Schlagwort-Archive: Facebook-Profil

Betrüger kopieren Profile und versuchen „Facebook-Freunde“ abzuzocken

Gunther Stahl ist ein angesehener Mainzer Bürger – beruflich ist der 40-Jährige als Unternehmensberater unterwegs, er saß im Vorstand des Sportvereins SC Lerchenberg, ist in dem Mainzer Stadtteil nicht zuletzt als Ehemann von Orstvorsteherin Angelika Stahl bekannt. Einige seiner Facebook-Freunde waren deshalb perplex, als sie am Wochenende über das soziale Netzwerk ein vermeintlicher Hilferuf von Gunther Stahl erreichte: „Kann ich dich um etwas bitten?“, stand in der Mail. „Bin in einer Notlage und kann gerade nicht telefonieren, deshalb schreibe ich dir hier.“

Wer das Facebook-Profil des Absenders anklickte, sah sich bestätigt: Ja, das ist eindeutig Gunther Stahl – Foto, Geburtsdatum, beruflicher Werdegang, Hobbys, Arbeitgeber – alles offensichtlich authentisch. Doch in Wirklichkeit hatte sich ein Betrüger der Facebook-Identität des echten Gunther Stahl bemächtigt, um Geld zu ergaunern.

Quelle: allgemeine-zeitung.de /Zum Artikel

 

 

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook: Handy-Abofalle hinter „Facebook Profil Viewer“ Abofalle der Guerilla Mobile Berlin GmbH

 

Wie die Seite mimikama.at Aktuell Berichtet gibt es wieder einmal eine APP die von sich Behauptet das dadurch angezeigt werden kann wer so das Facebook Profil besucht und angeschaut hat, das dieses gar nicht moeglich ist auch technisch nicht da facebook das von Hause aus auch nicht will muessen wir sicherlich nicht noch einmal erwaehnen, warum immer noch Tausende darauf reinfallen ist leider ein Raetsel.

 

Hier einmal den Bericht von der Seite mimikama.at :

 

Immer wieder die gleiche Masche aber es fallen noch immer Tausende Facebook Nutzer herein. Es macht den Anschein, als ob Facebook-Nutzer es wirklich wissen möchten wer alles sein eigenes Profil angesehen hat. Gleich vorab die Info direkt von Facebook: “Facebook unterstützt keine Funktion, mit der du nachverfolgen kannst, wer dein Profil (Chronik) oder Teile davon, wie z.B. Fotos, aufruft. Auch Anwendungen Dritter liefern diese Funktion nicht. Anwendungen, die behaupten dir diese Möglichkeit zu bieten, werden von Facebook entfernt, da sie gegen unsere Richtlinien verstoßen”. In diesem Fall ist es genau so wie bei den anderen angeblichen Profilstatistiken. Man muss eine App installieren, die dann Zugriff auf alle Daten von dem jeweiligen Nutzer bekommt. Hat man alle Schritte durch, erscheint dann ein Image in der Chronik, wo man dann angeblich jene Freunde sieht, die am meisten das jeweilige Profil angesehen haben. Ist natürlich wieder einmal nur ein Fake. ACHTUNG: Hinter dieser APP versteckt sich eine Handy-Abofalle!

 

So sieht der Beitrag auf Facebook aus:

 

by mimikama.at

 

 

 

 

 

 

Quelle und Vollstaendiger Artikel :  mimikama.at /Zum Artikel

 

Wir landen also nachher auf einer Seite die uns das neue Ipad Verspricht, bzw. einen Gewinn davon verspricht, natuerlich muss man nichts anderes tuen als seine Handynummer eintragen, das Perfide daran ist das der Graue Text auf dem Weissen Untergrund doch etwas sehr untergeht und man dann das wichtige hier ueberlesen kann :

*Der Aktionszeitraum des Gewinnspiels ist vom 1. Juni bis 31. Dezember 2012. Der Gewinner wird per SMS benachrichtigt. Zusätzlich zur Gewinnchance auf das iPad erhalten Sie 4 Gutscheine (Spiele) pro Woche. Das YE_IPAD Abo kostet nur 4×3 EUR/Woche (incl. MWST). Nach Aufbrauch der 4 Gutscheine gilt 1,99EUR/Produkt. Es gelten die gültigen Downloadkosten (WAP, GPRS) Ihres Mobilfunkanbieters. Eine Kündigung ist jederzeit per SMS oder Hotline möglich. Hierzu eine SMS mit stop YE_IPAD an die 0900922922 senden oder telefonisch unter 0800-008033 (kostenlos). Mehr Produkte finden Sie auf www.yepp-yepp.at.

 

Die Seite findet man im Uebrigen auch ueber google und ganz andere Webseiten bzw. Landingpages, wir haben einfach mal folgenden suchbegriff eingeben : yepp yepp at gewinne das neue ipad

Klickt man nun bei der Gewinnspiel Seite mal auf Impressum entdecken wir einen alten bekannten und zwar die Firma Guerilla Mobile Berlin GmbH, die Firma ist natuerlich nicht unbekannt und hatte doch zu letzt noch letzte Woche fuer aufsehen gesorft und zwar hiermit : Facebook: Achtung vor der „500 Euro Geschenkgutschein gratis“ Veranstaltung – Abofalle der Guerilla Mobile Berlin GmbH

Auch hat der grosse Mutter Konzern ( wenn man den so nennen kann) BOB Mobile damals eine Zeit lang SMS an Tausende von Handynutzern versendet mit Inhalten wie z.b. :

Hi, warum meldest du dich den nicht mehr bei mir, finde ich sehr schade…”

 

Ziel war natuerlich das der Empfaenger dann eine Antwort zuruecksendet an den SMS Absender und hatte somit dann ein Abo abgeschlossen, das Problem hatten einige aus dem bekannten Kreis damals, wir hatten dann sehr freundlichen kontakt zu der Firma dann, die sehr schnell die Vertraege die eigentlich keine Waren stornierten. ;)

Facebook sei dank sind solche sachen ja nicht mehr noetig, den SMS Versand kostet Geld,und auch Google Adwords kostet Geld, eine Facebook Fake APP kostet kein Geld, sondern bisschen Zeit eben was hinzuklatschen und das laesst sich dann immer wieder nutzten ohne viel arbeit, und das beste es verbreitet sich sehr schnell von Selbst und Kostenlos, den solche Firmen wissen ja meist was der Facebook Nutzer eigentlich sucht und moechte, wie z.b. einen Facebook Profil Viewer den es natuerlich nicht gibt und auch nicht geben wird!, auch Geschenke Gutscheinen laesst es sich sehr gut Locken.

Im uebrigen die Anleitung auf der Seite mimikama.at, zeigt am ende wie ihr die APP aus eurem Facebook Profil loest, und das solltet ihr auf jeden fall machen, leider zeigt sie nicht was ist wenn ihr eure Handynummer eingetragen habt auf der Internet Seite von der Guerilla Mobile Berlin GmbH , solltet ihr das gemacht haben Informiert euren Handyanbieter darueber und lasst solche Dienste einfach bei euch sperren, so etwas ist bei jedem Handy Anbieter moeglich und sollte so weit wir wissen eigentlich gar nichts Kosten ausser ein Anruf und etwas Zeit zum Telefonieren, oder eben eine Mail.

 

by http://blog.arcadewelten.eu
screen vom 17.06.2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Klicken auf die Loesung erfolgt dann natuerlich das hier :

 

 

by http://blog.arcadewelten.eu
screen vom 17.06.2012

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook-App überschreibt E-Mail-Adressen in Smartphone-Adressbüchern

Statt an die altbekannte E-Mail-Adresse ihres Kontaktes versandten viele Menschen in der vergangenen Woche plötzlich Mails von ihrem Smartphone, die nie ankamen. Die Kontaktdaten wurden von der Facebook-App auf dem Smartphone überschrieben. Dadurch landeten sie im besten Fall beim Empfänger in einem wenig bekannten und daher kaum gelesenen Ordner namens “Sonstiges” im Facebook-Profil unter “Nachrichten”.

Quelle: Heise.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook: Profilviews bzw. Profil angeschaut

Immer wieder kommt es zu einer Flut von irgend welchen Texten bzw. Apps die einem Versprechen das man sieht wer sein Profil angeschaut hat und wo er genau gewesen war, das ist aber nicht moeglich bei Facebook und wird auch nicht moeglich sein weder durch ein APP noch durch sonst irgend eine Aenderung die man machen soll nach irgend welchen Anleitungen.

Warum ist das durch ein APP nicht moeglich ?

Da Facebook selbst dieses in der API unterbindet, bzw. erst gar nicht moeglich macht, da Facebook dieses gar nicht moechte.Also kann kein Entwickler eines dahergerufende und super Beworbenden APPS solch eine Versprechung machen, da es eben Technisch gar nicht moeglich ist.

Und von Facebook selber gibt es eine solche Funktion natuerlich auch nicht.

 

Seit ihr euch da Sicher ?

Ein knappes Ja sind wir, den selbst Facebook schreibt in seinen FAQ folgendes :

 

Kann ich erfahren, wer mein Profil (Chronik) aufruft oder wie oft es aufgerufen wird?
Nein, Facebook unterstützt keine Funktion, mit der du nachverfolgen kannst, wer dein Profil (Chronik) oder Teile davon, wie z.B. Fotos, aufruft. Auch Anwendungen Dritter liefern diese Funktion nicht. Anwendungen, die behaupten dir diese Möglichkeit zu bieten, werden von Facebook entfernt, da sie gegen unsere Richtlinien verstoßen. Du kannst Anwendungen melden, die nicht vertrauenerweckend sind.
Also wir jeder sieht, Facebook bietet diese Funktion nicht an, und Facebook entfernt sogar Apps und dessen Entwickler die so etwas behaupten.
Hinter solchen APPS steckt meist ein ABO falle bzw. Datendiebstahl oder ein Virus.
Also lasst euch keinen Baeren aufbinden ;)

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook: Mordaufruf auf Facebook: 18-Jähriger angeklagt

Juristische Folgen hat ein Ende März auf Facebook veröffentlichter Aufruf zur Lynchjustiz für einen 18-Jährigen aus Emden. Dieser hatte auf dem sozialen Netzwerk dazu aufgerufen, eine Polizeiwache zu stürmen und einen mutmaßlichen Kindermörder zu lynchen.

Im Fall der im März in Emden ermordeten 11-jährigen Lena hatte sich herausgestellt, dass der zunächst verdächtigte 17-Jährige unschuldig ist. Allerdings hatte zuvor ein Emdener auf seinem Facebook-Profil aufgerufen, das Polizeikommissariat zu erstürmen und Selbstjustiz zu verüben.

Quelle: winfuture.de /Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook: Vorsicht vor “Deine letzten Profilbesucher”

Derzeit versuchen Online-Kriminelle gleich mit zwei Betrugsmaschen Facebook-Nutzer in die Falle zu locken. Als Köder dienen hierbei Funktionen, die viele Nutzer gerne haben möchten: Den berüchtigten “Daumen runter” für “Gefällt mir nicht” und wer das eigene Profil besucht hat. Doch wer darauf hereinfällt, übergibt den Kriminellen sein Facebook-Profil, wird mit seltsamer Werbung überhäuft und fängt sich zudem eine dubiose Browser-Erweiterung ein.

Quelle: t-online.de /Zum Artikel

Es Empfiehlt sich immer vor dem Klicken irgend wo es kritisch zu hinterfragen, ggf. den link in der Zwischenablage speichern, sich ueberall ausloggen und dann zu probieren was der link bietet, am besten ist eine Sichere Umgebung und ein Facebook Testprofil.

Empfehlenswert ist auch das Browser Addon WOT ( nicht das aller Heilmittel aber es kann zur besseren Sicherheit beitragen).

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: