Betrug mit Paysafe-Bons: Die Verlockung des großen Geldes

Die freudige Mitteilung über einen von 1,5 Millionen Euro kam per Telefon. Doch vorher hatte der eine zu entrichten, mittels so genannter Paysafe-Bons. Der wurde aufgefordert, dem Anrufer den und somit das Geld zukommen zu lassen. Mehr als zwei Wochen ging das so. Immer wieder wurden Bons gekauft. „Dem Betroffenen wurde erzählt, der Geldtransporter steht an der und der Zöllner verlangt Geld“, sagt Walter Rothländer, Leiter der Abteilung im Landeskriminalamt. Am Ende waren 20.500 Euro weg. „Das war heuer im Februar“, so der .

Quelle: nachrichten.at /Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.