Schlagwort-Archive: Supermarkt

Planet 49 GmbH verschenkt 500€ an Mütter

Wie die Seite mimikama.at berichtet scheint Planet 49 GmbH Geld an Mütter verschenken zu wollen so auf jeden Fall deren Statusbeitag zu verstehen :

Mütter auf Facebook freuen sich im Moment über 500 EUR Bargeld, denn so wird es im Moment auch beworben. Doch was steckt hier dahinter. Hat hier wirklich jemand 500 EUR zu verschenken?

by mimikama.at
by mimikama.at

Quelle und vollstaendiger Artikel : mimikama.at /Zum Artikel
Man landet also auf der Seite 500euro-gutschein.de
Die wie folgt aussieht :

by blog.arcadewelten.eu
by blog.arcadewelten.eu

man koennte schnell auf die Idee kommen das Netto und auch Penny diese Aktion unterstuetzen doch schaut man sich weiter unten den grauen fliesstext an :

Dies ist ein Gewinnspiel der Planet49 GmbH.
Einsendeschluss ist der 31.12.2014, um 24 Uhr. Diese Aktion der PLANET49 GmbH wird garantiert durchgeführt. Penny Markt GmbH und Netto Marken-Discount AG & Co. KG sind weder Veranstalter noch Sponsoren dieses Gewinnspiels und stehen mit der Veranstalterin in keiner geschäftlichen Beziehung. Zusammensetzung des 500 € Wertgutscheins: Penny 2 x 250€, Netto 20 x 25€.

Die Webseite wird durch WOT natuerlich bereits auch schon angeprangert. Wurde doch eines aus der PLANET49 GmbH die eGENTIC Systems GmbH.

Auch nicht so ganz faul war die PLANET49 GmbH damals als bei Facebook die Facebook: Achtung vor: „Ei, zwei, drei Oster-Geschenk” von MediaMarkt und was dahinter steckt

oder auch Facebook: Abofalle mit „Krass! Man kann jetzt wirklich sehen, wer das eigene Profil angeschaut hat! Wer es auch mal ausprobieren möchte“

 

auch hier war die PLANET49 GmbH am agieren.

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Das sind die zehn größten Ärgernisse der Hamburger

Ob Abofallen im Internet oder ungebetene Anrufe: Dies sind die zehn größten Probleme, bei denen oftmals der Rat der Experten gefragt ist.

Ihr Rat ist gefragt: 226 000-mal suchten die Hamburger im vergangenen Jahr Tipps bei der Verbraucherzentrale Hamburg. Untergeschobene Verträge im Internet, unseriöse Stromanbieter und Mogelpackungen im Supermarkt nerven die Hamburger. Allein in den vergangenen fünf Jahren stieg die Zahl der Ratsuchenden um 17 Prozent.

Quelle: abendblatt.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Schluss mit der Verwirrung über regionale Herkunft von Lebensmitteln

Die Kunden im Supermarkt sollen künftig nicht mehr so leicht mit irreführenden Herkunftsangaben hinters Licht geführt werden können. Insbesondere die Werbung für angeblich aus der jeweiligen Region stammende Lebensmittel ist Verbraucherministerin Ilse Aigner ein Dorn im Auge. Die Politikerin will auf der Grünen Woche ein erstes Konzept gegen derlei täuschende Hinweise vorlegen.

Quelle: DerWesten.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Warnung: Lachs vom Netto könnte mit Listerien verseucht sein

Die Behörden haben vor dem Verzehr von Räucherlachs des Discounters Netto gewarnt. Der Lachs könnte mit gesundheitsgefährdenden Listerien verseucht sein.

Quelle: Focus.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

184 Prozent teurer: Fertigprodukte sind eine Kostenfalle

Landauf, landab stöhnen die Verbraucher über steigende Lebensmittelpreise. Obst, Gemüse, Backwaren, Fleisch und Fisch, alles wird teurer. Wenn Frischware zu kostspielig erscheint oder Selbermachen zu lästig ist, wird wie selbstverständlich zum Fertigprodukt gegriffen.

Quelle: RP-online.de / Zum Artikel

via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Verbraucherschutz: Was die Etiketten verstecken

Gentechnikfreie Nahrungsmittel sind wichtig für Verbraucher und Richter. Aber die Kennzeichnungspflicht ist lückenhaft, sodass “ohne Gentechnik” doch oft “mit” bedeutet. Ein Gang durch einen Supermarkt.

Quelle: Handelsblatt.com / Zum Artikel

via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Strengere Datenschutzauflagen für EC-Karten-Dienstleister

Daten von Kunden, die in Supermärkten, Baumärkten oder an Tankstellen mit EC-Karte und Unterschrift zahlen, sollen statt wie bisher bis zu einem Jahr nur noch “einige wenige Tage” gespeichert werden.

Quelle: Heise.de / Zum Artikel

via abzocknews.de

Spiele Hunderte von Arcadegames, erstelle h.scores, plaudere mit netten Leuten und diskutiere mit bei Arcadewelten.eu im Forum, klicke hier und gelange zu uns.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Lebensmittel: Viel Schweinefleisch in der Geflügelwurst

Nicht überall, wo Geflügelwurst drauf steht, ist auch nur Geflügelfleisch drin. Manche mischen auch Schwein oder Rind hinein, wie Stiftung Warentest bei einer Überprüfung herausfand.

Quelle: Focus.de / Zum Artikel

via abzocknews.de

Spiele Hunderte von Arcadegames, erstelle h.scores, plaudere mit netten Leuten und diskutiere mit bei Arcadewelten.eu im Forum, klicke hier und gelange zu uns.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Hat ein Rentner Mirco gesehen?Polizei prüft 5900 Hinweise

Die Sonderkommission “Mirco” geht derzeit dem Hinweis eines Rentners nach, der drei Tage nach der Entführung des Elfjährigen aus Grefrath im 110 Kilometer entfernten Lünen bei Dortmund auf einem Supermarkt-Parkplatz einen Jungen reglos auf dem Rücksitz eines Passats gesehen haben will. Die “Bild”-Zeitung berichtete von dem Zeugen und seinem “möglicherweise entscheidenden Tipp”. Der Fahrer sei gekommen, habe den Kopf gesenkt, sei wortlos eingestiegen und mit Vollgas weggefahren.

“Wir haben mit dem Mann gesprochen. Er konnte uns ein Fragment des Kennzeichens mitteilen. Wir sehen gute Chancen, das Auto und seinen Fahrer zu ermitteln”, hieß es bei der Polizei. Bei der Sonderkommission gilt die Beobachtung allerdings nur als mäßig interessant: “Wir haben wertvollere Hinweise”. Die Ermittler halten es für sehr unwahrscheinlich, dass der Entführer Mircos drei Tage nach der Tat offen mit dem Kind im Auto herumgefahren sein könnte.

Quelle : n-tv.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Berüchtige Abzockfirma schleppt Autos ab

Berüchtige Abzockfirma schleppt Autos abVorsicht Abzocke. Die berüchtigte Parkräume KG schleppt im Auftrag von Supermärkten ab und verrät erst nach Zahlung hoher Beträge, wo sich das Auto befindet.
Quelle: Merkur-online.de / Zum Artikel
[abzocknews.de]

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: