Kategorie-Archiv: Allgemein

Abzocke mit Übernahme-Fax – Es klappt leider immer wieder…

Damals hatte ein Börsendienst die im Berliner Freiverkehr gehandelte Aktie des Schweizer Solarunternehmens Iland green technologies (WKN: A1JMYV) mit Kurszielen von “bis zu 210 Euro” als heißen Kaufkandidaten empfohlen.

Quelle und vollständiger Bericht: finanztreff.de

via abzocknews.de

 

 

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

ElitePartner.de – Vertrag kündigen? Urteil unterstützt Verbraucher

Derzeit beschweren sich Mandanten, die sich bei ElitePartner.de für ein 1-monatiges Probeabo online anmelden und den Vertrag fristgerecht online kündigen, dass sie trotz eines neuen Urteils die Mitteilung erhalten, dass die Kündigung auf Grund der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) unwirksam sei, weil sie hätte schriftlich…

Quelle und volständiger Bericht: kanzlei-lachenmann.de

Via Abzocknews.de

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Windows 8.1 „Rapid Release! Rapid Release!“

Mit Windows 8.1 will Microsoft einige Fehler korrigieren und geht auf viele Kritikpunkte an Windows 8 ein. Auf Microsofts Entwicklerkonferenz Build in San Francisco hat Microsoft-Chef Steve Ballmer die Preview von Windows 8.1 unter Preview.windows.com zum Download über den Windows Store freigegeben. ISO-Dateien mit der Preview von Windows 8.1 sollen morgen folgen.

 

Quelle und vollstaendiger Artikel :  golem.de /Hier geht es zum Artikel

Zum Download : Preview.windows.com

 

 

 

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Urteil : Gebrauchte Software darf verkauft werden

Der Bundesgerichtshof hält sich an eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs und hebt ein Urteil gegen den Handel mit gebrauchter Software durch Usedsoft auf. Doch der Streit ist noch nicht ganz abgeschlossen.

Gebrauchte Softwarelizenzen dürfen weiterverkauft werden. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am 17. Juli 2013 entschieden. Mit dem Urteil setzt das Gericht eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) um.

Quelle und vollstaendiger Artikel :  golem.de /Hier geht es zum Artikel

 

 

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook: 3.000 Euro Strafe für verstecktes Impressum

Florian Blischke, Geschäftsführer der Revolutive Systems GmbH, hat auf Anfrage von ZEIT ONLINE durch einen Anwalt erklären lassen, dass die Rechtmäßigkeit der Abmahnungen in zwei Verfahren vor dem Landgericht Regensburg festgestellt worden sei. In beiden Verfahren laufe die Berufung, weshalb weitere Fragen nicht beantwortet werden könnten.

Quelle und vollständiger Bericht: zeit.de

Dazu interessant:

Via Abzocknews.de

 

 

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Onlineshopping bei Justfab: Die Masche mit dem Schuh-Abo

Die neue Button-Lösung soll vor Abofallen schützen. Ein Onlineshop für Schuhe hat seinen ganz eigenen Knopf entwickelt: Wer vergisst, den zu klicken, muss zahlen…

Quelle und vollständiger Bericht: stern.de

Via Abzocknews.de

 

 

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Kein „grenzenloses Surfen“ ohne P2P bei Vodafone

Vodafone darf seinen Internettarif nicht mit „grenzenlosem Surfen“ bewerben, wenn es Peer-to-Peer-Anwendungen im Kleingedruckten ausschließt. Das berichtet der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV). Das Landgericht Düsseldorf hatte am 19. Juli 2013 in einem Urteil (38 O 45/13) festgestellt, dass die Werbeaussagen irreführend sind und verurteilte den Telekommunikationskonzern, die Werbung zu unterlassen.

Quelle und vollstaendiger Artikel : golem.de /Zum Artikel

 

 

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

So funktioniert der Betrug mit Jobangeboten per E-Mail

8000 Euro in Nullkommanix: Lukrative Jobangebote, die per E-Mail eintrudeln, sind immer häufiger das Machwerk von Kriminellen. Wer darauf eingeht, kann sich strafbar machen, warnt das Landeskriminalamt. Das sind die Maschen.

Quelle und vollständiger Bericht: derwesten.de

Via Abzocknews.de

 

 

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Unrat des BKA-Trojaners finden und löschen

Der aktuelle BKA-Trojaner sperrt nicht nur den Rechner, sondern legt auch Bilder mit Kinderpornografie auf dem System ab. So kann es durchaus passieren, dass man bei einem Viren-Scan den eigentlichen Trojaner entdeckt und entfernt, aber die Bilder, deren Besitz strafbar ist, nach wie vor dort verbleiben.

Quelle und vollstaendiger Bericht : Heise.de

 

 

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Betrüger geben sich als Staatsanwalt aus

Bundesweit haben in den vergangenen Wochen ahnungslose Menschen Briefe von Betrügern erhalten. Absender der gefälschten Schreiben ist angeblich die Staatsanwaltschaft Köln.

Betrüger verbreiten die Schreiben auf dem Postweg. In den mit Rechtschreibfehlern gespickten Briefen fordern die Straftäter dazu auf, sich innerhalb einer sieben Tages Frist zu melden. Hierzu sollen die Betroffenen eine Kölner Rufnummer anwählen.

Polizei Köln warnt: Betrüger geben sich als Staatsanwalt aus – Lesen Sie mehr auf:
http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/betrueger-geben-sich-als-staatsanwalt-aus-1.3510627#2034177341

WhatsAppShare

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: