Schlagwort-Archive: Zahlreiche

Viren & Trojaner : Botnetze: Zeus bekommt ernsthaft Konkurrenz

Zeus, das bisher größte Botnetz, bekommt ernsthafte Konkurrenz. Aktuell verbreitet sich ein Trojaner namens “Carberp”, er ebenfalls zahlreiche infizierte Rechner zu einer Infrastruktur zusammenschließt.

Wie das Magazin ‘ZDNet Australia’ berichtet, nutzt Carberp dabei eine Reihe von Tricks, die bereits von Zeus bekannt sind. Die Entwickler des Trojaners setzen das dabei entstehende Botnetz insbesondere dazu ein, Bankdaten von Internetnutzern zu entwenden.

Der Trojaner greift Windows-Systeme an und nutzt dazu Sicherheitslücken in den Browsern Internet Explorer und Firefox, hieß es. Hat die Malware einen Rechner befallen, prüft sie außerdem, ob ein konkurrierendes Schadprogramm wie Zeus vorhanden ist und versucht dieses zu entfernen.

Die Sicherheits-Unternehmen sind derzeit noch mit einer genaueren Analyse des Trojaners beschäftigt. Sie vermuten allerdings, dass es sich bei dem Schädling um einen weiterentwickelten Abkömmling von Zeus handelt.

quelle : winfuture.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Melango.de wegen Abofalle zum zweiten Mal als “Schwarzes Schaf” gebrandmarkt

Die Plattform verlangt für die Nutzung erhebliche Mitgliedsgebühren. Sie richtet sich nur an Gewerbetreibende, macht dies jedoch nicht ausreichend deutlich. Verbraucher tappen so bereits seit drei Jahren immer wieder in eine Abofalle.

Die Markenschützer von OpSec haben Melango.de mit der Negativauszeichnung Schwarzes Schaf des Monats September gerügt. Begründet wird dies mit zahlreichen Beschwerden von Kunden.

Diese erhielten kurz nach ihrer Anmeldung eine Rechnung über Mitgliedsgebühren in Höhe von mehreren hundert Euro – auch, wenn sie die Anmeldung bereits nach zwei Tagen per Fax widerrufen hatten. Auf der Startseite sei weder ersichtlich, dass bei einer Anmeldung überhaupt Kosten anfallen noch dass lediglich Händler, Gewerbetreibende und Kaufleute die Plattform nutzen dürfen. Darauf werde nur in den allgemeinen Marktplatzregeln hingewiesen.

quelle : zdnet.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Abo-Falle melango.de: Verbraucherkritik reißt nicht ab

Das Schwarze Schaf im September 2010

Abo-Falle melango.de: Verbraucherkritik reißt nicht ab

Anbieter: melango.de

Vorgang: Nachdem OpSec in den letzten Monaten und auch diesen Monat wieder zahlreiche Zuschriften von Verbrauchern erhalten hat, die sich über die B2B-Plattform melango.de beschweren, verleihen die Markenschutzexperten den Betreibern erneut den Negativ-Preis „Das Schwarze Schaf“. Zum ersten Mal erhielt melango.de die unrühmliche Auszeichnung im November 2008.

Die Masche des Schwarzen Schafes: Die Plattform melango.de bietet Kleidung, Bürobedarf, Haushaltswaren und Lebensmittel zu besonders günstigen Preisen an. Weniger günstig ist hingegen die Mitgliedschaft, um dort überhaupt einkaufen zu können. Wie betroffene Verbraucher OpSec berichteten, erhielten sie kurz nach ihrer Anmeldung überraschend eine Rechnung über Mitgliedsgebühren in Höhe von mehreren hundert Euro und das auch, wenn sie die Anmeldung bereits nach zwei Tagen per Fax widerrufen hatten. Auf der Startseite ist jedoch nicht ersichtlich, dass bei einer Anmeldung überhaupt Kosten anfallen. Zudem ist melango.de ein reiner B2B-Shop, der sich ausschließlich an Gewerbetreibende richtet, was für Nutzer jedoch nicht klar zu erkennen ist. Lediglich in den allgemeinen Marktplatzregeln wird darauf hingewiesen, dass nur Händler, Gewerbetreibende und Kaufleute die Plattform nutzen dürfen. Genau hier liegt auch das Hauptproblem: Als B2B-Verkaufsplattform verhält sich melango.de nicht widerrechtlich, da zwischen Kaufleuten andere Bestimmungen bezüglich der Aufklärungspflichten gelten als zwischen Verkäufern und Endkonsumenten. So müssen Händler, die an andere Händler verkaufen, nicht in gleicher Form auf entstehende Kosten hinweisen wie Händler, die ihre Produkte Endverbrauchern anbieten. Nutzer, die sich bei melango.de als private Käufer anmelden, verstoßen gegen die Geschäftsbedingungen. Dreist ist jedoch, dass die Betreiber der Seite nicht deutlich auf ihr B2B-Geschäftsmodell hinweisen und somit eine Grauzone ausnutzen.

Quelle : das-schwarze-schaf.com

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

AK Vorrat klagt gegen die Volkszählung 2011

Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung (AK Vorrat) wird im Rahmen einer Verfassungsbeschwerde gegen die für das kommende Jahr geplante Volkszählung Klage einreichen.

Die Organisation kritisiert, dass mit der Maßnahme die Sammlung von Informationen über die Bürger durch den Staat fortgesetzt werde. “Die Daten aller in Deutschland lebenden Menschen werden im nächsten Jahr in einer gewaltigen Datenbank zusammengeführt und ausgewertet”, fasst der AK Vorrat die Situation zusammen.

Ein großer Teil der Bevölkerung soll dazu verpflichtet werden, zahlreiche Fragen aus dem persönlichen Lebensbereich zu beantworten. Dabei gehe Deutschland weiter als die EU-weit abgestimmte Vorlage zur Volkszählung und erfrage beispielsweise auch die Religionszugehörigkeit. Verweigert man die Aussagen, drohen Bußgelder von bis zu 5.000 Euro.

Quelle : winfuture.de

Wie ist deine Meinung dazu ?

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

AT&T entschuldigt sich bei iPad-Besitzern für Datenpanne

AT&Ts Vizepräsidentin und Datenschutzbeauftrage Dorothy Attwood hat sich in einer E-Mail bei iPad-Besitzern für die vergangene Woche gemeldete Datenpanne entschuldigt. Hackern war es gelungen, durch eine Schwachstelle auf einem Webserver des US-Netzbetreibers AT&T an die E-Mail-Adressen von mehr als hundertttausend iPad-Besitzern zu gelangen. In der Liste fanden sich auch zahlreiche US-Beamte, unter anderem aus dem Pentagon und dem Weißen Haus. Kurz darauf nahm auch das FBI die Ermittlungen auf.

Quelle :  heise.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

BlizzCon 2010: Über 20.000 Tickets wurden verkauft

Am 22. und 23. Oktober findet die BlizzCon Gaming Convention statt. Wie die Veranstalter nun mitteilten, zeichnete sich eine sehr große Nachfrage nach Tickets ab. An zwei Tagen wurden mehr als 20.000 Tickets für die Blizzcon verkauft

Am 2. und 5. Juni hatten interessierte Besucher die Möglichkeit, die augenscheinlich sehr begehrten Eintrittskarten für die Blizzcon 2010 zu erwerben. Am vergangenen Mittwoch befanden sich zahlreiche Käufer innerhalb von wenigen Sekunden in einer Warteschlange. Wenige Momente nach dem Verkaufsstart fanden sie sich auf fünfstelligen Warteplätzen ein.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

direct2solutions.de mit massigen spam mails

Unbekannt scheint weder die direct2solutions.de noch ihr Geschäftsführer: Marcel Knass zu sein.
Ueber google findet man zu beiden doch einige Informationen.

Wer kennt diese nervenden Emails im moment wieder vermehrt nicht :

Steffi (26 Jahre) aus xy wartet vielleicht genau auf dich. Steffi
sucht eine prickelnde Affaire, die sich eventuell zu einer Beziehung
entwickeln kann.
Schauen dir jetzt ihr Profil an: http://www.sdates.dexyxy

oder auch :

Unsere Mitglieder aus xyxy wünschen sich, dass sie dir auch bald
bei OnlineGlück schreiben können. Mit über 1.000 Mitgliedern aus
deiner Umgebung bleibt dein Postfach garantiert niemals leer.

Kostenlos anmelden: http://www.onlineglueck.de/xyxy

Mit einem Klick kannst du direkt durch unser Stadtverzeichnis
stöbern, Nachrichten schreiben oder die Bildergalerien unserer
Mitglieder aus xyxy durchstöbern.

Einladung annehmen: http://www.onlineglueck.de/xyxy

Liebe Grüße,
Claudia (onlineglueck.de Moderatorin)

Nun mit dem

bleibt dein Postfach garantiert niemals leer

haben die auf jeden fall Recht, der dreck versucht oefter in mein undsicher auch hunderen anderen email faechern zu kommen, zum glueck nutze ich spamihilator der mich von dem Dreck frei haelt 🙂

Lustig unter jeder email steht folgendes :

Sie erhalten diese E-Mail, da Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse
name@domain.de bei partnergewinn.de angemeldet haben. Bei Fragen oder Beschwerden können
Sie uns unkompliziert unter folgender E-Mail auskunft@direct2solutions.de kontaktieren.
Sollten Sie künftig keine weiteren Mails mit exklusiven Angeboten erhalten wollen,
klicken Sie bitte einfach auf folgenden Link:
http://www.d2smail6.debla

Das vollständige Impressum finden Sie unter www.direct2solutions.de

Interessant wo man sich doch angemeldet haben soll, gut schnell den link geklickt, man wird angeblich ausgetragen, na ja denkst du !
Das gibt es wohl eigentlich nur um zu sehen welche Emails noch existieren und gueltig sind, aufhoeren wird der mist auf jeden fall nicht, die Direct2Solutions GmbH schreibt natuerlich munter weiter Emails 😉

Gut moeglichkeit 2. nutzten wir senden eine mail an auskunft@direct2solutions.de.

Man wartet und wartet und …. wir schreiben eine 2 Mail mit fristsetzung, und aufforderung unsere Daten sofort zu loeschen etc. ( t5f ), dann bekommt man doch mal eine antwort, eine komische Kodierte mail trudelt irgend wann doch mal ein :

Sehr geehrte/r xxxxxx,

vielen Dank f�r Ihre E-Mail vom 24.11.2009. Wie von Ihnen angefragt, erteilen wir Ihnen
gerne Auskunft �ber die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten. Wichtig ist uns in
diesem Fall die strickte Einhaltung der deutschen, wie auch Europ�ischen
Datenschutzrichtlinien um Sie als unseren Kunden bestm�glich zu sch�tzen.

Gem�� Ihrer Anmeldung vom 25.06.2006 um 04:46 Uhr bei dem Projekt partnergewinn.de
nutzen wir Ihre Daten in Einklang mit der von Ihnen erteilen Einverst�ndniserkl�rung.
Diese umfasste die Einwilligung in die �bersendung von unregelm��igen erscheinenden
Newslettern aus unserem Hause.
Im folgenden haben wir alle Informationen die uns zu Ihrem Datensatz anhand der E-Mail
Adresse xxxxx vorliegen, f�r Sie aufgelistet:

Anrede: Herr
Vorname: xxxx
Nachname: xxxxx
Strasse: xxxxx
Ort: xxxxx
PLZ: xxxxx
Geburtsdatum: xxxxxx
Email: xxxxxx
IP: xxxxxx

Selbstverst�ndlich stehen wir Ihnen gerne f�r weitere Anfragen �ber diese E-Mail Adresse
direkt zur Verf�gung – denn: Datenschutz ist Ehrensache.

Mit besten Gr��en,
Ihr Support Team

Direct2Solutions GmbH, Potsdamer Str. 96, 10785 Berlin
Gesch�ftsf�hrer: Marcel Knass, Registergericht Berlin-Charlottenburg, HRB 116630 B
E-Mail: auskunft@direct2solutions.de, Web: www.direct2solutions.de

Aehm joar, ist natuerlich sehr interessant das die Direct2Solutions GmbH vorher weiss welche domain man irgend wann haben wird und welche mail adressen, den zu dem genannten Datum gab es diese mail adresse gar nicht 😉

Interessantes findet man auch bei xing ueber den GF als die Firma Direct2Solutions Ltd. hiess.

18.02.2008, 20:23
Hallo Zusammen,

ich wollte heute die Gelegenheit nutzen und einmal unser Unternehmen vorstellen:

Die Direct2Solutions Limited wurde auf der Basis unserer langjährigen Erfahrung und umfangreichem Know-How im Bereich der Neuen Medien gegründet.

Unser Unternehmen zeichnet sich durch frische Ideen, aber auch durch Kompetenz und Leistungsbereitschaft aus. Das Hauptaugenmerk unserer Tätigkeit liegt auf der Erstellung und dem Betrieb zahlreicher und verschiedener Internetangebote. Daraus ergeben sich verschiedene Leistungen die wir Ihnen anbieten können. Dazu gehören die Bereiche E-Mail Marketing, die Adressgenerierung, -akquirierung und -spezialisierung sowie das Listbroking. Auch die Suchmaschinenoptimierung gehört zu unseren Kernkompetenzen.

Seit dem Start von Direct2Solutions haben wir bereits ein Portfolio von über 2 Mio. Kontakten aufgebaut. Dieses besteht aus Kontakten mit verschiedenen Profiltiefen und verschiedenster Interessen und demographischer Daten. So kann mit diesen Daten eine zielgerichtete Interessenten- und Neukundengewinnung durchgeführt werden. Auch ein Kundenprofiling und Marktanalysen sind möglich.

Aus diesen verschiedenen Komponenten können wir für unsere Kunden ein Komplettpaket schnüren und einen vollständigen Service aus einem Haus anbieten.

Bei Interesse lasse ich Ihnen gern ein auf Sie speziell angefertigtes Angebot zukommen.

Beste Grüße,
Marcel Knass

Aha man nett das Portfolio von über 2 Mio. Kontakten, ich wuerde es eher Daten kauf nennen, bzw. verkauf.

Dazu gehören die Bereiche E-Mail Marketing, die Adressgenerierung, -akquirierung und -spezialisierung sowie das Listbroking.So kann mit diesen Daten eine zielgerichtete Interessenten- und Neukundengewinnung durchgeführt werden

Und das sollte sicher uebersetzt heissen, Spam , spam und noch mals spam.

Und von dem text in der Email die codierungsfehler aufweist:

Wichtig ist uns in
diesem Fall die strickte Einhaltung der deutschen, wie auch Europ�ischen
Datenschutzrichtlinien um Sie als unseren Kunden bestm�glich zu sch�tzen.

Da ist leider nichts von zu sehen Herr Knass, den die mails gehen trotz loesch aufforderungen an die adressen heraus, wurde da vielleicht versehentlich vergessen die Loeschung durchzufuehren ?

Interessantes schreibt auch die Seite abzocke-blog.de mit dem Artikel “Direct2Solutions GmbH – Die E-Mail Messies

Ueber google findet man auch noch aelter projekte des Herrn wie z.b. “Das Auktionshaus tencents.de – Die neue Geldmaschine“, dort sind die kommentare von Usern auch wirklich sehr interessant und lesenswert was sie ueber Marcel Knass berichten.

Auch ueber WOT findet man dann folgendes : direct2solutions.de Bewertung

Da bleibt nun zu ueberlegen sollte man nun noch einmal ein T5F an die direct2solutions senden, oder doch direkt an die Datenschutz beauftragten Wenden ? :mail:

Wer hat noch Erfahrungen mit der der Direct2Solutions GmbH gemacht, und was meint ihr dazu ?

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: