Urteil: Keine Zahlungspflicht bei nicht gewollter GPRS-Verbindung

Wählt sich ein oder Smartphone über eine vom Kunden nicht gewollte -Verbindung unbemerkt ins Internet ein, löst dies beim Kunden keine Zahlungspflicht aus, sofern der - nicht ausreichend über das Bestehen der -Verbindung informiert hat. Das entschied das Amtsgericht Hamburg in einem Urteil vom 16. Juni dieses Jahres (Az. 14 C 16/11).

Quelle: Teltarif.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.