Schlagwort-Archive: WhatsApp

Gericht verbietet Opfer von sexueller Belästigung WhatsApp-Nutzung

Wenn die eigenen Kinder von einer dritten Person per Messenger sexuell belästigt werden, kann man sich selbst schnell in einer Situation wiederfinden, in der man sehr akkurat gerichtliche Auflagen zu befolgen hat. Das geht aus einem jetzt veröffentlichten Urteil des Amtsgerichts Bad Hersfeld hervor.

 

Quelle und vollstaendiger Artikel :   winfuture.de /Zum Artikel

 
 

 
 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

WhatsApp: Spam-Welle kassiert Nutzer über WAP-Billing ab

WhatsApp-Nutzer im deutschsprachigen Raum werden derzeit zum Ziel einer Spam-Welle, die sich direkt in finanziellen Verlusten niederschlagen kann. Dafür reicht es, wenn die User des populären Messengers einfach nur auf den Link klicken, der in der entsprechenden Nachricht enthalten ist.

Quelle und vollständiger Bericht :  winfuture.de

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

WhatsApp: Große Probleme auf Windows Phone 8.1

Der populäre Messenger-Dienst WhatsApp kämpft auf der neuesten Version der mobilen Microsoft-Plattform mit großen Problemen: Benachrichtigungen kommen mit Verzögerung oder gar nicht an. Ein Fix scheint nicht in Sicht.

Quelle und vollstaendiger Bericht : winfuture.de /Zum Artikel

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook kauft Whatsapp – Alternativen werden gesucht

Da sich seit dem kauf von Whatsapp ja die Berichte darueber ueberschlagen :
Facebook Kauft Whatsapp

und auch immer mehr alternativen gesucht werden, hier mal eine kostenlose sehr gute alternative Alternative.

Getestet habe ich es selbst und in Nutzung, laeuft sehr sehr schnell und gut auf Iphone 5s mit IOS 7.0.5 und auch auf dem Samsung Galaxy S4 (die geraete habe ich damit bestueckt)

Also wer gerne mal eine alternative testen moechte aber kein Geld ausgeben will sollte sich Telegram installieren

https://telegram.org/

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Spammer entdecken WhatsApp

Spammer missbrauchen den beliebten Messaging-Dienst WhatsApp derzeit offenbar verstärkt als Transportmittel für ihre dubiosen Werbebotschaften. Die Spam-Versender versuchen die Empfänger der Nachrichten auf Webseiten zu locken, auf denen Abofallen lauern…

Quelle und vollständiger Bericht: heise.de

Via Abzocknews.de

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Druck auf Facebook beim iPhone:Spammer locken per WhatsApp

Der Spamfilter quillt über, der Briefkasten im Hausflur ebenso, die komische, gute alte SMS von einem Werbepartner des Mobilfunkanbieters verstört auch nicht mehr. Nun entdeckt die Pornobranche WhatsApp und verschickt Nachrichten per Messenger – allerdings nicht besonders geschickt getarnt.

 

Quelle und vollstaendiger Bericht : n-tv.de / Zum Artikel

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Gerüchte um WhatsApp: Messaging-Dienst soll erste Android-User zur Kasse bitten

Zu den beliebtesten Diensten auf Smartphones gehören Messaging-Angebote wie WhatsApp. Nun gibt es erneut Gerüchte, dass der SMS-Ersatz kostenpflichtig werden soll. Eine Bestätigung der WhatsApp-Macher steht jedoch aus.
Wie ein Lauffeuer verbreitet sich derzeit eine Nachricht im Netz: WhatsApp ist nicht mehr kostenlos. Alle Medienberichte zum Thema beziehen sich dabei auf eine Quelle – den Blog „mobiFlip“. Unter dem Titel „WhatsApp bittet Android-Nutzer zur Kasse“ bezieht sich der Autor auf Aussagen von Lesern und Freunden. Diese wurden demnach seit Anfang November aufgefordert, ihr Abo kostenpflichtig zu verlängern. Bereits in der Vergangenheit gab es wiederholt Gerüchte, dass WhatsApp damit begonnen habe Gebühren zu kassieren. Bislang erwiesen sich diese Angaben jedoch immer als falsch.
Die ersten in unserem Bekannten Kreis mit Android haben bereits schon eine Nachricht erhalten das ihre WhatsApp Lizens abgelaufen waere diese koennten sie fuer 0.89 € verlaengern.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: