Schlagwort-Archive: Auskunft

Hessischer Datenschutzbeauftragter kritisiert die Schufa

Der hessische Datenschutzbeauftragte Michael Ronellenfitsch stellt in seinem aktuellen Tätigkeitsbericht eine allgemeine Sorglosigkeit im Umgang mit persönlichen Daten fest. Beschwerden gebe es vor allem zu Auskunfteien und Facebook.

 

Quelle und vollstaendiger Bericht :  heise.de /Zum Artikel

 
 

 
 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Porno-Abmahnungen: Ominöses Software-Gutachten ist nun öffentlich

Der Berliner Rechtsanwalt Daniel Sebastian hatte Anfang August 2013 89 Anträge auf zivilrechtliche Auskunft zu Anschlussinhabern beim zuständigen Landgericht (LG) Köln gestellt. 62 dieser 89 Anträge wurden durchgewunken, weil das Gutachten den Richtern als glaubwürdig erschienen war. Mitterweile sieht das Gericht es anders (siehe Pressemitteilung als PDF-Datei). Am gestrigen Freitag nun ist es der Mainzer Anwaltskanzlei MMR gelungen, dieses so entscheidende Gutachten im Rahmen einer Akteneinsicht am Landgericht Köln zu erhalten und zu veröffentlichen (PDF-Datei).

 

Quelle und vollstaendiger Bericht :  Heise.de / Zum artikel

siehe auch : Redtube: Das Gutachten zur Überwachungssoftware Gladll 1.1.3 ist veröffentlicht worden von wbs-law.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Unister muss Auskunft über Daten geben

Das Leipziger Online-Unternehmen Unister muss dem sächsischen Datenschutzbeauftragten umfassend Auskunft erteilen. Das teilte das Sächsische Oberverwaltungsgericht am Mittwoch mit. Der Beschluss (Az:3B470/12), der bereits am 17. Juli erging…

Quelle und vollständiger Bericht: heise.de

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:

Via Abzocknews.de

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

NSA-Skandal: Bundesanwaltschaft wird aktiv

Deutsche Geheimdienste und Bundesministerien sollen über ihre Rolle im NSA-Skandal Auskunft geben. In einem möglichen Strafverfahren wegen Spionage gegen die Bundesrepublik Deutschland drohen bis zu zehn Jahren Haft.

Quelle und vollstaendiger Artikel : golem.de/Zum Artikel

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Datenschützer kritisiert Unister

Die Leipziger Internetfirma Unister steht weiter in der Kritik. Das Unternehmen verweigere trotz zweier Gerichtsbeschlüsse Auskünfte über Daten und verhindere dadurch eine fundierte Überprüfung, sagte Sachsens Datenschutzbeauftragter Andreas Schurig…

Quelle und vollständiger Bericht: derwesten.de

Via: antiabzockenet.blogspot.com

Weiterführende Informationen und Material auf Abzocknews.de:

Via Abzocknews.de

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Abzocke im Internet: So tricksen Sie die Schufa aus

Die Verbraucherzentrale Sachsen (VZS) erhebt schwere Vorwürfe gegen die Schufa. Die private Wirtschaftsauskunftei versucht offenbar, sich ihre kostenlosen Auskunftspflicht be­zahlen zu lassen. Zahlreiche Verbraucher sollen schon in die ­Kostenfalle getappt sein.

Quelle und vollständiger Bericht: sz-online.de

Via Abzocknews.de

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Diese Schreiben sind doch reine Abzocke“

Ein Brief der Gewerbeauskunft-Zentrale.de sorgt für Wirbel. Die Verbraucherzentrale rät zur Vorsicht. Im Kleingedruckten werden die Kosten für die angebotene Eintragung in einem Branchenverzeichnis genannt – rund 1000 Euro.

Zum Glück hatte Herbert Janssen (Name von der Redaktion geändert) noch einen Blick ins Kleingedruckte geworfen. Und was dort stand, verschlug ihm für einen kurzen Moment die Sprache. Unter Punkt vier wurde auf der Rückseite ein Betrag in Höhe von 956,40 Euro genannt. So viel hätte Janssen zahlen sollen – für einen Eintrag im Online-Register der Gewerbeauskunft-Zentrale.de. „Da wäre ich fast reingefallen“, erzählt Janssen der Ostfriesen-Zeitung. „Diese Schreiben sind doch reine Abzocke.“

Quelle: oz-online.de /Zum vollstaendigen Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Kostenlose Auskunft ist nicht mehr kostenlos

Eben noch kostenlos, nunmehr einer der teuersten Nummern – Anrufer auf der Suche nach einer Auskunft drohen unter der 11899 in eine Kostenfalle zu tappen.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Umfassende Informationen für Verbraucher: Waren werden transparenter

Das neue Verbraucherinformationsgesetz stärkt die Rechte der Allgemeinheit. Verbraucherschützer begrüßen die Novelle, die Grünen lehnen sie als unzureichend ab.

Quelle: Taz.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Datenschutz: Was die Schufa alles weiß

Einmal im Jahr sollte man bei Auskunfteien und Adresshändlern seine Daten abfragen – doch wer verschickt schon gerne Anfragen an Dutzende Unternehmen? Die Webseite Selbstauskunft.net soll helfen – sie versendet eine Anfrage per Fax gleich an mehrere Firmen.

Quelle: Sueddeutsche.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: