Wie Melango.de bei Facebook in die Falle lockt

Nach Eigenangaben gibt es Melango.de nun schon seit dem Jahr 2005 und damit auch die darüber laufenden Abzocke. Besonders fies dabei: obwohl die Abzocke sich an Gewerbetreibende richtet, landet auch Otto-Normalverbraucher in der Abofalle. Schließlich, so will Melango.de glauben machen, hätte er sich als Gewerbetreibender registriert und somit seine Rechte als Verbraucher verwirkt.

Quelle: antiabzockenet.blogspot.com

Dazu interessant und lesenswert:

Via Abzocknews.de

 

Sicherlich auch Interessante Beitraege :

 

Melango.de wegen Abofalle zum zweiten Mal als “Schwarzes Schaf” gebrandmarkt

Melango bietet 100-€-Falle an

Urteil: Kein Zahlungsanspruch für Melango

Gericht weist Zahlungsanspruch von Melango zurück

Onlinemarktplatz Melango.de zum dritten Mal als “Schwarzes Schaf” gerügt

Amtsgericht Detmold weist Zahlungsanspruch von Melango.de gegen Gesellschaft zurück

Amtsgericht Bochum weist Zahlungsanspruch von Melango.de gegen Privatperson zurück

Amtsgericht Düsseldorf weist Zahlungsanspruch von Melango.de gegen Journalistin zurück

 

 

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

EC-Karten: PIN-Klau am Kartenterminal möglich

Ausgerechnet das in Deutschland wohl am weitesten verbreitete Kartenterminal, das Hypercom Artema Hybrid weist kritische Sicherheitslücken auf, die sich ausnutzen lassen, um Kartendaten und PIN auszuspionieren.

Quelle: heise.de /Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: