LG Berlin: Kostenhinweise auf drive2u.de und live2gether.de zu undeutlich

Das Landgericht hat die Betreiber der Seiten und live2gether.de wegen unzureichender Preisinformationen (Urteil vom 8. Februar , Az. 15 O 268/10, nicht rechtskräftig). Mit diesem Urteil gab das Landgericht Berlin einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands () gegen die Firma OPM Media GmbH statt.

Quelle: Verbraucherrechtliches.de / Zum Artikel

via abzocknews.de

Spiele Hunderte von Arcadegames, erstelle h.scores, plaudere mit netten Leuten und diskutiere mit bei Arcadewelten.eu im Forum, klicke hier und gelange zu uns.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Ein Gedanke zu „LG Berlin: Kostenhinweise auf drive2u.de und live2gether.de zu undeutlich“

  1. Seit einiger Zeit ist zu beobachten, dass die Webseiten der OPM Media GmbH, jetzt Paid Content GmbH nicht mehr per Ad-Words-Kampagnen beworben werden. Ich kann mir gut vorstellen, dass das etwas mit dem o.e. Urteil zu tun hat.

    Im Hintergrund bekommt man ein Stühlerücken wahr und dass die derzeitigen Abzockflaggschiffe in die Inkassowelt eintreten, um Platz zu machen für Leute, die bereit sind, für die Abzocke ihre Namen zu verbrennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.