Schlagwort-Archive: speicher

Vorratsdatenspeicherung kommt wieder: Bundestag hat zugestimmt

Der Bundestag hat am heutigen Vormittag die erneute Einführung der Vorratsdatenspeicherung beschlossen. Telekommunikationsunternehmen und Provider werden also wieder verpflichtet, bei Bedarf das Kommunikationsverhalten der gesamten Bevölkerung einer staatlichen Überwachung zugänglich zu machen.

Quelle und vollstaendiger Artikel : Winfuture.de/ Zum Artikel

 
 

 
 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Vorratsdaten: Bei SMS werden Inhalte gespeichert – technisch bedingt

Wenn es um die Vorratsdatenspeicherung geht, versuchen deren Befürworter immer wieder damit zu beschwichtigen, dass ja keine Inhalte, sondern nur Metadaten gespeichert würden. Das stimmt, wie sich nun herausstellte, zumindest bei der Kommunikation per SMS aber schlichtweg nicht.

 

Quelle und vollstaendiger Artikel : Winfuture.de /Zum Artikel

 
 

 
 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Speicherplatz für 500.000 Fotos:Flickr bietet ein Terabyte gratis

Yahoo sorgt nach der Übernahme-Ankündigung des Blog-Diensts Tumblr weiter für Schlagzeilen: Die Foto-Plattform Flickr bietet seinen Nutzern ab sofort kostenlos ein Terabyte Speicherplatz für Fotos und Videos.

Yahoo-Chefin Marissa Mayer macht Tempo beim Umbau des Internet-Pioniers. Wenige Stunden nach ihrem ersten Milliarden-Zukauf gab sie ein neues Büro in New York bekannt und frischt mit dem Foto-Netzwerk Flickr einen der bekanntesten Yahoo-Dienste auf. Neben einigen optischen Veränderungen und einer überarbeiteten Android-App steht dabei vor allem der enorm ausgeweitete Gratis-Speicherplatz im Vordergrund: ein Terabyte steht jedem Nutzer jetzt kostenlos zur Verfügung.

Quelle : n-tv.de / Zum vollstaendigen Artikel

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Trojaner klaut Passwortspeicher von Firefox und Co.

Laut Trend Micro kursiert auf Warez-Seiten und im BitTorrent-Netz derzeit der Trojaner PASSTEAL, der den gesamten Passwortspeicher des Browsers ausliest und an Cyber-Ganoven überträgt. Der Schädling soll sich in Raubkopien von Programme und eBooks verstecken.

Quelle: Heise.de / Zum Artikel

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Klage gegen Vodafone wegen Speicherpraxis

Der Mobilfunkanbieter Vodafone wird mit einer Klage wegen siner Praxis beim Speichern von Verbindungsdaten konfrontiert. Eine Kundin des Unternehmens hatte sich zunächst mit einem Schreiben (PDF-Datei) an Vodafone gewandt, die nach ihrer Ansicht rechtswidrige Speicherung zu unterlassen, teilte ihr Anwalt mit. Nachdem das Unternehmen die Unterlassungserklärung nicht unterschrieb, ging die Kundin vor Gericht. Nach Angaben von Netzpolitik.org handelt es sich um die erste Klage gegen einen Mobilfunkanbieter in dieser Sache.

Quelle: Heise.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Datenschutzstudie: Nutzerüberwachung mit HTML5 nimmt zu

Ein Institut der kalifornischen Universität Berkeley hat sich die Aktivitäten zum Verfolgen von Nutzerspuren beliebter Webseiten genauer angeschaut. Laut der Datenschutzuntersuchung geht der Einsatz von Flash-Cookies im Vergleich zum Vorbericht aus dem Sommer 2011 erkennbar zurück, andere Methoden zum Speichern individueller Daten in Browsern wie die HTML5-Technik Local Storage legen dagegen deutlich zu. Auch normale Cookies würden nach wie vor zunehmend verwendet, wobei hauptsächlich von Drittparteien auf die Festplatten der Nutzer gekrümelte Dateien zulegten.

Quelle : heise.de /Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook wird zum Filehoster – Dateien bis 25 MB

Das Soziale Netzwerk Facebook bekommt eine Funktion zur Weitergabe von Dateien und wird dadurch auch zum Online-Speicherdienst. Vorerst bleibt die neue Funktion allerdings auf Gruppen beschränkt.

Wie ‘Mashable’ von Facebook selbst erfuhr, wird es innerhalb der nächsten Tage für alle von Nutzern erstellten Gruppen möglich, Dateien hochzuladen, um diese mit anderen Usern zu teilen. Seit gestern ist dies bereits für einen kleinen Teil der Gruppen möglich.

Quelle: winfuture.de /Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Apple schließt Sicherheitslücken in iOS

Das Update auf iOS 5.1.1 soll nicht nur die Stabilität verbessern, Apple hat auch einige Sicherheitslücken geschlossen. So sorgt etwa ein Speicherfehler in Safari dafür, dass Angreifer potenziell Code aus dem iOS-Gerät aufrufen, wenn man eine speziell präparierte Webseite besucht – eine Lücke, die sicherlich auch in der Jailbraking-Szene ihre Fans gefunden hätte.

Quelle: heise.de /Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook: Achtung Handy Abo-Falle bei „WFT! Mädchen starb, nachdem es Geschlecht mit einem Pferd gehabt hat“

Wieder einmal versteckt sich hinter einem angeblichen Schock-Video eine Handy Abo-Falle. Facebook Nutzer können sich angeblich ein Video ansehen, wo man ein Mädchen bei einem Geschlechtsakt mit einem Pferd erkennen kann! Klar ist aber jetzt schon, dass man hier KEIN VIDEO zu sehen bekommt. Wie bei allen diesen Videos versteckt sich dahinter eine Handy Abo-Falle! Wie das Ganze abrennt und wie der Beitrag zu diesem Video aussieht, haben wir in diesem Beitrag beschrieben.

So sieht der Beitrag aus:

 

 

 

Quelle und Bild : mimikama.at /Zum Artikel

Hier hat mimikama einen ausfuehrlichen und Interessanten Artikel geschrieben wie es so weit kommt und wie man es wieder los werden kann, daher gehen wir darauf nun nicht weiter ein, sondern begeben uns auf die Folge Seiten bzw. an die Macher der Seite.

Das Abo Paket YE_BIG2 fuehrt uns zu einer Weiteren Seite und zwar zu der Webseite : yepp-yepp.at/lp/iphone4v8/ was ziemlich den Style hat von Facebook und auch wohl mit Absicht so aufgebaut wurde.

Interessant sind auch einige Angaben an der Webseite, den so sieht man hier etwas von : 53.536 Personen gefällt das dieses ist aber nicht wirklich war den schaut man mal genauer ist der “gefaellt mir” klick ganz wo anders und sagt ueber die Anzahl was ganz anderes : 185 Personen gefällt das. Zeige deinen Freunden, dass dir das gefällt. Hier hat man also ein Wenig nachgeholfen um mehr fuer das Sicherheitsgefuehl zu sorgen, aber der Schein truegt, auch die Bilder unter dieser erfundenen Zahl sind nicht wirklich facebook Fans auf jeden fall wird das nicht von facebook ausgeben den die Bilder sind alle auf dem Server gespeichert :

z.b.
http://www.yepp-yepp.at/lp/files/623/img/grafik_profil_1.gif

Ein klick auf das Impressum bring wieder alte bekannte zum Vorschein und zwar die nicht unbekannte Guerilla Mobile Berlin GmbH

Schauen wir uns doch mal die yepp-yepp.at an sich an, und auch hier finden wir alte Sachen wieder, wo einige Verbraucher in die Falle getappt sind : Befrage die Geister, iq-test oder auch den lovetester

So ist also die Guerilla Mobile Berlin GmbH wohl wieder auf neuem Kundenfang und nutzt wie so oft in der Letzten Zeit Facebook um Kostenlos und schnell mit Schockern oder Irrefuerenden Meldungen Neue Kunden zu gewinnen.
Hier bloss die finger weg lassen, das kann teuer werden !

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Warnung vor neuen Rechnungsmails : Rechnung Name 3095527xx-mit Virus

Das Viren per Mail versendet werden ist nicht wirklich neu, jetzt aber versucht man es ueber Mail Provider wo man wirklich das Mailfach kostenpflichtig Erweitern kann, und das ist schon Fatal, denn so etwas Suggeriert ja schon eine Art Richtigkeit wo dann Sicher viele direkt nachschauen wollen und dann den Virus starten.

In der Mail steht Folgendes :

Sehr geehrte(r) xxxx,

Sie haben sich für unseren Mail Upgrade angemeldet und wir sind stolz drauf Sie als unseren neuen Member zu begrüssen
Sie können jetzt bis zu 600 Mitteilungen pro Monat gebührenfrei versenden und Ihr Speicherplatz erweitert sich um 15 Gigabyte.
322,19 Euro für Mitgliedsbeitrag werden Ihnen ein Mal in 12 Monate im Voraus von Ihrem Bankkonto entzogen.

xxxxx Entnehmen Sie die Zahlungsdetails bitte dem Anhang, dort finden Sie auch die Erläuterung für Ihre 2 Wochen Kündigungsfrist.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr  Support

 

Im Anhang befindet sich die Datei Rechnung.zip wo dann die Datei Rechung.exe liegt, diese sollte man auf keinen fall ausfuehren oder versuchen zu Starten !

Die Email ist angeblich von einem bertram@janeinteriors.com oder auch nafty@btlink.net, der Trojaner nennt sich bei Kaspersky “Trojan.win32.inject.eavr

Wie immer gilt : Niemals Emails bzw. deren Anhang oeffnen von unbekannten absendern, das Antiviren Programm ruhig ueber die Emails mehrmals laufen lassen ggf. auch den Anhang abgesichert auf die Festplatte Installieren und hier mal Hochladen lassen : virustotal.com dort wird die Datei dann durch mehre Antiviren Engines geprueft, stellt natuerlich auch keinen 100% Schutz da, aber man kann per Ausschlussverfahren dann doch entscheiden ob man den Anhang oeffnen, hier mal das Ergebnis, des Anhangs in der Email : Klicke hier um die Analyse Details zu sehen.

Also die Email bzw. dessen Anhang sollte niemand oeffnen, sondern ruhig in den Mail Papierkorb schieben und diesen dann loeschen.

 

 

Vielen Dank an die weiteren Hinweise und Mail Adressen ueber die der Virus versendet wurde :)

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: