kommende Erweiterung zu werfen und uns ihre Meinung mitzuteilen.

Der Betatest für Legion umfasst die neue Dämonenjägerklasse, den Anfangsbereich der Verheerten Inseln, die brandneuen Gebiete für den Stufenaufstieg und Gebiete für Spieler mit maximaler Stufe sowie das neue Artefakt-System und vieles mehr. Als Betatester könnt ihr Charaktere mithilfe von Vorlagen für Stufe 100 erstellen. Somit seid ihr bestens ausgerüstet, um die neuen Inhalte zu entdecken.

Für die Legion-Beta gibt es keine Geheimhaltungsvereinbarung. Eingeladene Spieler können also nach Belieben ihre Erfahrungen diskutieren, Screenshots erstellen, Videos teilen und Spielinhalte streamen. Bitte bedenkt, dass sich die Erweiterung noch in der Entwicklungsphase befindet. Wir werden im Laufe der Beta weitere Änderungen am Spiel vornehmen. Das Spielerlebnis dieses Betatests ist nicht unbedingt repräsentativ für das endgültige Spiel.

Beta Forum : http://eu.battle.net/wow/de/forum/
Betaprofil-Einstellungen : https://eu.battle.net/account/management/beta-profile.html

 

Deutsche WoW Gameplays :

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook: Achtung vor mysteriösen Facebook-Screenshots mit utopischen Likes und Freundschaftsanfragen – Phishing ?

Seite einigen Stunden werden auf Facebook Bilder / Screenshots von Facebook geteilt auf denen man oberen Teil (wo man das FB Logo sowie die Freundschaftsanfragen, persönliche Nachrichten und die Benachrichtigungen) von Facebook erkennen kann. Im Minutentakt bekommen diese Bilder Hunderte “Likes”. Angeblich bekommt man Hunderte Freundschaftsanfragen, wenn man bei dem Image auf “Gefällt mir” klickt! In einem Fall (es gibt mehrere Verteiler dieses Images) haben wir festgestellt, dass innerhalb von 48 Stunden über 190.000 Nutzer dieses Bild “gelikt” haben. Wir haben uns diesen Fall angesehen und nach der Recherche wurde unser “Recherche-Konto” gehackt und wir hatten auf einmal 790 Freundschaftsanfragen! WIE das funktioniert haben wir leider selbst nicht herausgefunden. Wir tappen selbst im Dunklen! Fakt ist aber, dass man bei diesen Screenshots NICHT AUF “GEFÄLLT MIR” klicken sollte!

Um dieses “Facebook-Screenshot” geht es:

 

 

 

 

 

Quelle und Bild : mimikama.at /Zum Artikel

 

Wie immer sollte man Vorsichtig sein beim klicken auf “gefaellt mir” bzw. auch beim klicken auf “teilen” man weiss nie wohin man geleitet wird, hier wird wohl eine Datenabfrage gestartet nach dem man auf eine neue Seite verlinkt wird.

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook :Warnung vor der Seite “lovequota.com”

Wiedereinmal wird Facebook mit Sachen vollgespammt die zu likejackern bzw. sharejackern gehoert, gemeint ist die lovequota.com bzw. dephoto.lovequota.com, hier muss man die Sachen wie z.b. Bilder Teilen bevor man sich diese ansehen kann, was natuerlich den Zweck hat viele User auf seine Seite zu locken um somit schnell einige Werbeeinnahmen zu Generieren, aber das Fragwuerdigste dann ist noch das man ein Extra APP zulassen soll um dann Bilder sich ansehen zu koennen, aber dieses APP postet dann ohne des Wissen des Users dann Bilder etc., die Gefrahr das hier auch noch Daten abgegriffen werden ist sehr hoch zu mal die Seiten alle in Singapur Gehostet sind.

Hier mal ein Paar Screenshots :

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Auf dem Ersten Bild geklickt wurde um sich dieses anzuschauen :

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn man Sich dann mal den quelltext anschaut, erkennt man das die Bilder allle hier drueber bezogen werden : homecan.mywebapps.netdna-cdn.com

hier ein Quelltext screen :

 

 

 

 

Zu der lovequota.com Seiten gehoeren Folgende Domains :

 

a906992a.facediary.net
andywith2005.facediary.net
angel.facediary.net
de.casinoye.com
dephoto.lovequota.com
edwardsin.facediary.net
el.mygetup.net
enphoto.lovequota.com
es.casinoye.com
feed.coffeesuger.com
feed.skyplane.net
freephonetracer.com
frphoto.casinoye.com
funnyvideo.facediary.net
ghost.facediary.net
go.changecat.net
hufunny.casinoye.com
id.justcan.net
insidemyheart.facediary.net
itphoto.mywakemeup.net
love.facediary.net
lovesaying.facediary.net
magic.facediary.net
nl.happyhoilday.com
nl.justcan.net
nlapp.happyhoilday.com
nlphoto.justcan.net
now.changecat.net
pet.facediary.net
photofun.lovequota.com
photosth.thinog.com
slideshowfr.casinoye.com
sr.lovequota.com
thailand.lovequota.com
touchingvideo.facediary.net
trick.facediary.net
vi.lovequota.com
www.facediary.net
www.fishwork.net
www.frphoto.newdominical.net
www.halatalklike.com
www.happyhoilday.com
www.iphone-station.com
www.smallgirl.net
www.thideal.com
www.touchlens.net
www.whitecentre.net
yojane.facediary.net
yuen.facediary.net
yy112334599.facediary.net
zhfuncenter.lovequota.com

Also Vorsicht bei diesen Seiten, wir geben zu unserem Adblock Plusfilter in wenigen Minuten ein Update Raus wo diese Webseiten in Verbindung mit Firefox und dem Aktuellen Adblockplus Addon diese Seiten nicht mehr Angezeigt werden, diesen bekommt man Kostenlos hier : Produkte aus dem Hause vampirboard

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook: Warnung vor “Der dickste Pickel der Welt” Abzocke!

Es geht scheinbar wieder los, die Spam Meldung mit Der dickste Pickel der Welt geht wieder rum und dahinter verbirgt sich Abofallen der Firma datedicted GmbH (www.bemydate.mobi) man wird auf die Seite pickel.mega-video.us umgeleitet. hier mal ein paar Screenshots zu der Abofalle der datedicted GmbH :

Dort sieht man die Auflistung der Lockfalle um potenzielle opfer in die Abofalle zu locken.

Auch erhaelt man auf einmal eintraege mit : Die peinlichsten Fehler in Paranormal Activity 3 mit der kurz URL http://ow.ly/7A6uc

dort landet man dann auch noch einmal hier :

Hier mal der Auszug aus dem Impressum :

datedicted GmbH
Pfuelstrasse 5
10997 Berlin

Internet: www.bemydate.mobi
Support: service@bemydate.mobi

Telefon:
Deutschland 01805-MYDATE (0,14 EUR/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 EUR/Min)

Geschäftsführung: Oliver Thiel, Maurice Reimer
Registergericht: Berlin
Registernummer: HRB 123 581 B
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a UStG: DE269448602

Interessant ist doch das es ein und die Selben Personen sind die auch zu der nicht unbekannten Firma Guerilla Mobile Berlin GmbH die z.b. auch iq-mania.de betreibt und viele andere Abofallen die auch schon bei Facebook die Runde machen hier noch mal ein Auszug des Impressum der Seite iq-mania.de :

Guerilla Mobile Berlin GmbH
Pfuelstrasse 5
10997 Berlin

Support: hotline@iq-mania.de

Telefon:
Deutschland 01805 035318 (0,14 EUR/Min. aus dem Festnetz max. 42Cent/min Mobilfunk)

Geschäftsführung: Oliver Thiel, Maurice Reimer
Registergericht: Berlin
Registernummer: HRB 11666 7B
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a UStG: DE 264719846

Wie kann den das sein ? Ein Schelm wer hier boeses denkt. also meldet besser diese Mist spam Seiten bei Facebook und es ist besser wenn niemand auf gefaellt mir dort druckt oder sich die Seiten dort der Firmen anschaut, es gab mehre User Meldungen die nur die Seiten besucht haben und nichts ausgefeullt haben aber eine SMS der Firmen die oben beschrieben sind erhalten haben.

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Staatstrojaner im Bundestag: Zoff in der Koalition

Der Bundestag befasste sich gestern im Rahmen einer aktuellen Stunde mit dem aktuellen Skandal um den Staatstrojaner. Die Unionsparteien behielten dabei ihren Kurs der Relativierung und Verharmlosung bei, während ausgerechnet vom Koalitionspartner FDP der klarste Widerspruch kam.

Um die wohl wichtigste Personalie des Tages vorwegzunehmen: Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), der Chef sämtlicher Behörden auf Bundesebene, bei denen Staatstrojaner zum Einsatz kommen, glänzte mit Abwesenheit und schickte lediglich seinen Parlamentarischen Staatssekretär Ole Schröder (CDU) zur Debatte.

Dieser wiederholte im Grunde, was von Seiten des Innenministeriums schon mehrfach verlautbart – und teils eben auch schon klar widerlegt wurde. So behauptete Schröder, beim Einsatzfeld von Trojanern zum Abhören von Internet-Telefonaten ginge es lediglich um schwere Kriminalität und Terrorismus. Allerdings ging es bei den bekannt gewordenen Fällen um ganz andere Delikte – “kleinkriminelle Anabolika-Händler” beispielsweise, wie Ulla Jelpke (Linke) ausführte.

Schröder betonte, dass der Einsatz von Trojanern zur Quellen-Telekommunikationsüberwachung (Quellen-TKÜ) heute ein unverzichtbares Hilfsmittel für die Sicherheitsbehörden sei. Der Vorwurf des Chaos Computer Clubs (CCC) und anderer, dass der Bund Software einsetze, die mehr könne als Quellen-TKÜ, sei falsch: “Die Telekommunikationssoftware der Bundesbehörden macht keine Screenshots und bedient sich auch keiner Bildschirmkameras oder Mikrofone.”

Quelle : winfuture.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Battlefield 3 – Erster Trailer mit Gameplay-Szenen

Electronic Arts und DICE haben aus dem kommenden “Battlefield 3” bislang ein großes Geheimnis gemacht. Jetzt haben sie einen Trailer veröffentlicht, der erstmals einen Eindruck vom Gameplay und der Grafik vermittelt.

Zwar wurden die Bilder aus den Kampfeinsätzen rasant zusammengeschnitten, doch mit Hilfe der Pause-Funktion oder unseren Screenshots kann man gut erkennen, dass die Grafik sehr vielversprechend ist. Zudem wird es auch im dritten Teil der erfolgreichen Battlefield-Reihe wieder Fahrzeuge geben, wie man im Video erkennen kann.

Quelle : winfuture.de

Spiele Hunderte von Arcadegames, erstelle h.scores, plaudere mit netten Leuten und diskutiere mit bei Arcadewelten.eu im Forum, klicke hier und gelange zu uns.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Verbraucherzentrale rät zu Screenshot-Dokus

Die Verbraucherzentralen raten inzwischen dazu, potenziell unseriöse Angebote im Netz über Screenshots zu dokumentieren. Dies kann vor unberechtigten Forderungen schützen.

Dabei geht es insbesondere darum, Internet-Abzocker zum Nachweis eines Vertragsabschlusses aufzufordern, wenn diese Abogebühren einfordern wollen. “Wenn man den Anbieter vergeblich zum Nachweis des Vertrages aufgefordert hat, kann man weitere Mahnungen ignorieren”, sagte Norbert Richter von der Verbraucherzentrale Brandenburg. Erst einem gerichtlichen Mahnbescheid müsse man widersprechen. Screenshots der besuchten Seiten seien dabei hilfreich.

Hintergrund dessen sind anhaltende Beschwerden über angeblich abgeschlossene Abo-Verträge. “Mit einem scheinbar verlockenden Angebot wollen die Anbieter an schnelles Geld und die persönlichen Daten der Betroffenen kommen”, so Richter. Auf mögliche Kosten wird nicht oder nur versteckt hingewiesen. Wenige Wochen später bekommt der ahnungslose Nutzer dann eine Rechnung.

Quelle : winfuture.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: