Internetabzocke – Abkassierer stützen sich zumeist auf unwirksame Verträge

Erneuter Dämpfer für Internetabzocker: Der Anbieter einer , auf der „Outlets“, also Fabrikverkäufe, nachgewiesen werden, muss die Kosten für die Nutzung der Seite deutlich machen und hat es zu unterlassen Verbraucher in Kostenfallen zu locken. Dies hat das Landgericht auf eine des Bundesverbandes der entschieden.

quelle : donaukurier.de

via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

4 Gedanken zu „Internetabzocke – Abkassierer stützen sich zumeist auf unwirksame Verträge“

  1. Hallo! Ich bin leider auch in diese Falle getappt und bekomme Zahlungsaufforderungen von outlets.de. Da ich aus Österrreich bin, weiß ich auch nicht an wen ich mich wenden soll. Im Internet hab ich auf einigen Seiten gelesen, dass man auf gar keinen Fall bezahlen soll. Auf einigen Seiten(vermutlich Seiten von outlets selber) stand zu lesen, dass die gerichtlichen Einforderungen von den Kunden (Abonnenten) bezahlt werden mussten, da deutlich genug hervor ging, dass es sich bei dieser Seite um eine Kostenpflichtige handle. Was ist nun richtig. Kann ich die Zahlungsaufforderungen nun missachten oder nicht. Nun bin ich sehr verunsichert. Unter IContent (Eingabe auf Google) kommen einige Seiten, die ser FÜR die Richtigkeit des Vertrages sprechen.
    Bitte helfen sie mir

  2. RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH
    Telefon: 0180/52 124_05* (Ivlo—Fr 8:00—18:00)
    RAZ Gesellschaft für Zahlungsrnanagernent GmbH Telefax 0180/521 24_06*
    l3lisabethstraße 91, 80797 Munchen * 14 ct/min aus dem deutschen Festnetz,
    Mobilfunkpreise maximal 42 ct/min.
    E-Mail: az-10-2207-XYX-1az.kglaw.de
    Aktenzeichen 1 O/2207/XYX/ 1

    2. MAHNUNG
    München, 19. August 2010
    Sehr geehrte(r) Herr/Frau Xyx,

    Gemäß Rechnung vom 7. April 2010 aus Dienstleistungsvertrag mit der Re-Nr.:
    RE5O-373833 für die Anmeldung vom 11. März 2010 um 11:20:03 Uhr mit der folgenden Anmelde-IP 92.227.86.20 für die Bereitstellung der Dienstleistung outlets.de schulden Sie unserer Mandantin, der Firma Icontent GmbH, vertreten durch den Director Tomas Franko, Bockenheimer Landstr. 17-19, 60325 Frankfurt am Main, noch einen Betrag in Höhe von C 140,00.

    Trotz unserer Mahnung vom 22. Juli 2010 haben Sie nach Aufforderung zur
    Begleichung der offenen Forderung unserer Mandantin keine Zahlung geleistet.
    Wir fordern Sie hiermit

    letztmals außergerichtlich

    auf, den geforderten Betrag in Höhe von € 140,00 auf das angegebene Konto unter Angabe des Aktenzeichens zu überweisen. Sollte ein Zahlungseingang
    bis spätestens zum 26. August 2010

    nicht erfolgt sein, werden wir unverzüglich Klage einreichen.

    Unabhänig von der Frage nach der Zahlungspflicht weisen wir Sie darauf hin, dass wir uns der Auffassung anschließen, dass einem Anbieter von Onlinediensten nicht vorgeworfen werden kann, er hätte die Internetseite tauschend ausgestaltet, wenn ein Nutzer vor Inanspruchnahme des Dienstes seine persönlichen Daten angeben und den AGB des Seitenbetreibers zustimmen muss. Einem Internetnutzer wäre zumindest zuzumuten, die Hinweise auf der Anmeldeseite zu lesen. Wer seine persönlichen Daten angibt, muss dies als Grund dafür nehmen, die betreffende Seite genauer zu überprüfen und die entsprechenden Hinweise zur Kenntnis zu nehmen.

    Mit freundlichen Grüßen
    RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH

    (Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift gültig.)
    RAZ Gesellschaft für Zahlungsmanagement GmbH
    Sitz: Elisabethstraße 91, D-80797 München / GF: Katja Günther! HRB-Nr: 178162
    Finanzamt München für Körperschaften / Steuernummer: 143 /173/ 90972
    Registriert und zugelassen vom Präsidenten des Amtsgerichts München, gemäß § 10 Abs. 1 Nr. 1 RDG.
    Eingetragen im Rechtsdienstleistungsregister
    Konto 1 728 901 061 / BLZ 140 520 00 Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
    IBAN: DE13 1405 2000 1728901061 / SWIFT (BIC-Code): NOLADE21LWL

    Meine Antwort: nicht reagieren
    Das spiel geht weiter.
    Mitteilung: Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe den Verdacht, dass über das Konto 1 728 901 061 BLZ 140 520 00 bei Ihrer Bank illegale
    Beträge fließen. Es geht um Abofallen. Ich appelliere an Sie, das Konto zu kündigen und das
    eingegangene Geld an die Absender zurück zu überweisen.

    vielen Dank f・ Ihren Hinweis.
    Im Interesse unserer Kunden haben wir bereits entsprechende Maßnahmen eingeleitet.
    Bitte haben Sie Verstädnis, das aus Datenschutz keine weiteren Informationen erfolgen dürfen.
    Seien Sie versichert, dass unser 1Haus diese Verfahrensweisen nicht unterstüzt. 1
    Freundliche Grüßen
    Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
    :bye: :good: :good: :good: :good:

  3. Jackpot

    Was benötigst Du für den garantierten Jackpot?

    Du benötigst genau das Gegenteil von dem was Du bisher getan hast.
    Vergiß Deine guten Vorsätze.Entlasse Deine Störungen wie Respekt, Anstand, Moral unhd Format.Bemühe Dich nicht um Klasse.Denke nicht wie ein kultivierter Mensch, sondern gebe Dich hin in die Sphären Deines niederen Bewußtsein. Dort wohnt ein Verwandter von Dir. Ein Angehöriger. Dieser Angehörige ist frei von Schuld.Er ist frei von Hoffnung… und was das Wichtigste ist, er ist frei von Seele.Und exakt da ist der Punkt an dem wir ansetzen. Nachdem Dein Gewissen unbekannt verzogen ist, schau in den Spiegel. Deine Augen zerlegen die Atmophären. In diesem Moment begegnest Du dem Unfassbaren. Du wirst Dich wie ferngesteuert an einen PC begeben.Da wirst Du Vampir-Seiten veröffentlichen an denen Millionen von Surfern ausgesaugt und geschädigt werden.Du wirst Deine Opfer abziehen und demütigen. Du wirst ein gottloses Leben führen und sehr, sehr reich sein.

    ( Kommentar über Vampir Michael Borat ) :kotzklo: :kotz:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.