Schlagwort-Archive: Traffic

Apple entfernt gefährliche Ad-Blocker

Apple hat eine Reihe von Werbeblockern aus dem App Store geworfen. Hintergrund ist nicht etwa ein Verstoß gegen die App Store Richtlinien, sondern vielmehr ein Sicherheitsaspekt. Die beanstandeten Apps haben versucht, ein eigenes Sicherheitszertifikat auf das iPhone zu laden. Mit diesem Zertifikat ist es dann möglich, eine verschlüsselte VPN-Verbindung aufzusetzen, über die dann der gesamte Traffic des Anwenders geleitet wird.

Qulle und vollstaendiger Artikel : iphone-tricks.de /Zum Artikel

 
 

 
 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Stoerung im Backbone [Update]

Hallo liebe Leser und Leserinnen, leider gibt es im Moment Probleme mit der Erreichbarkeit des Blogs.

Aufgrund einer aktuellen Stoerung ist die Backboneconnection Frankfurt/Main – Falkenstein nicht verfuegbar. Der Traffic wird bereits umgeroutet bestmoeglich, was leider aber nicht immer die beste und Optimale Routing ist was auch zu sehr hoehen Latenz fuehrt.

Wir entschuldigen uns fuer diese unanehmlichkeiten und hoeffen das dieses Problem von unserem Anbieter schnellst moeglich behoben werden kann, bzw. die Firma die fuer das Routing zustaendig ist.

Laut unserem Anbieter soll voraussichtlich der Schade in der Nacht behoben sein und dann so weit wieder wie gewohnt laufen.

[Update] 07.09.2011

Die Leitung konnte vor einigen Minuten wieder in Betrieb genommen werden. Wir kehren damit in den regulären Betrieb zurück.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook wird wichtige Plattform für Nachrichten

nste, werden für die großen Nachrichten-Angebote im Web zunehmend zu einer wichtigen Traffic-Quelle. Das ergab eine Analyse durch das Pew Research Center.

Noch immer stammen die meisten Besucher, die über einen Link auf einer externen Seite zu einem der 25 größten News-Seiten der USA kommen, von Google. Rund 30 Prozent des Traffics auf einer Seite wird demnach von den verschiedenen Angeboten des Suchmaschinenkonzerns generiert.

Allerdings nimmt auch Facebook zunehmend eine wichtige Rolle ein. Das Social Network ist bereits bei fünf der 25 größten News-Seiten in den USA zweitwichtigste Traffic-Quelle. “War die Suche nach Nachrichten in dem Bereich der wichtigste Entwicklungszweig der letzten Dekade, ist der Austausch in der nächsten das Wichtigste”, heißt es in der Studie.

Bei der ‘Huffington Post’ ist der Anteil der Leser, die über Facebook zu der Seite kommen, aktuell mit 8 Prozent am höchsten. Etwas überrascht zeigten sich die Autoren der Studie darüber, dass Twitter eine relativ geringe Rolle spielt. Immerhin ist der Verweis auf weiterführende Angebote ein wesentlicher Bestandteil vieler Twitter-Feeds. Lediglich die ‘Los Angeles Times’ erhält mehr als ein Prozent ihrer Besucher über Twitter. 3,53 Prozent sind es hier.

Quelle : winfuture.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Raffinierter Klick-Betrug mit Porno-Sites

Mit gefälschtem Web-Traffic lassen sich im Monat Hunderttausende Dollar verdienen. Das neue «Geschäftsmodell» funktioniert dank ahnungslosen Gratisporno-Konsumenten.

Quelle: 20min.ch / Zum Artikel

via abzocknews.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Klick-Diebstahl für mehr Werbebanner-Traffic

Betrüger haben offensichtlich eine neue Variante des Klick-Diebstahls in die Tat umgesetzt. Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge leiten Unbekannte Betreiber von Pornosites ihre Besucher zu Werbebannern seriöser Unternehmen weiter und kassieren bei jedem Klick mit. Die Besucher selbst bekämen davon nichts mit. Die Masche laufe bereits seit Monaten.

Quelle : heise.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Abzocknews.de derzeit nicht erreichbar!

Leider ist Abzocknews.de derzeit nicht erreichbar.

Mal schauen wie sich das noch entwickelt, doch es könnte sich um einen “italienischen Moment” handeln.

Quelle : adrian-fuchs.blogspot.com

So sieht man es auf dem Blog von Adrian Fuchs, und heute morgen dachten wir noch das es an einem subnetz oder Routing Problem liegt, aber auch jetzt funktioniert der Blog immer noch nicht, daher scheint der Verdacht nahe das es ggf. doch an italienischen Moment zu liegen, interessant waere jetzt zu wissen ob dort massiger Traffic noch am auflaufen ist und wenn von welchen ips um ggf. diese zu sperren oder bei Servern diese vom Netz nehmen zu lassen .

Eigentlich eine Aufforderung das wir den Artikel hier auch gleich doch mal veroeffentlichen ;)

Spiele Hunderte von Arcadegames, erstelle h.scores, plaudere mit netten Leuten und diskutiere mit bei Arcadewelten.eu im Forum, klicke hier und gelange zu uns.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Filmindustrie kann The Pirate Bay nicht stoppen

Nur einen Tag nach der erzwungenen Abschaltung durch den deutschen Provider CB3Rob ist die Torrent-Suchmaschine wieder online. Der Traffic läuft jetzt über einen ukrainischen ISP. Hilfe kam von der schwedischen Piratenpartei.

Die Motion Picture Association of America (MPAA) ist mit ihrem Versuch gescheitert, die Torrent-Suchmaschine The Pirate Bay dauerhaft vom Netz zu nehmen. Nachdem die Interessenvertretung der US-Filmindustrie beim Landgericht Hamburg eine Einstweilige Verfügung gegen den deutschen Provider CB3Rob erwirkt hatte, musste dieser die Torrent-Suchmaschine am gestrigen Montag abschalten. Seit heute ist The Pirate Bay aber schon wieder online – dank Unterstützung der schwedischen Piratenpartei.

quelle :  zdnet.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Internet-Studie: Russland als Ausgangspunkt von Angriffen

Der Content-Delivery-Network-Anbieter Akamai hat seine Studie The State of the Internet für das vierte Quartal 2009 vorgestellt, in der das Unternehmen über Angriffe auf Internet-Rechner sowie die Internet-Nutzung berichtet. Laut dem Report blieb der Anteil des Netzwerkverkehrs solcher Angriffe beim Spitzenreiter Russland stabil bei 13 Prozent. Rund 12 Prozent Traffic verursachten danach Angriffe, deren Ursprung in den USA lag – ein Anstieg um 5,1 Punkte im Vergleich zum Vorquartal. Erst auf dem dritten Rang kommen Angriffe aus China, deren Anteil leicht von 6,5 auf 7,5 Prozent stieg.

quelle : heise.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: