Schlagwort-Archive: linux

Schaltsekunden-Bug in Linux verschwendet Strom

Um “etwa ein Megawatt” ist der Stromverbrauch in den Rechenzentren von Hetzner Online in der Nacht des Monatswechsels gestiegen, weil viele Linux-Systeme aufgrund eines Kernel-Fehlers bei der Handhabung der um Mitternacht eingefügten Schaltsekunde den Prozessor voll belasten. Das geht aus einer Mail hervor, in der der Webhoster seine Kunden bittet, die CPU-Auslastung ihrer Systeme zu prüfen und diese gegebenenfalls neu zu starten, um die Prozessornutzung wieder auf ein normales Maß zu reduzieren.

Nicht nur bei Hetzner, sondern auch in vielen anderen Rechenzentren dürften die CPUs einiger Linux-Systeme noch auf Volllast laufen.

Quelle: Heise.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

WordPress 3.4 Beta 2 im Test

Wir haben uns heute mal ein wenig dran gemacht die Angekuendigte WordPress Version 3.4 Beta 2 zu testen.
Uns kam es hauptsaechlich auf die Performance bzw. auf den php Speicher an, und leider mussten wir ernuechtern Feststellen das sich so viel wie angepriesen leider nicht getan hat.

Weitere Verbesserungen
Verbesserung der Performance; insbesondere auch bei Permalinks und Seiten
Verringerung des Speicherverbrauches

Bei der ersten Sache hatten wir in dem Produktiven genutzten WordPress noch eigentlich nie Probleme gehabt, also uns ist bis heute noch nichts aufgefallen, aber zu der Sache mit dem Speicherverbauch leider schon die Jetzige WP Version 3.3.1

Dashboard darstellen
(callback:dashboard)
11,65 %
23,30 MB | Will be passed during generation of this Dashboard Overview.

Hier ein paar Angaben zum Server ;)


Betriebssystem Linux 2.6.32-5-amd64 #1 SMP Thu Mar 22 17:26:33 UTC 2012 x86_64
Server Software Apache
PHP Version 5.3.10
Zend Version 2.3.0
Plattform 64Bit
MySQL Server 5.1.61-0+squeeze1
Plugins Gesamt : 37
Aktiviert : 35

Nun mal die Testumgebung :

Server Daten :


OS Type Linux 2.6.32-5-amd64 #1 SMP Mon Jan 16 16:22:28 UTC 2012 x86_64
Server Software Apache
PHP Version 5.3.10
Zend Version 2.3.0
Platform 64Bit
MySQL Server 5.1.61-0+squeeze1
Plugins Gesamt : 39
Aktiviert : 35

Nun kommt es :

Rendering Dashboard
(callback:dashboard)
69.92 %
44.75 MB | Will be passed during generation of this Dashboard Overview.

Und das schon mit Aktivierter Zend Optimierung

den vorher sah es so aus :

You are using a development version (3.4-beta2). Cool! Please stay updated. | Memory: 44.48 MB of 50.00 MB ~ 88.96 %

Also haben wir auch von 50 MB auf 64 MB den Speicher angehoben.

Da kann man nun hoffen das sich noch ein Wenig an der Speicherhunger Problematik was tut, sonst koemmen einige Hoster sicher noch in die bridulie, wenn ein Kunde WordPress Installiert und nichts geht mehr, Unser System Admin hat extra ein paar Anpassungen getroffen damit uns hier so schnell nicht das Licht ausgeht :)

Aber alles in allem darf man auf WordPress 3.4 gespannt sein vor allem auch auf die Neuerung der HTML Support bei Bildunterschriften :

Das Caption, Bildunterschrift Feld erlaubt nun die Nutzung von HTML. Damit sind Formatierungen und Links möglich.

Was dann ggf. Faellige Quellangaben zu den Grafiken Erleichtern wird.

In unserer Testumgebung testen wir gerade auch die 2-Click Social Media Buttons, um diese dann auch hier einzufuegen, was einige Facebook Gegner sicher erfruen wird aber auch das Laden der Seite noch mal verbessern wird.

Sonst schon wer Erfahrungen mit WordPress 3.4 Beta 2 Gesammelt ?
Wenn ja gerne hier euren Senf dazugeben oder ne Link zu euren Erfahrungen =)

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

BSI will Programmsicherheit per Ampel klassifizieren

Die Schwachstellenampel des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) soll Anwendern einen Überblick darüber geben, wie sicher die von ihnen eingesetzten Betriebssysteme und Standardprogramme sind.

Quelle: Heise.de / Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Flash: Adobe schließt diverse Sicherheitslücken

In dieser Woche hat ‘Adobe’ ein Update für den Flash Player veröffentlicht, mit dem zahlreiche Sicherheitslücken aus der Welt geschaffen werden. Den Nutzern wird die Installation daher dringend empfohlen.

Mehrere dieser geschlossenen Schwachstellen könnte ein Angreifer dazu nutzen, um Schadcode auf die Systeme der Opfer einzuschleusen und diese letztlich möglicherweise sogar zu übernehmen. Insgesamt handelt es sich laut Adobe um zwölf geschlossene Schwachstellen im Flash Player.

Wegen diesen teilweise kritischen Problemen hat man im Hause Adobe die Entscheidung getroffen, außerhalb des Quartalspatchdays das besagte Update freizugeben. Über die offiziellen Anlaufstellen können die Updates für Windows, Mac OS X, Android, Solaris und Linux heruntergeladen werden.

Quelle : winfuture.de / Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook verbannt KDE-Plugin und sperrt Fotos

Das Social Network Facebook hat das KDE-Plugin “KDE Image Plugin Interface” (Kipi) ausgesperrt. Dieses wurde in der Vergangenheit von einer Reihe von Anwendungen für die Linux-Umgebung genutzt, um Fotos zu den Profilen der Nutzer hochzuladen. Doch nicht nur weitere Uploads werden blockiert, sondern auch bereits vorhandene Bilder entfernt, wenn diese mit Kipi hochgeladen wurden.

Die Facebook-Betreiber haben schlicht den Key, der für die Zugriffe verschiedener Anwendungen auf die API des Social Networks benötigt wird, für ungültig erklärt. Bei den Nutzern von Kipi taucht beim Versuch, eine Verbindung aufzubauen, so lediglich die Fehlermeldung “Facebook Call Failed: Invalid API key” auf.

Quelle : winfuture.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Adobe Flash Player 10.3 Beta mit neuen Funktionen

Adobe hat eine erste Betaversion des Flash Player 10.3 veröffentlicht, die einige Neuerungen mitbringt. Für Anwender ist die Integration der Privatsphäreeinstellungen in den Browser die offensichtlichste Veränderung.

Wer bislang seine Flash-Cookies löschen wollte, musste den Umweg über den Flash Player gehen, statt die dafür vorgesehene Browser-Funktion zu verwenden. Mit der Version 10.3 wird dafür gesorgt, dass die lokal gespeicherten Daten zusammen mit den Cookies über die Browsereinstellungen verwaltet werden können. Firefox 4 und der Internet Explorer ab Version 8 unterstützen dies bereits – Chrome und Safari sollen folgen.

Eine weitere Neuerung stellt die Integration der Flash-Player-Einstellungen in die Systemsteuerung von Windows dar. Sämtliche Optionen können nun darüber aufgerufen werden – auch hier entfällt der Umweg über den Flash Player. Die Integration der Einstellungen in das Betriebssystem wurde auch in Linux und Mac OS X vorgenommen. Im Apple-Betriebssystem bekommt man nun sogar Update-Benachrichtigungen.

Quelle : winfuture.de

Topsites List- PC-Service-Overmann

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Alien Arena 2011 kostenlos zum Download

Alien Arena 2011 Download: Das Warten hat ein Ende, denn seit einigen Stunden steht der beliebte Ego Shooter Alien Arena in der Version 7.51 kostenlos zum Download bereit und wer auf schnelle Ballerspiele steht, wird mit dem Multiplayer Alien Arena 2011 seine wahre Freude haben!

Am Gameplay hat sich zum Vorgänger wenig geändert, denn auch hier liegt der Schwerpunkt auf rasanter Action und wer diesen kostenlosen Egoshooter nicht im Multiplayer zocken möchte, findet auch bei den recht intelligenten Bots im Singleplayer Modus eine echte Herausforderung.

Alien Arena 2011 Download für Windows, Mac OSX und Linux:

:pfeil: Download Alien Arena für Windows: Direkter Link
:pfeil: Download Alien Arena für Linux und Unix: Direkter Link
:pfeil: Download Alien Arena für Mac OSX: Direkter Link

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Release Candidate von VLC 1.1 dekodiert H.264-Videos im Grafik-Chip

Das VideoLAN-Projekt hat den Release Candidate des Video-Players VLC 1.1 mit dem Code-Namen “The Luggage” veröffentlicht. Neu in VLC 1.1 ist unter anderem die Möglichkeit, H.264, VC-1/WMV und MPEG-Videos unter Windows und unter Linux direkt vom Grafik-Chip dekodieren zu lassen. Unter Windows nutzt der VLC media player dazu DirectX Video Acceleration  (DxVA2), unter Linux die Video Acceleration API (VAAPI).

Durch die bevorstehende Veröffentlichung von VLC 1.1 wird die aktuelle Version 1.0.6 wohl nicht mehr für Windows und für Linux erscheinen. Dem Projekt fehlt es an Freiwilligen, die sich um das Packaging von VLC für Windows und Mac OS kümmern. Daher sind Windows- und Mac-Nutzer nach wie vor auf die verwundbare Version 1.0.5 angewiesen. Die Entwickler raten, auf den gerade veröffentlichten Release Candidate auszuweichen.

quelle : heise.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: