Schlagwort-Archive: Seite

Starcraft 2: Blizzard stellt automatisierte Turniere vor

In der nächsten Betaversion von Starcraft 2: Legacy of the Void sollen Tester erstmals die automatischen Turniere ausprobieren können. Blizzard stellt die schon länger angekündigte Funktion auf seiner Webseite ausführlich vor – weist aber darauf hin, dass diese sich noch immer in einem frühen Stadium befinde und noch viel Arbeit und Feintuning nötig seien.

 

Quelle und vollstaendiger Artikel : golem.de /Zum Artikel

 

Deutsche Lets plays zu Starcraft 2 : Hier klicken

 

 

 
 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Mehrere Millionen E-Mail-Konten durch Botnetze geknackt

Internetnutzer sollten auf den Webseiten des BSI dringend prüfen, ob ihre E-Mail-Adressen und dazugehörige Passwörter von Botnetzen abgegriffen wurden. Betroffen sind mehrere Millionen E-Mail-Adressen.

 

Quelle und Vollstaendiger Bericht :  Heise.de / zum Artikel

 

Hier geht es zur Test Seite :  sicherheitstest.bsi.de

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

2-Click Social Media Buttons auf dem MG Blog

Da Facebook beim Besuchen von Webseiten schon Statistiken etc. laed gehen viele Ressourcen beim Seiten Start verloren, und das sogar unnoetig den nicht jeder nutzt Facebook oder nutzt die “Like” Funktion in Blogs oder Webseiten, mal von dem ganzen Datenschutz Debakel abgesehen der durch die Medien fast Taeglich weht.

also ist ein kleines Umdenken auch hier bei uns angebracht und haben uns auf die Suche gemacht und haben ein Tolles Plugin gefunden und zwar das 2-Click Social Media Buttons Plugin.

Hier muss jeder erst das Laden von z.b. Facebook oder Google + erlauben und kann dann erst liken bzw. ein Plus verteilen. Die Lösung ist von heise.de und wurde hier Super fuer WordPress umgesetzt.

Hat auch den grossen Vorteil das dadurch auch fuer langsame Internet anschluesse bessere Ressourcen geschaffen werden die vielleicht gerade nicht “liken” wollen und somit das laden der ganzen Facebook , Google + Stati Server nicht mehr geben ist.

Zitat von heise :

Das Konzept ist einfach. Standardmäßig bettet heise online deaktivierte Buttons ein, die keinen Kontakt mit den Servern von Facebook & Co herstellen. Erst wenn der Anwender diese aktiviert und damit seine Zustimmung zur Kommunikation mit Facebook, Google oder Twitter erklärt, werden die Buttons aktiv und stellen die Verbindung her. Dann kann der Anwender mit einem zweiten Klick seine Empfehlung übermitteln. Ist er beim sozialen Netz seiner Wahl bereits angemeldet, erfolgt das bei Facebook und Google+ ohne ein weiteres Fenster. Bei Twitter erscheint ein Popup-Fenster, in dem man den Text des Tweets noch bearbeiten kann.

 

Und wer wirklich “liken” moechte dem machen die 2 Klicks sicher nichts aus, so denken wir auf jeden fall aber sicherlich auch x Andere Seiten Besucher und Seiten Betreiber, ausserdem gibt es da auch noch ein Allheilmittel wem das  2 Mal klicken fuer ein “like” stoert :

Zitat von Heise.de :

Wem die Übertragung der Daten egal und die Bequemlichkeit wichtiger ist, der kann den Button des von ihm regelmäßig genutzten sozialen Netzwerks dauerhaft aktivieren. Dazu setzt man unter dem Zahnrad-Icon das passende Häkchen und hat dann den gleichen Zustand wie bei vielen anderen Web-Sites: Der ausgewählte Button ist immer direkt aktiv. Über das Zahnrad-Icon kann man dies später auch wieder ändern.

 

Daher ist nun die 2-Click Social Media Buttons ab sofort hier Aktiviert und die alte like Funktion geht hier in den Ruhestand, sollte es Probleme oder stoerungen geben waeren wir fuer einen Hinweis dankbar.

Die Redaktion

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook ist blau

Facebook ist blau. Damit sind wir quasi in der Facebook-Community “aufgewachsen”. Schön, oder? …nein?
Die Idee, Facebook durch irgendwelche Tools und Gadgets umzufärben liegt daher nahe. Dagegen ist zunächst auch nichts einzuwenden. Es gibt durchaus Tools und Scripte (meistens Browsererweiterungen), die das übernehmen. Dazu durchsuchen sie – einfach ausgedrückt – den Quelltext der Seite nach den Farbangaben und tauschen diese durch eigene, zum Teil vom Benutzer frei wählbare Angaben, aus, bevor die Seite angezeigt wird. Das einzige, was bei dieser Methode und einer vertrauenswürdigen Erweiterung zunächst passieren könnte, wäre daß diese eventuell den Browser verlangsamt. Schließlich muß ja jede Seite erstmal “umgefärbt” werden, bevor diese zur Anzeige kommt. Wer damit leben kann – kein Problem, keine Einwände.

 

Quelle und vollständiger Bericht :  mimikama.at /Zum Artikel

Folgende Erweiterungen kann man nutzten

 

z.b. fuer den Firefox : Greasemonkey

dort kann man sich dann z.b. ueber http://userscripts.org ein paar passende Scripte heraussuchen , aber auch unter addons.mozilla.org findet man viele Erweiterungen zum Thema Facebook.

 

Von irgend welchen Facebook Seiten die angeblich Farben oder neue Smilies per “gefaellt mir klicken ” und / oder “Teilen” anbieten, sollte man grossen Abstand nehmen.

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Firefox 16 mit Sicherheitslücke, Update erscheint heute

Die aktuelle Firefox-Version 16.0 ist angreifbar. Mozilla hat Kenntnis über die Sicherheitslücke und wird bereits heute ein Update auf Version 16.0.1 nachliefern.

Durch die Sicherheitslücke ist es bösartigen Seiten theoretisch möglich festzustellen, welche Webseiten von den Usern besucht worden sind und Zugriff zur URL oder den URL-Parametern zu erhalten. Derzeit gebe es noch kein Anzeichen dafür, dass die Sicherheitslücke aktiv ausgenutzt wird, dennoch reagiert Mozilla umgehend mit dem Update

 

Quelle: camp-firefox.de/ Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

1500 „Likes“ für 92,99 Dollar! – So läuft das Geschäft mit falschen Facebook-Fans

Immer mehr Stars, Politiker, Blogger kaufen sich gefakte Anhänger, die neue Währung steht hoch im Kurs

„Gefällt mir”-Klicks und Follower sind die Währung der sozialen Netzwerke. Je mehr Fans jemand hat, desto populärer scheint er zu sein. Die Schattenseite: Es gibt längst einen schwunghaften Handel mit falschen Fans und Fake-Profilen. Ein Beispiel: Der Berliner Rapper Massiv hat digital aufgerüstet.

Die Zahl seiner Twitter-Follower, Nutzer, die seine Meldungen in dem Kurznachrichtendienst verfolgen, hat sich binnen Wochen auf 100 000 verzehnfacht. Der Rapper hielt nicht hinter dem Berg, wo viele der Fans pünktlich zur Veröffentlichung seines neuen Albums herkamen. „Wer Follower will, bei eBay gibt’s Hammer Angebote”, twitterte er.

1500 „LIKES“ FÜR 92,99 DOLLAR

Quelle und vollstaendiger Bericht : Bild.de / Zum Artikel

 

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

“Ich bestelle Server. Viele Server”Kim Dotcom mischt wieder mit

Was macht ein Mann, dessen Villa wegen einer Internetseite von einem Spezialkommando gestürmt wird, der festgenommen, dessen Vermögen beschlagnahmt wird? Kim “Dotcom” Schmitz zumindest macht weiter. Nun gibt er Details bekannt, wie der Megaupload-Nachfolger funktionieren soll. Eigenen Angaben zufolge hat der Deutsche sogar eine Kopie der beschlagnahmten Datenbank.

 

Quelle: N-tv.de / zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Server Umzug ins neue Rechenzentrum am 24.07.2012-25.07.2012 und Datenbank Server am 09.08.2012

Liebe Leser und Besucher,

wie schon bereits hier Berichtet : Server Umzug ins neue Rechenzentrum am 24.07.2012/25.07.2012, zieht unser Blog heute am 24.07.2012 bis zum 25.07.2012 voraussichtlich 07:30 Uhr in den schoenen neuen Datenpark (Rechenzentrum) nach Nuernberg.

Daher wird der Server heute ab ca. 22:15 Heruntergefahren um Fehler zu vermeiden und einen schnellen Umzug ins neue Rechenzentrum zu gewaehrleisten.

Der Datenbank Server auf dem die Datenbank des Blogs liegt, zieht laut Benachrichtigung unseres Anbieters am 09.08.2012 statt, heisst am 09.08.2012 ab 22:15 bis zum 10.08.2012 voraussichtlich 07:30 Uhr, aber wir ueberlegen ob wir nicht die Datenbank so lange dann auf einen anderen Datenbank Server ablegen um weitere stoerung fuer den Betrieb zu vermeiden, aber das werden wir falls doch der Umzug der Datenbank Server kommen wird hier bekannt geben, wenn Sie hier nichts mehr lesen zum DB Server Umzug haben wir uns dafuer entschieden die Datenbank auf einen anderen Server unterzubringen bis der Umzug des verantwortlichen DB Servers vollzogen wurde.

Wir hoffen das unser Anbieter wo unsere ganzen Server stehen den Umzug schnell bewerkstelligt bekommt, hat aber auch bereits uebung in den Umzuegen von Servern von Rechenzentren in andere, daher vertrauen wir unserem Anbieter dort ganz, unsere ganzen Server nach und nach gut ins neue Zu hause zu bringen, wir sehen uns dann hoffentlich schnell am 25.07.2012 wieder.

Betroffen ist auch das von uns mitgegruendete Forum: Faceschutz

Entschuldigt alle noch einmal die Unannehmlichkeiten und vielen dank im Voraus fuer das Verstaendnis.

Alle Artikel koennen sich auch unter folgenden Portal finden und nachlesen :  http://drupal.arcadewelten.eu/

Die Redaktion vom MG Blog.

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Server Umzug ins neue Rechenzentrum am 24.07.2012/25.07.2012

Hallo liebe Leser,

Unser Server wo auch dieser Blog liegt zieht in ein neues Rechenzentrum um dieses hat zur folge das am 24.07.2012 ab 22:15 Uhr bis voraussichtlich 25.07.2012  7:30 Uhr diese Seite nicht verfuegbar ist.

Uns steht es natuerlich zu den Termin fuer unsere Server etwas zu verschieben, wobei wir da jetzt keinen Sinn drin sehen, und somit einfach den Termin unseres Anbieters wahrnehmen und somit den Umzug schnell hinter uns Bringen.

 

Auch wird noch unser Datenbank Server auf dem der Blog liegt umziehen, aber dafuer ist uns noch kein Termin genannt worden.

 

Zu dem Oben genannten Zeitpunkt zieht auch das von uns mit gegruendete Forum : http://faceschutz.arcadewelten.eu um und wird somit zu dem Zeitpunkt auch nicht erreichbar sein.

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Virenflut statt Geldregen

Cyber-Ganoven versuchen derzeit mit einer Mail-Kampagne, massenhaft Rechner mit Malware zu infizieren. Da die Mails angeblich von der Sparkasse stammen und man aufgefordert wird, seine “Bestelldaten” auf einer verlinkten Seite zu überprüfen, wirkt die Kampagne zunächst wie ein klassischer Phishing-Angriff.

Quelle: Heise.de

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: