Schlagwort-Archive: Situation

Gericht verbietet Opfer von sexueller Belästigung WhatsApp-Nutzung

Wenn die eigenen Kinder von einer dritten Person per Messenger sexuell belästigt werden, kann man sich selbst schnell in einer Situation wiederfinden, in der man sehr akkurat gerichtliche Auflagen zu befolgen hat. Das geht aus einem jetzt veröffentlichten Urteil des Amtsgerichts Bad Hersfeld hervor.

 

Quelle und vollstaendiger Artikel :   winfuture.de /Zum Artikel

 
 

 
 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Vorsicht beim Skypen – Microsoft liest mit

Wer Skype nutzt, hat damit auch sein Einverständnis erklärt, dass die Firma alles mitlesen darf. Wie heise Security feststellte, macht das mittlerweile von Microsoft übernommene Unternehmen von diesen Rechten auch tatsächlich Gebrauch. Zumindest im Chat verschickte https-URLs erhalten kurze Zeit später unangemeldeten Besuch aus Redmond.

 

Quelle und vollstaendiger Bericht : Heise.de / zum Artikel

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Falsche Syrien-Berichte: Reuters nutzte veraltete WordPress-Version

Die vergangenen Freitag auf der journalistischen Blog-Plattform von Reuters aufgetauchten Falschmeldungen zur Situation in Syrien konnten offenbar deshalb dort platziert werden, weil die britische Nachrichtenagentur eine veraltete Version von WordPress nutzte, die zahlreiche bekannte Sicherheitslücken enthält. Dies geht jedenfalls aus einem Blog-Eintrag des Wall Street Journal (WSJ) hervor.

Quelle: Heise.de /Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook scannt ohne Nachfrage Ihr Gesicht – jetzt deaktivieren!

Still und heimlich hat Facebook eine neue Funktion aktiviert, mit der Freunde zum Taggen von Fotos aufgefordert werden, auf denen Ihr Gesicht zu sein scheint. Dahinter steckt eine automatische Gesichtserkennung: So stellen Sie den unfreiwilligen Scan wieder ab.

Nasenvergleich à la Facebook
Eine alltägliche Situation im größten sozialen Netzwerk der Welt: Freunde verknüpfen Ihr Profil mit einem hochgeladenen Foto, auf dem Sie zu sehen sind und das Bild wird mit Ihrem Namen getaggt. Diese Informationen genügen Facebook offenbar nicht, denn eine neue Funktion durchsucht alle Fotos Ihrer Freunde nach Gesichtern, die Ihrem Konterfei ähnlich sehen – und schlägt den Bekanntschaften dann vor, Sie zu markieren.

Quelle : computerbild.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

„Alle hier sind total geschockt“ Berliner Eisbär Knut ist tot

Der Berliner Eisbär Knut ist tot. Das vierjährige Tier brach im Zoo zusammen und wird tot im Wasser gefunden. Woran der bekannteste Eisbär Deutschlands gestorben ist, ist noch nicht bekannt. Das Tier soll nun obduziert werden.

Berlins Eisbär-Star Knut ist tot. Nach Angaben von Bären-Kurator Heiner Klös brach das vierjährige Tier zusammen und trieb tot im Wasser des Eisbärgeheges. Wodurch Knut gestorben ist, ist noch unklar. „Knut ist am Nachmittag ins Wasser gegangen, zuckte noch und war kurz danach tot“, sagte Klös. „Alle hier sind total geschockt“, beschrieb Zoosprecherin Claudia Bienek die Situation im Zoo.

Quelle : n-tv.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Kriminalität:Zeitung: Trauerfeier für Mirco am kommenden Donnerstag

Im niederrheinischen Grefrath soll es für Mirco am Donnerstag eine öffentliche Trauerfeier in der katholischen Kirche geben. Das berichtet die «Welt». Darauf habe man sich bei einem Gespräch mit der Familie verständigt, sagte Pfarrer Norbert Selent. Die Familie werde sich nun ein paar Tage zurückziehen. Nun könne sie versuchen mit der Situation allmählich abzuschließen. Die Beerdigung von Mirco sei später geplant. Der mutmaßliche Peiniger des Zehnjährigen sitzt seit gestern in Untersuchungshaft – die Ermittler haben nun auch die Leiche des Jungen gefunden.

Quelle : n-tv.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Quälend lange Suche nach Mirco S.- Fokus der Ermittler verschoben

Seit exakt vier Wochen ist der elfjährige Mirco aus dem niederrheinischen Grefrath verschwunden. Die Polizei spricht von einer unerträglichen Situation. Neue Zeugenaussagen haben wieder Bewegung gebracht.

Seit einem Monat berührt das Schicksal des schüchternen, blonden Mirco aus Grefrath die Menschen in Deutschland. Trotz einer der größten Suchaktionen in der Geschichte der Bundesrepublik und wochenlanger Fahndungsaufrufe auch im Ausland: Der Elfjährige aus Grefrath am Niederrhein bleibt verschwunden. Alles deutet auf eine Entführung hin, vieles auf noch Schlimmeres. Am vergangenen Wochenende appellierten Mircos Eltern im Fernsehen an den möglichen Entführer – vergeblich.

Bis zu 1000 Polizisten hatten tagelang viele Quadratkilometer unübersichtliches Gelände durchkämmt. Tornados stiegen auf, um mit Spezialkameras zu suchen. Wünschelrutengänger und Wahrsager aus aller Welt boten ihre Hilfe an. „Es ist natürlich nach vier Wochen für uns unerträglich, dass wir immer noch nicht Mirco gefunden haben“, sagte Polizeisprecher Willy Theveßen. Für die Familie sei das Rätselraten um das Schicksal des Jungen schrecklich.

quelle : n-tv.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Einsatz an der Niers: Polizeitaucher suchen Mirco

Die Tatsache, dass nach vier Wochen von Mirco noch jede Spur fehlt, ist für die Ermittler unerträglich. Bisher war die Niers die Begrenzung des Suchgebiets, jetzt wird das Flüsschen auch unmittelbar durchsucht.

Genau vier Wochen nach Verschwinden des inzwischen elfjährigen Mirco hat die Polizei mit einer weiteren Suchaktion begonnen. Taucher untersuchten nahe Mircos Heimatort Grefrath einen zehn Kilometer langen Abschnitt des Flüsschen Niers. Auch sechs Hunde waren im Einsatz.

Insbesondere Wehre, Krautfänger und Uferböschungen sollten untersucht werden, sagte Polizeisprecher Willy Theveßen. Denn an diesen Stellen könnten sich Gegenstände verfangen. Bisher sei der Flusslauf nur grob mit Booten und Hunden abgesucht worden. „Bis jetzt war die Niers ja nur östliche Begrenzung unseres Suchgebietes“, sagte Theveßen. Neuerdings sei die Niers im Fokus der Ermittler.

Quelle : n-tv.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

AK Vorrat klagt gegen die Volkszählung 2011

Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung (AK Vorrat) wird im Rahmen einer Verfassungsbeschwerde gegen die für das kommende Jahr geplante Volkszählung Klage einreichen.

Die Organisation kritisiert, dass mit der Maßnahme die Sammlung von Informationen über die Bürger durch den Staat fortgesetzt werde. „Die Daten aller in Deutschland lebenden Menschen werden im nächsten Jahr in einer gewaltigen Datenbank zusammengeführt und ausgewertet“, fasst der AK Vorrat die Situation zusammen.

Ein großer Teil der Bevölkerung soll dazu verpflichtet werden, zahlreiche Fragen aus dem persönlichen Lebensbereich zu beantworten. Dabei gehe Deutschland weiter als die EU-weit abgestimmte Vorlage zur Volkszählung und erfrage beispielsweise auch die Religionszugehörigkeit. Verweigert man die Aussagen, drohen Bußgelder von bis zu 5.000 Euro.

Quelle : winfuture.de

Wie ist deine Meinung dazu ?

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: