Grüne wollen Sex-Vergnügungssteuer abschaffen

In Nordrhein-Westfalen müssen Prostituierte in einigen Städten sogenannte Vergnügungssteuer zahlen. Grünen-Abgeordnete planen nun das Ende dieser Schöpfung der schwarz-gelben Vorgängerregierung.

“Es ist nicht richtig, die Prostituierten zusätzlich zu den eh schon zu zahlenden Steuern wie Einkommenssteuern zu belasten“, sagte die Landtagsabgeordnete der Grünen, Verena Schäffer. Viele würden bereits am Existenzminimum leben. Mögliche Änderungen an der derzeitigen Steuer seien deshalb zu prüfen.

quelle und vollstaendiger Bericht : focus.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Polizei warnt vor Abzocke

Eine Service-Agentur aus Essen schreibt derzeit Personen an, die im PLZ-Bereich 96 wohnen und zwischen 1915 und 1965 geboren sind. Darin wird dem vermeintlichen Gewinner suggeriert, dass er 10 000 Euro gewonnen hätte.

quelle : infranken.de

via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: