Oesterreich veroeffentlicht Top Ten von dubiosen Webseiten.

Internet Ombudsmann (www.ombudsmann.at) – eine Art Landes-Verbraucherzentrale veroeffentlich die Top Ten der meist eingegangenen Beschwerden ueber dubiose Webseiten , exakt 7353 Beschwerdefaelle wurden 2008 bei Ihnen gemeldet .
Die Namen duerften auch deutschen Verbrauchern bestens bekannt sein. Denn wie der ORF berichtet, handelt es sich um folgende Webseiten:

* 418 www.magolino.de Magolino GmbH
* 354 www.opendownload.de Content Services Ltd
* 260 www.pixtronic.de Yamino Promotions GmbH
* 195 mega-downloads.net Load House FZE (früher Easy IT-Solutions)
* 150 www.nachbarschaft24.net Netsolutions Trading FZE
* 144 www.p2p-heute.com Redcio OHG (früher Gebr. Schmidtlein)
* 136 www.genealogie.de Go Web Ltd. (früher Ahnenforschung Ltd.)
* 134 www.technikmonster.de Yamino Promotions GmbH
* 131 www.routenplaner-server.com Go Web Ltd.
* 111 www.geburtstags-infos.de Go Web Ltd.
* 103 www.gedichte-server.com Go Web Ltd.

Im abgeschlossenen ersten Quartal 2009 stieg die Anzahl der beim oesterreichischen Internet Ombudsmann gemeldeten Probleme sprunghaft an. Im Maerz 2009 wurden erstmals in der zehnjaehrigen Geschichte der Streitschlichtungsstelle mehr als 1000 Beschwerden innerhalb eines einzigen Monats eingereicht. Im gesamten ersten Quartal waren es 2.757 Beschwerden (1. Quartal 2008: 1.716 Beschwerden).

Bei uns in Deutschland wird es sicher nicht anders aussehen, hier wird auch immer mit neuen Methoden oder auch mit alten Methoden aber neuen Webseiten namen versucht den leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen , was leider auch sehr oft erfolg hat , da die meisten aus angst die Mahnungen sofort bezahlen ohne sich Gedanken zu machen ob diese Vorderung auch wirklich Richtig ist . Leider schaut im Moment die Justiz etc. noch machtlos zu , obwohl auch schon Ministerpraesident Horst Seehofer (CSU) im Maerz 2008 angekündigt, den Abofallen im Internet eine Ende zu setzen; passiert ist seitdem aber leider immer noch nichts.

Daher kann man nur auf seinen Verstand setzten und auf einige Filter und sehr sehr vorsichtig vorgehen um die Chance ein abzock opfer zu werden zu verringern, ganz ausschliessen kann man es leider nicht :-/

Quelle : computerbetrug.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: