Schlagwort-Archive: Gratisangebote

Cybercrime hat Facebook und Bitcoins im Visier

Die Sicherheits-Experten des Unternehmens Kaspersky Lab haben im dritten Quartal einen deutlichen Anstieg des Missbrauchs von Facebook durch Cyberkriminelle verzeichnet. Ein weiterer Trend in der Szene ist die Generierung von Bitcoins, die dann gegen echtes Geld weiterverkauft werden.

Im dritten Quartal klickten die Nutzer am häufigsten von Facebook aus auf Webseiten, die mit Malware infiziert waren. Auf den Computern der User von Kaspersky-Anwendungen wurden im Berichtszeitraum täglich fast 100.000 Versuche registriert, bei denen Nutzer innerhalb Facebooks quasi freiwillig auf infizierte Links klicken wollten.

Die Cyberkriminellen setzen mittlerweile eine Vielzahl von Social-Engineering-Tricks ein, um Anwender zu überlisten. Besonders beliebt waren hier von Juli bis September Themen aus dem aktuellen Tagesgeschehen, um neugierige Anwender in die Falle zu locken.

Nach wie vor ziehen aber auch Themen rund um pikante Fotos von Hollywoodstars oder Gratisangebote für Smartphones wie ein angebliches iPhone 5 am besten. Kaspersky Lab geht davon aus, dass Cyberkriminelle weiterhin aktiv versuchen werden, das in sozialen Netzwerken aufgebaute Vertrauensverhältnis für ihre kriminellen Machenschaften zu missbrauchen, hieß es. Darauf sollten sich die Nutzer dieser Plattformen einstellen.

 

Quelle: winfuture.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Ratgeber Recht – Belästigende und dreiste Werbeanrufe durch Gewinnspielfirmen ( Video )

Unseriöse Firmen richten sich offenbar gezielt an ältere Menschen, die sich diesen Angriffen der Telefonwerber nicht immer widersetzen können ..

Vielleicht war es ein „Ja am Telefon, vielleicht ein Kreuzchen auf einer Postkarte. Was letztendlich dazu führte, dass Ruth Müller (Name geändert) Opfer einer Flut von Anrufen und Postwurfsendungen wurde, weiß sie heute nicht mehr. Unseriöse Firmen haben es jedenfalls geschafft, sie in den Bankrott zu treiben, denn alle wollten von der Dame nur eines: ihre Bankdaten.

Mehrmals am Tag klingelte ihr Telefon. Frau Müller weiß, dass sie bei ungebetenen Anrufen weder zuhören noch Antworten geben sollte. Sie weiß, dass keiner der Anrufer ihr einen versprochenen Gewinn auszahlt, sondern eher Geld von ihrem Konto abbucht. Trotzdem kann sich die 80-Jährige kaum gegen die Dreistigkeit wehren. Sobald sie aufgelegt hat, klingelt es erneut. Dabei wird sie regelrecht bedroht und auch beschimpft.

[Ratgeber Recht – Samstags, 1 x im Monat © ARD]

quelle : youtube von AntiAbzockTV

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

PlusMinus – Trotz neue Gesetze: Telefonterror geht weiter, sogar mit Gewaltandrohungen ( Video )

Wer kennt sie nicht, diese nervigen Werbeanrufe? Am anderen Ende der Leitung melden sich aufdringliche Callcenter-Mitarbeiter, die etwas verkaufen wollen. Siegfried B. kann davon ein Lied singen, seit Juni 2009 bekommt seine Familie in der Regel mindestens zehn Anrufe pro Tag.

Auch sogar gedroht habe man ihm und gesagt: “..das man Leute in “schwarzen Lederjacken mit Baseballschlägern” vorbeischicken wolle, dann werde er schon sehen, “was Sache ist”. Aber ob so oder so, auch wenn es auf die nette Art zugeht, wollen die Anrufer immer dasselbe – nämlich Geld.

– Verbraucherschützer fordern schärfere Regeln:

Wäre das neue Gesetz zur Telefonwerbung schärfer, müsste das alles nicht sein. Es habe zwar Verbesserungen gebracht, wie Brigitte Sievering-Wichers von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg sagt, aber eine wesentliche Forderung der Verbraucherschützer sei leider nicht umgesetzt worden: Nämlich das Verträge, die am Telefon abgeschlossen werden, erst mit ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung wirksam sind.

[PlusMinus – Dienstags, 21.50 Uhr © ARD]

quelle : youtube von AntiAbzockTV

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: