Schlagwort-Archive: Onlineshop

Warnung vor diesen Domains : stand 04.02.2012

Hier mal ein kleines Update welche domains nun bis zum 04.02.2012 in unserer domain liste hinzugekommen sind :

sonderposten-shopping.de
happy-schnaeppchen.de
2011-download.com
anti-spyware-101.com
buyoemsoftwareonline.com
clipmotion.de
dhisec.u2m.ru
einkaufemoebel31.com
engelsmaedchen.com
germanflight.s3-website-us-west-1.amazonaws.com
gimpsneu25.com
gimpsneu26.com
haushaltsgerateneu23.com
hcg-drops-ultra.com
italia-programmi.net
italia-programmi.net
kamera-2011-sale.com
lufthansa.s3-website-us-west-1.amazonaws.com
mcmnb.com
meinbewerbunge145.com
meinbewerbunge146.com
monsterbeatsbillig.org
monstermarketplace.com
my-mastercard.info
online-moebel27.com
packstation.in
rabatte48.net
sicherheitskontrolle.co.cc
skypschat43.com
skypschat44.com
skypschat45.com
skypschat46.com
skypschat47.com
skypschat48.com
skypschat50.com
skypschat51.com
skypschat52.com
spielzeug-11.com
spielzeug-sale2011.com
spielzugjetzt3.com
swissapotheke.de
swissapotheker24.de
terrarien-onlineshop.com
usaevisitors.com

Die komplette liste gibt es hier zum download :

  Domain liste vom 02.09.2012 (500,8 KiB, 1.628 hits)

Wir Danken allen Lesern, fuer die Hinweise und Ergaenzungen fuer diese liste, vielen lieben dank, wer noch etwas hat was fehlt kann sich gerne hier, per Kontakt oder anderweitig bei uns melden.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Internet-Betrug: Kreditkarten-Daten in Forum gekauft

Der 19-jährige Lippstädter hatte sich für nur wenige Euro in einem einschlägigen Internetforum ausgespähte Kreditkartendaten unwissender Kreditkarteninhaber besorgt. In diesem Forum werden durch andere Täterkreise ausgespähte Daten und Fachwissen gehandelt. Mit den erlangten Daten kaufte er in einem in Bayern ansässigen Onlineshop hochwertige Elektronikartikel. Diese ließ er sich anonym an eine Packstation schicken, um so seine Lieferanschrift zu verschleiern. Die Beute verkaufte der Täter wieder über das Internet oder nutzte sie selbst.

quelle : abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Analysten: Webfilter schaden Online-Unternehmen

Ein Test in Australien führte zu 30 bis 40 Prozent weniger Geschwindigkeit. 3,4 Prozent der Sperren erwiesen sich als irrtümlich. Eine falsche Einstufung wäre etwa für einen Onlineshop das Ende.

Auf Ebene der Internet Service Provider (ISP) eingerichtete Online-Filter führen zu geringeren Geschwindigkeiten, höheren Zugangskosten und versehentlichen Sperren legitimer Inhalte, sagen Marktbeobachter von Ovum und IDC. IDC-Analyst Matthew Oostveen beruft sich dabei auf einen Test der australischen Filtertechnologie, die ISPs dort bis 2011 verpflichtend einführen müssen. Ihm zufolge wird der Filter negative Auswirkungen auf Online-Unternehmen haben, auch wenn es schwierig sei, die Kosten zu quantifizieren.

“Dem Ergebnisbericht zufolge blockte der australische Filter in einem Versuchslauf 3,4 Prozent der Webinhalte irrtümlich. Das kommt über zehn Millionen Websites gleich”, so Ooostveen

quelle : zdnet.de, Hier klicken um den vollen Artikel zu lesen

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: