Schlagwort-Archive: Trojanisches Pferd

Vorsicht Facebook-Trojaner! Schadsoftware spioniert Bank-Daten aus

Derzeit verbreitet sich eine neue Variante von Schadsoftware, die Kreditkartendaten und Online-Banking Daten ausspioniert. Dabei handelt es sich um ein Trojanisches Pferd, das gezielt auf die “TANs” von diversen Online-Banking Nutzern sowie auf deren Kreditkartendaten abgesehen hat! Facebook-Nutzer bekommen eine Nachricht von einer @facebook.com Mailadresse! Angeblich stammte diese Nachricht von “Visa” und mit einer sehr schlechten Deutschübersetzung wird den Facebook-Nutzern vorgemacht, dass angeblich Ihre Kreditkarte von einer anderen Person verwendet wurde und “Visa” habe nun die Kreditkarte gesperrt. Damit die Sperre wieder aufgehoben wird, soll man einen Link klicken.

Quelle und vollstaendigerbericht : mimikama.at /Zum Artikel

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook: Hinter einer falschen Facebook Mail (inkl. Dateianhang) versteckt sich ein Trojanisches Pferd

Da wir heute bereits etliche E-Mails von Facebook-Nutzern erhalten haben, die uns fragten, was es mit dieser Nachricht auf sich hat, möchten wir Euch vor einer falschen “Facebook” Mail warnen, die sich im Moment sehr rasch verbreitet! Auf den ersten Blick scheint es, dass dies eine Mail direkt von Facebook ist, aber man erkennt auf den zweiten Blick sofort, dass es nicht von Facebook sein kann, denn die Mailadressen enden mit “misti.si” oder mit “hi5.com”. Der Betreff lautet: “Hallo, Mann” oder “Ich” und die Mail beinhaltet einen Dateianhang, die sich “DC95656.zip” nennt. Wie die Mail aussieht, welche Inhalt es aufweist und was sich hinter dem Dateianhang verbirgt, haben wir in diesem Bericht aufgezeigt!

 

Ein kurzer Blick auf den Posteingang und man könnte vermuten, dass Facebook eine Mail gesendet hat:

 

Im Betreff steht “Hallo, Mann” oder “Ich”!
Der Inhalt lautet:

Hallo Mann,
Ich weiß nicht, wie ich es sagen, aber ich habe vor langer Zeit senden wir Ihnen einige Fotos tryed, aber ich habe gedacht, dass Sie nicht interessiert sind, mich zu sehen.
Aber jetzt werde ich Ihnen die Fotos in der Anlage.
Laden Sie die Bilder und extrahieren Sie sie, ich bin sicher, dass Sie sie mögen. Das Passwort ist: 123456
Machen Sie einen schönen Tag.

 

Quelle: mimikama.at/Zum Artikel

 

Es gilt wie immer, keine Mail Anhaenge oeffnen die man nicht kennt bzw. deren Absender nicht kennt, des weiteren sollte man immer den Virenschutz auf den Aktuellen stand Halten.

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook: Fotos vom toten Gaddafi können sich als Malware oder Virus auf Facebook entpuppen.

Es war ja fast logisch, dass nur wenige Stunden, nachdem Gaddafi ums Leben gekommen ist, bereits die ersten Betrüger dies für sich nützen. In Amerika tauchen bereits die ersten Fakes auf welche einem versprechen, dass man (wenn man dem Link folgt) auf einer Webseite, noch nicht veröffentliche Bilder von Gaddafis toten Körper zu sehen bekommt. Wenn man diesen Link klickt wird eine Nachricht per “Chat” sowie “persönlicher Nachricht” an die gesamte Freundesliste gesendet, welche ebenfalls diesen Link bekommen.

 

Nachdem im Hintergrund die Freunde mit dem Link “beglückt” wurden gelangt man auf eine eigene Webseite wo man dann einen bestimmten Code (JavaScript) in die Adressleiste seines Browsers kopieren muss um die angeblichen Fotos des getöteten Gaddafi sehen zu können aber Achtung!!! es handelt sich bei diesem Script um eine Weiterleitung zu den Fotos sondern es handelt sich hierbei um ein Script welches wiederum ein weiteres JavaScript aufruft und dieses öffnet dann ein Fenster wo man dann eine *.JPG Datei downloaden muss und hinter dieser Datei “versteckt” sich ein Trojanisches Pferd welches dann diverse Daten des User-PC’s auslesen kann!

 

Quelle und vollstaendiger Bericht : mimikama.at

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Skype-Wanze im Quelltext veröffentlicht

Ein Schweizer Software-Entwickler hat auf seinen Seiten den Quelltext zu einem Programm veröffentlicht, das verschlüsselte Kommunikation über Skype heimlich belauschen kann. Das Programm ist dazu vorgesehen, als Trojanisches Pferd auf einem PC eingeschmuggelt zu werden. Dort klinkt es sich nach Angaben des Autors in den laufenden Skype-Prozess ein, schneidet die Audio-Daten der Gespräche heimlich mit und lädt sie dann als MP3-Dateien auf einen externen Server.

quelle : heise.de, Hier klicken um den vollen Artikel zu lesen.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: