Facebook: Abofalle mit „Krass! Man kann jetzt wirklich sehen, wer das eigene Profil angeschaut hat! Wer es auch mal ausprobieren möchte“

Die Firma Ordanduu GmbH ist scheinbar zurueck, wer Erinnert sich nicht noch an die Webseite : myquiz2win.de ? nun wird die Webseite  myquiz2win.at ueber Facebook ganz gross beworben :

Wieder macht ein neuer Profilviewer auf Facebook die Runde und Tausende Nutzer laufen Gefahr in eine “Abo-Falle” zu tappen. Mit dem Posting “Krass! Man kann jetzt wirklich sehen, wer das eigene Profil angeschaut hat! Wer es auch mal ausprobieren möchte” werden Nutzer in die Falle gelockt. Ahnungslose Facebook-Nutzer klicken den Link und werden auf diverse Seiten geleitet. Um den “Profil-Viewer” zu aktivieren muss man jedoch an 2 Gewinnspielen teilnehmen und genau dahinter lauert die Gefahr um in eine Abo-Falle zu tappen! Wie das Ganze aussieht haben wir in diesem Bericht beschrieben.

 

So sieht das Posting aus:

 

 

 

 

Klick man auf den Link, wird man auf diese APP / Anwendung weiter geleitet!

 

 

 

 

 

Quelle und Grafiken : mimikama.at

Neu ist die Domain bzw. Masche aber nicht wie oben schon erwaehnt gab es die domain myquiz2win.de und interessant sollte auch noch mal zu erwaehnen sein, das bei der Seite myquiz2win.de oder auch unter myquiz2win.at im footer unter Gewinnbilder ein Flyer bzw. mehrere mit dem Namen Planet 49 zu sehen ist und die sind uns ja nicht unbekannt 😉 auch ueber andere x zaehligen Quellen findet man einiges darueber : Suche ueber Google.

Auf dem Server von myquiz2win.de liegen unter anderem ja auch noch die Seiten wie :

 

champions-quiz.de

quiz-fever.de

winmycar.de

winmypc.de

winmytv.de

champions-quiz.co.uk

mestersquiz.com

myquiz2win.com

myquizkong.com

quiz4cash.nl

quizogvinn.com

toppremios.es

Mail Server laeuft ueber mail.planet49.com(primary)

Die Firmen haben natuerlich alle zufaelligerweise die Selben Firmen Adressen und Teilen sich ganz sicher die Bueros 😉

f

Auch sehr lesenswert  sind einige andere Artikel der Firma Planet 49 z.b. beim Blog Abzocknews.de

Aus Planet49 GmbH wird eGENTIC Systems GmbH/Abzocknews.de

74 Sponsoren, 49 Planeten und ein Richter/Abzocknews.de

 

 

Und noch mal fuer alle eine Art Profilviewer gibt es und wird es auch nicht geben da es facebook selbst nicht moechte und unterbindet es daher Entwicklermoeglichst.

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Reding: Datenschutz-Neuregelung für Verbraucher und Unternehmen

Viviane Reding, die EU-Kommissarin für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft wirbt weiter für ihre Pläne, den europäischen Datenschutz anzugleichen. Auf der Konferenz Digital Life Design in München rief sie am Sonntag die Internetwirtschaft auf, ihr bei diesem Vorhaben zu helfen.

Quelle: Heise.de / Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Abzocker-Masche gegen Winzer

Die neue Variante ist der Vordruck einer sogenannten „Gewerbeauskunfts-Zentrale“ mit Sitz in Düsseldorf, die dort nicht einmal über einen Telefonanschluss verfügt. Das nach einem Standardformular aussehende Papier fordert den Winzer auf, die Eintragungen zu vervollständigen und durch Unterschrift zu bestätigen.

Quelle: Wiesbadener-Tagblatt.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Raubkopien: Die Spur von Megaupload.com führt nach Zug

Die US-Justiz hat den Filesharing-Dienst Megaupload.com geschlossen. Einer der Hintermänner von Megaupload tummelte sich auch im Adressbuchschwindel-Geschäft. Er ist in der Computerszene eine feste Grösse und hatte Verbindungen in die Schweiz.

Quelle: Handelszeitung.ch / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Coup gegen russische Internet-Abzocker: Zwei Hamburger gegen die Mafia

Jahrelang haben sie ungestört ihr Unwesen im Netz getrieben, unzählige Internetnutzer abgezockt, Millionengeschäfte gemacht: Jetzt ist die Identität einer Gruppe von russischen Cyber-Kriminellen aufgeflogen. Doch nicht etwa das FBI hat die Betrüger enttarnt, sondern zwei Privatmänner aus Hamburg.

Quelle: Mopo.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Schluss mit der Verwirrung über regionale Herkunft von Lebensmitteln

Die Kunden im Supermarkt sollen künftig nicht mehr so leicht mit irreführenden Herkunftsangaben hinters Licht geführt werden können. Insbesondere die Werbung für angeblich aus der jeweiligen Region stammende Lebensmittel ist Verbraucherministerin Ilse Aigner ein Dorn im Auge. Die Politikerin will auf der Grünen Woche ein erstes Konzept gegen derlei täuschende Hinweise vorlegen.

Quelle: DerWesten.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

FileSonic schaltet freiwillig ab:Kim Schmitz bleibt hinter Gittern

Der in Neuseeland verhaftete und wegen Internet-Piraterie und Geldwäsche angeklagte deutsche Gründer der Internet-Tauschbörse Megaupload, Kim Schmitz, bleibt vorerst hinter Gittern. Das Gericht will erst später über eine mögliche Freilassung auf Kaution entscheiden. Unterdessen zeigt die Aktion gegen Megaupload Wirkung bei anderen Filesharing-Unternehmen.

Der festgenommene Gründer der geschlossenen Internet-Tauschplattform Megaupload, Kim Schmitz, bleibt vorerst weiter hinter neuseeländischen Gittern. Richter David McNaughton vertagte die Entscheidung über den Antrag der Verteidigung auf Freilassung gegen Kaution. Wie auf der Webseite der Zeituntg “The New Zealand Herald” zu lesen ist, will McNaughton frühestens am 24. Januar seine Entscheidung verkünden.

Quelle: n-tv.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Neue Branchenbuchabzocke einer Inikat Group Ltd.

Die offensichtlich nicht existente Firma Inikat Group Ltd. verschickte sog. „Proforma-Rechnungen“, in denen sie die Empfänger zur Zahlung von 245 € aufforderte. Auch aktuell kann eine Firma Inikat Group Ltd. im deutschen und britischen Handelsregister nicht gefunden werden. Ebenso zur Verschleierung soll wohl die falsche Anschrift im Whois der Domain inikato.de beitragen.

Quelle: Antiabzockenet.blogspot.com / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Angebliche Verbraucherschützer fordern Mitgliedsbeiträge per Cold-Call

Beständig stellen sich sich zwielichtige Firmen am Telefon als “Verbraucherzentrale” oder “Verbraucherberatung” vor. Ihr Ziel: mit Lug und Trug reichlich Kasse zu machen. Aktuell wird behauptet, es stünden noch Mitgliedsbeiträge aus. Diese sollen durch Annahme einer Nachnahmesendung in Höhe von 89 Euro beglichen werden.

Quelle: VzB.de / Zum Artikel

Via: Antiabzockenet.blogspot.com / Zum Artikel

Via2: Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: