Schlagwort-Archive: Bezirk

Botnetz-Betreiber muss für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis

In den USA ist ein 30 Jahre alter Mann zu einer Gefängnisstrafe von 30 Monaten verurteilt worden, der anderen Zugänge zu von ihm aufgebauten Botnetzen verkauft hat. Er habe sich bereits im vergangenen Jahr vor dem US-Bundesbezirksgericht in Washington D.C. schuldig bekannt, geht aus einer Mitteilung des US-Justizministeriums hervor.

 

Quelle: Heise.de /Zum Artikel

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook muss Vermarktung von “Sponsored Stories” einschränken

Facebook steht vor neuen Schwierigkeiten bei der Werbevermarktung. Nutzer können künftig verhindern, dass sie sich in “Sponsored Stories” als unbezahlte Werbebotschafter wiederfinden, wenn sie beispielsweise ein Produkt oder Unternehmen erwähnen. Das hat das Online-Netzwerk in einem Vergleich zugesagt, mit dem es eine Sammelklage vor einem Bundesbezirksgericht in Kalifornien beilegt. Zudem muss Facebook den Nutzern künftig deutlich mitteilen, dass es bestimmte Äußerungen vermarktet. Da die “Sponsored Stories” als wirksames Werbeinstrument gelten, könnte die Einigung zu empfindlichen Einbußen beim Umsatz führen.

 

Quelle: Heise.de /Zum Artikel

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Riesen-Gewinne vorgegaukelt – Betrug mit Paysafe-Karten verhindert

Mehrere Unbekannte haben in den letzten Tagen versucht mit Paysafe-Karten krumme Geschäfte zu machen.

Ein unbekannter Täter versuchte am Freitag, 9. März, um 14 Uhr telefonisch eine 46-Jährige aus dem Bezirk Braunau vom Kauf von acht “Paysafe” Karten zu je 100 Euro zu überzeugen. Er versprach ihr einen Geldgewinn von 149.000 Euro, wenn sie innerhalb der nächsten halben Stunde die Karten besorge und alle PIN-Codes durchgebe. Dies diene dazu, um den Geldtransporter zu bezahlen.

Quelle: wochenblatt.de /Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

.xxx-Internetadressen: Die neue Schmuddelecke im Netz

Safer Cyber-Sex – so lautet das Versprechen. Im Internet eröffnet demnächst ein Rotlichtbezirk mit der Adress-Endung .xxx. Betreiber von Erotik- und Porno-Websites können sich dann Domains mit der Chiffre für sexuelle Inhalte sichern.

Quelle: Focus.de / Zum Artikel

via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Schamloser Betrug: Handy-Käufer von Internetfirma dreist ausgetrickst

“Es kann nicht oft genug gewarnt werden!” – Fahnder, die auf Internet-Betrug spezialisiert sind, wissen, wovon sie sprechen. Kaum ein Tag vergeht, an dem nicht Kunden online Pro-dukte bestellen und bezahlen, die Waren aber nie erhalten. Zuletzt tappte ein Versiche-rungsberater aus dem Bezirk Jennersdorf in die Falle.

Quelle : krone.at

via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

“Kreis ermöglicht Abzocke” – Autohändler klagt gegen Landrat

Kreis Warendorf – Heinz Rolf ist Kaufmann, aber vielleicht wäre er auch ein guter Jurist geworden. Akribisch hat der Autohändler aus Warendorf Daten und Fakten gesammelt – und geht jetzt vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft Münster soll prüfen, ob Landrat Dr. Olaf Gericke illegale Geschäftspraktiken ermöglicht und freien Wettbewerb behindert hat. Genau das wirft Heinz Rolf der Kreisverwaltung nämlich vor. Deswegen legte er zusätzlich Dienstaufsichtsbeschwerde bei der Bezirksregierung ein.

Rückblende: Seit dem 1. Juli betreibt der Autohändler in seiner Firma an der Splieter­straße in Warendorf auch eine Prägestelle für Kfz-Kennzeichen. Eigentlich wollte Rolf diesen Service im Kreishaus anbieten. Das wurde mit dem Argument abgelehnt, dafür gebe es nicht genügend Raumangebot. Die Kunden müssen also erst zwei Kilometer fahren, um zu Rolf zu kommen.

Quelle : westfaelische-nachrichten.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: