Schlagwort-Archive: iPhone

Abofalle: David Jähn ist mit www.habibi.de der Habibi.de Media GmbH zurück

„Sparen Sie bis zu 60 % im Einkauf! Für Privat und Gewerbe!“ oder auch via Facebook : iPhone Lagerabverkauf für 17 EUR

screenshot via mimikama.at
screenshot via mimikama.at

so prangert es aktuell auf Facebook via Beworbene Seiten und auf der habibi.de Webseite, doch es kommt alles anders als gedacht, den ein Iphone fuer 17 €gibt es nicht und sparen ist auch Fehlanzeige, sei den 792 EUR sind ein schnaeppchen ;)

Kostenlos heisst es!
Kostenlos heisst es!

Aber kennt man das nicht schon irgend wo her ? Ja natuerlich wir erinnern uns an die Webseite “Melango.de” der “Firma B2B Technologies Chemnitz GmbH” bzw. zuvor “JW Handelssysteme GmbH” unter der Firmen Anschrift “09116 Chemnitz, Neefestraße 88” diese ist sogar unveraendert und fuer Habibi.de Media GmbH nun da.

Impressum der Seite
Impressum der Seite

Habibi.de_-_2015-11-24_20.11.39

Geschaeftsfuehrer ist “David Jähn” (Mai 1982) der auch schon fuer Melango.de und die bereits zu vor genannten Firmen Geschaeftsfuehrender war.

Interessant ist noch zu erwaehnen :

Die B2B Technologies Chemnitz GmbH und ihr alleiniger Geschäftsführer David Jähn müssen unrechtmäßig erzielte Gewinne, die durch bestimmte unlautere Geschäftspraktiken entstanden sind, an die Staatskasse herausgeben. Das hat das Landgericht Leipzig unter anderem mit einem Urteil am 16. Juli 2015 entschieden (Aktenzeichen: 05 O 3496/14).

 

Die Webseite Habibi.de haben wir unseren standart Adblock plus Filtern und der Malware_dialerdomains Liste hinzugefuegt.
Diese findet man wie immer Hier

 

Interessant sind auch Folgende Artikel :

Neue Abofalle: www.habibi.de der Habibi.de Media GmbH aus Chemnitz – David Jähn ist wieder dabei / radziwill.info (Anwaltskanzlei Radziwill ● Blidon ● Kleinspehn)
iPhone Lagerabverkauf für 17 EUR auf Facebook? (Habibi.de) / mimikama.at (Internetmissbrauch, Internetbetrug und Internetkriminalität Berichtswarnungen via facebook)

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Apple entfernt gefährliche Ad-Blocker

Apple hat eine Reihe von Werbeblockern aus dem App Store geworfen. Hintergrund ist nicht etwa ein Verstoß gegen die App Store Richtlinien, sondern vielmehr ein Sicherheitsaspekt. Die beanstandeten Apps haben versucht, ein eigenes Sicherheitszertifikat auf das iPhone zu laden. Mit diesem Zertifikat ist es dann möglich, eine verschlüsselte VPN-Verbindung aufzusetzen, über die dann der gesamte Traffic des Anwenders geleitet wird.

Qulle und vollstaendiger Artikel : iphone-tricks.de /Zum Artikel

 
 

 
 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Apple offline: massive Start-Probleme der iPhone 6s-Vorbestellung

Eigentlich sollte die Apple-Webseite aktuell den obligatorischen Hinweis geben, dass man heute das neue iPhone 6s und das iPhone 6s Plus vorbestellen kann. Doch der iPhone-Anbieter kämpft in diesem Jahr mit massiven Problemen – die Seite ist zeitweise komplett offline – “Access Denied”.

 

Quelle und vollstaendiger Bericht :  winfuture.de /Zum Artikel

 
 

 
 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Adblock-Browser für iOS und Android verfügbar

Eyeo hat wie angekündigt eine eigenständige Browser-App mit integriertem Werbeblocker veröffentlicht, die für iPhone, iPad und Android-Geräte gedacht ist.

Der auf dem Werbeblockierungssystem Adblock Plus aufsetzende Adblock Browser ist nun im App Store und bei Google Play zum Download erhältlich, wie Hersteller Eyeoam Dienstag mitteilte. Die App kann neben Werbebannern auch Nutzer-Tracking unterbinden, Social-Media-Knöpfe ausblenden, Anti-Werbeblockierungs-Nachrichten deaktivieren und den Aufruf von Domains unterbinden, über die angeblich Malware verteilt wird.

 

Quelle und vollstaendigen Artikel :  heise.de /Zum Artikel

 
 

 
 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Diebstahl-Schutz von iOS 7 zeigt inzwischen spürbar Wirkung

Die von Apple zuletzt in die iPhones integrierten Technologien zum Schutz vor Diebstählen scheinen sich bezahlt zu machen. Offenbar spricht sich in kriminellen Kreisen langsam aber sicher herum, dass man mit einem gestohlenen Exemplar des High-End-Gerätes inzwischen wenig Spaß hat.

Quelle und vollstaendigen Artikel : winfuture.de /Zum Artikel

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Anbieter werben mit angeblichem iOS-7-Jailbreak

Seit dem Update auf iOS 7 werben dubiose Anbieter wieder verstärkt mit Jailbreak-Angeboten für iPhones. In der Regel sind das Abzock-Versuche.

Quelle und vollständiger Bericht: heise.de

Via Abzocknews.de

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Druck auf Facebook beim iPhone:Spammer locken per WhatsApp

Der Spamfilter quillt über, der Briefkasten im Hausflur ebenso, die komische, gute alte SMS von einem Werbepartner des Mobilfunkanbieters verstört auch nicht mehr. Nun entdeckt die Pornobranche WhatsApp und verschickt Nachrichten per Messenger – allerdings nicht besonders geschickt getarnt.

 

Quelle und vollstaendiger Bericht : n-tv.de / Zum Artikel

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook: Iphone 5 fur nur 300 € ?

Was fuer ein Angebot ein Iphone 5 fuer nur 300 €, da fragt man sich ja glatt “ist den heute schon Weihnachten?” Nein es ist noch kein Weihnachten und auch leider nein fuer das Iphone den niemand wird ein Iphone 5 fuer “nur” 300 € mal so abgeben und schon gar keine 500 Stück.

Gemeint ist das Angebot der Seite yourrtube.com/iphone5/ dort wird ein Weihnachtsspecial Angeboten wo man 500 Iphone 5 fuer angeblich 300 € verkauft :

 

 

Man kann getrost dieses angebliche Weihnachtsspecial Ignorieren den es wird kein Iphone 5 geben von dieser Seite, den wer sich die Seite mal seit geraumer Zeit anschaut ist die Zahl der noch vorhandenen Iphones immer nur 173 Stueck, die Zahl minimiert sich nie und auch gab es nie 500 Iphones Vorraetig.

Nach einigen Anfragen und Recherchen hat man uns mitgeteilt durch Apple Partner das niemals so eine hohe Menge ausgehandigt wurde an irgend eine Solchen Betreiber, auch fuer einen Solchen Preis waere es nicht moeglich so etwas in den Mengen zu verkaufen.

 

Schauen wir uns einmal die Zahlungsinformationen der Seite an die nicht einmal ein Impressum pflegt, was hier schon die Alarm Glocken Laeuten laesst.

 

Wir haben mal die Verantwortlichen markiert in rot, die Firma Caballero Entertainment, die nicht sehr unbekannt ist fuer einige sehr Interessante SchockVideos um sich liks zu beschaffen oder Schneelball Systeme die Sie vertreiben, auch die Seite yourrtube.com ist nicht unbekannt so hatte man ueber diese Seite auch bereits versucht mit “Justin Biber Schwer verletzt im Krankenhaus” versucht Likes zu generieren bzw. auch an Mail Adressen zu kommen.

Laut Informationen wollte sich der Vertrieb in Deutschland der fuer die Iphones Verantwortlich ist diese Seite einmal auch genauer anschauen und pruefen, in wie weit pruefen und warum gab man leider nicht wirklich bekannt.

Aber hier koennte man so denken wir wegen Urheberrechtsverletzung wegen Grafiken des Iphones und wegen dem eingetragenen Warenzeichen Rechtliche gegen die Seiten Betreiber vorgehen den auch der Name “Iphone” ist Geschuetzt, es bleibt abzuwarten was passiert.

 

Auch Die Grafik die man bei der Paypal Zahlung dann sieht wird direkt bei der Seite der Caballero Entertainment geladen :

 

 

http://caballero-entertainment.de/geldverdienen/paypallogo.jpg

 

Also Abstand zu der Seite nehmen und bloss keinerlei Daten irgend wo auf solchen Webseiten eingeben !

Die Seiten der beiden Herren haben wir auch ueber unsere Adblock Plus Filter Abos geblockt und wird dann fuer alle die unsere Adblock Plus Filter beziehen automatisch nicht mehr angezeigt deren Webseiten Inhalt.

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Problematischer Datenschutz bei iOS6-Apple spioniert Nutzer von iPhone und iPad zu Werbezwecken aus … Problematischer Datenschutz bei iOS6: Apple spioniert Nutzer von iPhone und iPad zu Werbezwecken aus

Anfang des Jahres geriet Apple ins Visier von Datenschützern, da die iPhone-Geräteerkennung für Werbezwecke genutzt wurde. Damals ruderte der Hersteller zurück. In iOS 6 gibt es jedoch eine ähnliche Funktion – die sich allerdings deaktivieren lässt.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: