Schlagwort-Archive: Heilmittel

2-Click Social Media Buttons auf dem MG Blog

Da Facebook beim Besuchen von Webseiten schon Statistiken etc. laed gehen viele Ressourcen beim Seiten Start verloren, und das sogar unnoetig den nicht jeder nutzt Facebook oder nutzt die “Like” Funktion in Blogs oder Webseiten, mal von dem ganzen Datenschutz Debakel abgesehen der durch die Medien fast Taeglich weht.

also ist ein kleines Umdenken auch hier bei uns angebracht und haben uns auf die Suche gemacht und haben ein Tolles Plugin gefunden und zwar das 2-Click Social Media Buttons Plugin.

Hier muss jeder erst das Laden von z.b. Facebook oder Google + erlauben und kann dann erst liken bzw. ein Plus verteilen. Die Lösung ist von heise.de und wurde hier Super fuer WordPress umgesetzt.

Hat auch den grossen Vorteil das dadurch auch fuer langsame Internet anschluesse bessere Ressourcen geschaffen werden die vielleicht gerade nicht “liken” wollen und somit das laden der ganzen Facebook , Google + Stati Server nicht mehr geben ist.

Zitat von heise :

Das Konzept ist einfach. Standardmäßig bettet heise online deaktivierte Buttons ein, die keinen Kontakt mit den Servern von Facebook & Co herstellen. Erst wenn der Anwender diese aktiviert und damit seine Zustimmung zur Kommunikation mit Facebook, Google oder Twitter erklärt, werden die Buttons aktiv und stellen die Verbindung her. Dann kann der Anwender mit einem zweiten Klick seine Empfehlung übermitteln. Ist er beim sozialen Netz seiner Wahl bereits angemeldet, erfolgt das bei Facebook und Google+ ohne ein weiteres Fenster. Bei Twitter erscheint ein Popup-Fenster, in dem man den Text des Tweets noch bearbeiten kann.

 

Und wer wirklich “liken” moechte dem machen die 2 Klicks sicher nichts aus, so denken wir auf jeden fall aber sicherlich auch x Andere Seiten Besucher und Seiten Betreiber, ausserdem gibt es da auch noch ein Allheilmittel wem das  2 Mal klicken fuer ein “like” stoert :

Zitat von Heise.de :

Wem die Übertragung der Daten egal und die Bequemlichkeit wichtiger ist, der kann den Button des von ihm regelmäßig genutzten sozialen Netzwerks dauerhaft aktivieren. Dazu setzt man unter dem Zahnrad-Icon das passende Häkchen und hat dann den gleichen Zustand wie bei vielen anderen Web-Sites: Der ausgewählte Button ist immer direkt aktiv. Über das Zahnrad-Icon kann man dies später auch wieder ändern.

 

Daher ist nun die 2-Click Social Media Buttons ab sofort hier Aktiviert und die alte like Funktion geht hier in den Ruhestand, sollte es Probleme oder stoerungen geben waeren wir fuer einen Hinweis dankbar.

Die Redaktion

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Betrueger nutzen Angst vor Schweinegrippe

Skrupellose Betrueger missbrauchen die Angst um die Schweinegrippe um schnell abzukassieren.
In Millionen von Spam-Nachrichten werben die Abzocker fuer angebliche Heilmittel oder Impfstoffe, wer die Mittel kauft, wird entweder Opfer von Kreditkarten Dieben oder erhaelt gefaelschte oder verunreinigte Medikamente. Die Masche folgt einem Muster, das immer oefter rund um Katastrophen auftritt. Diesmal kann der Betrug für die Opfer jedoch lebensgefaehrlich sein und sogar bis zum Tode fuehren.

Dave Marcus, Forschungsleiter Sicherheit bei McAfee berichtet :

Innerhalb von 24 Stunden missbrauchten bereits drei bis vier Prozent aller weltweit versandten Spam-Nachrichten den Ausbruch der Krankheit für betrügerische Zwecke. Auch Registrierungen von Internetadressen, die die englischen Worte für Schwein oder Grippe enthielten, seien stark angestiegen.
Die Anzahl von Spam-Nachrichten mit einem Betreff zum Thema Schweinegrippe ist am Montag in die Höhe geschnellt.

In den Spammails wird ein link angeben der auf eine Internet-Apotheke vereist, dort enthaelt man entweder verunreinigte Mittel, Gefaelschte oder wird Opfer von Kreditkarten Betrug.
Neu ist die Masche natuerlich nicht wirklich, viele Spammails fuer Viagra oder zum Abnehmen sind taeglich ueberall in Mailfaechern bzw. spam Ordnern zu finden.

Falsche Medikamente können lebensbedrohlich sein

Die Spammer dürften ihre Masche jedoch bald anpassen. In einem Blog-Post vermutet McAfee-Experte Chris Barton, dass die Spammer bald schon Oseltamivir anbieten dürften. Das Medikament wird unter dem Namen Tamiflu vermarktet. Es gilt vielen Spezialisten als wichtiges Vorsorgemedikament bei einer Grippe-Epidemie, solange noch kein spezifischer Impfstoff entwickelt wurde. In diesem Zusammenhang fällt der Markenname Tamiflu auch immer wieder in den Medien. Wird die Panik der Menschen im Zuge der Schweinegrippe groß genug, werden sie auf jede verfügbare Quelle für das Medikament zurückgreifen, so das Kalkül der Spammer. Das kann jedoch lebensbedrohlich sein: Liefern die Betrüger tatsächlich, handelt es sich in den allermeisten Fällen um gefälschte Medikamente, deren Einnahme unvorhersehbare Folgen haben kann.

Also ist Vorsicht geboten, und es Gilt spam loeschen, und keine Daten im Internet Preis geben, ab besten ist immer noch das aufsuchen eines Arztes oder Apotheke und dort Beraten lassen, was Medikamente angeht .

Da faellt mir bei so etwas auch wieder mal der neue Blog von Katzenjens ein : “bahnhofsviertel-internet

quelle :t-online

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: