Phishing und Malware hinter Werbung auf Facebook

Facebook kontrolliert laut unseren Informationen die zu schaltenden Anzeigen, bevor sie veröffentlicht werden. Leider wohl nicht streng genug, wie wir wieder erfahren mussten. Gestern sind wir auf eine rechts auf der eingeblendete Werbung aufmerksam geworden. Hierbei handelt es sich um einen Phishingversuch, um an Eure Ebay-Login-Daten zu gelangen sowie wird im versucht, Euren Rechner zu infizieren. Virustotal meldete unter der URL einen Trojaner ()

 

Um diese Werbung handelt es sich:

 

by mimikama.at

 

 

 

 

 

Quelle und vollstaendiger Artikel : mimikama.at /Zum Artikel

 

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

4 Gedanken zu „Phishing und Malware hinter Werbung auf Facebook“

  1. Genau diese Beobachtung darf machen, wer sich mit der zur Zeit bei Facebook geschalteten Werbung ein wenig eingehender befasst. Zwar sind die Facebook-Werberichtlinien nicht so eng gefasst, wie z.B. Google, die Werbung für Abofallen ausdrücklich ausgeschlossen haben. Aber auch Facebook hat Werberichtlinien in deren Paragraph 4 irreführende Werbung ausgeschlossen wurde. Trotzdem gelingt es z.B. Melango durchgängig Werbung auf Facebook zu schalten und so User in die (ungewollte) Vertragsfalle zu locken.

    Das Schlimme an Facebook/Google & Co. ist aber das Verstecken des Supports hinter seitenlangen Erklärungen, Schleifen mit Frage-Antwort-Spielchen bis hin zum Nichtbeantworten von Anfragen.

  2. Was ich nicht verstehe: Wie können sie die Unmengen kontrollieren? Das geht doch nur mit Algoritmen? Aber wer keine Userkommentare zulässt und Support vom Jupiter aus macht, muss sich nicht wundern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.