Bei Chapso.de keine Kostenpflicht ohne Zustimmung

der Verbraucherzentrale Berlin

16.09.
Chapso.de-Nutzer aufgepaßt!

Chapso.de-Nutzer aufgepaßt!
Keine ohne ausdrückliche Zustimmung

Seit dem letzten Wochenende sind die registrierten Nutzer der Website www.chapso.de in heller Aufregung. Die Daboo GmbH hat ihnen per E-Mail mitgeteilt, ab dem 21. September 2011 sei die bislang kostenlose der Seite kostenpflichtig. Sie schrieb dazu:

“Die geänderten gelten als stillschweigend angenommen, wenn du nicht binnen von zwei Wochen nach dieser Email einen schriftlichen Widerspruch hinsichtlich der -Änderungen an uns sendest.”

“So kommt selbstverständlich keine Vertragsänderung zustande.” erklärt Susanne Nowarra von der Verbraucherzentrale Berlin. Sie rät allen Betroffenen, auf diese E-Mail nicht zu reagieren und, falls eine Rechnung ins E-Mail-Postfach oder ins Haus flattert, diese keinesfalls zu begleichen. Eine Vertragsänderung bzw. das Zustandekommen eines Vertrages mit Verbrauchern bedarf der ausdrücklichen Annahme eines Angebotes.

Die Daboo GmbH und ihre beiden Geschäftsführer sind abgemahnt und aufgefordert worden, weitere Mitteilungen dieser Art zu unterlassen und alle Betroffenen zu informieren, dass durch einen fehlenden Widerspruch keine Kostenpflicht ausgelöst wird. Nowarra kündigt an, notfalls gerichtlich vorzugehen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Quelle : vz-berlin.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

57 Gedanken zu „Bei Chapso.de keine Kostenpflicht ohne Zustimmung“

  1. Ich habe heute ebenfalls diese E-Mail bemerkt und war sehr überrascht , dass ich eine Rechnung zahlen sollte. Ich habe vor einiger Zeit ei dieser Website angemeldet gehabt da sie zu dem Zeitpunkt kostenfrei war. Ich habe diese Seite jedoch nie wieder besucht. Daher fand ich es umso komischer als in der Mail stand man freue sich das ich mich für die weitere Nutzung von Chapso entschieden habe. Ich hatte diese Seite bereits vergessen und zu einer weiteren Nutzung nie zugestimmt. Ich bin froh, dass es sich hierbei offensichtlich um einen Betrug handelt.

  2. Hallo,
    auch von mir erstmal ein fettes Danke für die Infos.
    Aber :
    Wie verhält man sich jetzt am besten ?
    Gehöre natürlich auch zu den Usern die dieses “kostenlose” Angebot schnellst möglich abstossen wollen .

  3. Ich habe mich total gewundert erstens ist die Mail mit der Rechnung im Spam gelandet und ich kann mich auch nicht daran erinnern mich überhaupt dort angemeldet zu haben…daher suchte ich in meinen ganzen Unterlagen (natürlich halte ich alles was PW und die links fest) und auch dort konnte ich nichts von Chapso finden, ok dann Rufe ich dort an .. denn die müssen mir ja meine Anmeldedaten geben können (denn wenn ich mich dort angemeldet haben soll möchte ich auch gerne mal die Seite sehen) und auch sehr wichtig ist für mich wann ich mich dort Angemeldet haben soll?! Auch sehr komisch bei welcher Email ich es erhalten habe, da ich meine Geschäfte nur über eine einzige laufen lasse und das ist nicht die wo es angekommen ist. Na ja jedenfalls habe ich sehr oft versucht jemanden zu erreichen (2 mal wurde von deren Seite abgehoben und sofort wieder Aufgelegt und sonst ging keiner mehr ran), da ich wie oben schon geschrieben einige Auskünfte haben wollte. Selbstverständlich habe ich auch versucht mit meinem Wunschnamen unter http:// (meinwunschname).chapso.de zu gehen und eigendlich hätte sich dann mein Internetauftritt öffnen müssen. Jedoch selbst dies ist nicht geschehen! Und Anmelden tu ich mich eigendlich nur dort wo ich auch für alle Fälle mal Anrufen kann und jemand für mich erreichbar ist.

    Na ja somit ist für mich klar, das bei Chapso was faul ist und bin hier nur bestätigt worden.

    Herzlichen Dank! :rose:

  4. Habe auch Mail und Rechnung erhalten.

    Bei chapso habe ich mich vor gut 2 Jahren angemeldet und danach nie wieder besucht bzw. komplett aus meinem Gedächtnis gelöscht.

    Wunderte mich erstmal über diese Mail und dachte es sei reiner Spam.

    Habe mich nun dort nicht gemeldet. Sollte ich das noch tun oder es einfach dabei belassen?

  5. Hey!

    Habe mich auch vor gut paar Jahren dort angemeldet und heute diese E-Mails gelesen.
    Hab darauf geantwortet das ich den AGB nicht zustimme und die Löschung meines Accounts beantrage war das ein Fehler das ich auf die E-Mail geantwortet habe?

    Mfg,

    Denis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.