Schlagwort-Archive: Skimming

Bankomat-Betrug: Bankkundendaten gibt es im Netz bereits ab zwei Euro

Die Ermittlungen gegen die Bankomat- Mafia, die auch in Österreich “operierte”, offenbaren ein riesiges Netzwerk, das sich die Betrüger weltweit aufgebaut haben. Über das Internet werden die ausgespähten Daten der Bankkunden gehandelt wie Billigprodukte.

Quelle: Krone.at / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Skimming-Betrug an Bankomaten

Mit einer technisch ausgefeilten Methode von Betrug beschäftigt sich derzeit die Polizei: „Skimming“ („Abschöpfen“) heißt es, wenn Verbrecher Bankkunden bei der Eingabe des Pin-Codes filmen und gleichzeitig Daten aus der Karte auslesen.

Quelle: ORF.at / Zum Artikel

Mit einer technisch ausgefeilten Methode von Betrug beschäftigt sich derzeit die Polizei: „Skimming“ („Abschöpfen“) heißt es, wenn Verbrecher Bankkunden bei der Eingabe des Pin-Codes filmen und gleichzeitig Daten aus der Karte auslesen.

Quelle: ORF.at / Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Jobinserat wurde zur Abzocke

Statt einen lang ersehnten Job im Ausland zu bekommen, wurde ein Klagenfurter Opfer eines Betruges. Vorsicht ist auch bei Online-Käufen und Phishing-E-Mails angesagt.

Quelle: Kleinezeitung.at / Zum Artikel

Via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Betrug an Geldautomaten: Die Zahl der Fälle sinkt deutlich

Zurückzuführen ist dieser deutliche Rückgang laut BKA auf mehrere Faktoren: Zum einen haben Banken zum Januar 2011 einheitlich und flächendeckend eine neue EC-Karte in Deutschland eingeführt, bei der die am Bankautomaten getätigten Zahlvorgänge nicht über den Magnetstreifen laufen, sondern über einen in der Karte integrierten Chip.

Quelle: Stuttgarter-zeitung.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Konten geplündert – Sieben Jahre Haft

Wegen banden- und gewerbsmäßiger Fälschung von Zahlungskarten mit Garantiefunktion in Tateinheit mit Computerbetrug wurde der 30-Jährige am Dienstag von der vierten großen Strafkammer des Wuppertaler Landgerichts zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren verurteilt. Damit ging der so genannte Skimming-Prozess nach 14 Verhandlungstagen zu Ende.

Quelle: RP-online.de / Zum Artikel

Via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Urteil im Prozess gegen rumänische Skimming-Bande erwartet

Im Prozess gegen eine bundesweit aktive rumänische Skimming-Bande wird am Mittwoch in Wuppertal das Urteil gegen den Hauptangeklagten erwartet. Das teilte ein Sprecher des Wuppertaler Landgerichts am Dienstag mit. Der 30-jährige Rumäne soll von Dortmund aus Manipulationen an Geldautomaten in diversen Bundesländern gesteuert haben.

Quelle: Wz-newsline.de / Zum Artikel

via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Geldautomaten-Betrug: BKA will mit Banken Daten austauschen

Die Kriminalität an Geldautomaten nimmt zu, jetzt schlägt die Polizei zurück: Das Bundeskriminalamt will sich von Banken Informationen besorgen, um schneller gegen neue Betrugsmaschen vorgehen zu können. Vorbild ist das FBI.

Quelle: Focus.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Spiele Hunderte von Arcadegames, erstelle h.scores, plaudere mit netten Leuten und diskutiere mit bei Arcadewelten.eu im Forum, klicke hier und gelange zu uns.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Geldern: Geldautomat der Commerzbank manipuliert

Einen Fall von Skimming, dem Ausspähen von Bankdaten, meldet die Polizei aus Geldern. In der Zeit von Donnerstag, 18 Uhr, bis Montag, 8 Uhr, manipulierten unbekannte Täter den Geldautomaten der Commerzbank an der Issumer Straße.
 

Kunden sollten Ihre Kontobewegungen überprüfen und bei ungewöhnlichen Buchungen oder Unregelmäßigkeiten ihr Geldinstitut und die Kripo Kalkar unter Tel. 02824-880 informieren.

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Skimming-Betrüger manipulieren auch Fahrkartenautomaten

Nach der Manipulation von Geldautomaten und dem Ausspähen von EC-Karten – dem sogenannten Skimming – haben Betrüger in Nordrhein-Westfalen nun ein weiteres Betätigungsfeld gefunden. Wie Landeskriminalamt (LKA) und die Deutsche Bahn AG am Dienstag in Düsseldorf mitteilten, gibt es mittlerweile auch die ersten Fälle, in denen Daten von EC-Karten an Fahrscheinautomaten ausgespäht wurden.

Quelle: Az-web.de / Zum Artikel

via abzocknews.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Skimming: Datendiebstahl an Geldautomaten steigt an

Der Schaden durch Angriffe auf Geldautomaten war im vergangenen Jahr rund 20 Millionen Euro höher als 2009. Erstmals sind auch Fahrkartenautomaten und Tankstellen betroffen gewesen. Die Täter stammten meist aus Rumänien und Bulgarien.

Quelle: Faz.net / Zum Artikel

via abzocknews.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: