Schlagwort-Archive: konsumer.info

Die Liebesgauner von der Elfenbeinküste

Sie umwerben die Opfer mit Komplimenten und Liebesschwüren und versuchen anschliessend ihnen mit rührseligen Geschichten, Geld aus der Tasche zu ziehen.

Quelle: konsumer.info/Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Prokurist der “DOZ Deutsche Zentral Inkasso GmbH” droht?

Der Deutschen Zentral Inkasso scheint die Berichterstattung über die Methoden des Inkassierens unangenehm zu werden. Anders ist es für uns nicht zu erklären, warum ein Forenbetreiber der nur “Zitatweise” und unter Nennung der verschiedenen Quellen über die Inkassier- Methoden der Deutschen Zentral Inkasso berichtet, plötzlich mit einer unschönen Email bedacht wurde.

Quelle: Konsumer.info / Zum Artikel

Via : Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Die dreisten Inkassierversuche der Gewinnbimmler

Wie heute Antispam berichtet, versucht die dubiose Inkassofirma “UNISCORE” für eine nicht existierende Briefkastenfirma namens “Deutscher Super Club, Postfach 241, 1031 Wien”, Gelder einzutreiben.

Quelle: Antispam.de / Zum Artikel

Via: Konsumer.info / Zum Artikel

via2: abzocknews.de

Spiele Hunderte von Arcadegames, erstelle h.scores, plaudere mit netten Leuten und diskutiere mit bei Arcadewelten.eu im Forum, klicke hier und gelange zu uns.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Mitschnitt einer Telefonwerbung: Kriminelles Pack in Aktion

Hier sende ich mal einen netten Gruß an all diejenigen Amts- und Landrichter, die zweifelnd die Stirn in Falten legen, wenn ich über Mandanten berichte, die unendlich viele Werbeanrufe bekommen. Soo schlimm sei das doch nun auch nicht. Den Klassiker “Ich bekomme kaum solche Anrufe, Herr Anwalt, wie kommt das?” hab ich mehr als einmal gehört.

Quelle: Kanzlei-Richter.com / Zum Artikel

Dazu interessant und lesenswert:

via abzocknews.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Single Portal “Flirt Cafe” zu Schadenersatz verurteilt

Die Rechtsanwaltskanzlei Küster. Klas und Kollegen informierte uns über neues in Sachen Flirtfaktor mit Kostenfalle: Die Firma Medusa betreibt unter der Internetadresse “www.flirtcafe.de“ einen so genannten “Flirtchat”.

Quelle : konsumer.info

via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Neue Welle von Pishing Emails die es auf ihren DHL Account abgesehen haben

Vorsicht vor einer neuen Flut von E-Mails mit dem gefälschten Absender “info@packstation.de” und der Kennung DHL Express GmbH, da diese auf eine gefälschte Webseite (die der Original Webseite von DHL täuschend echt nachgemacht ist) umleitet, um an ihre Zugangsdaten der DHL Packstation zu gelangen.

DHL Express GmbH “verlaengerung” und “Verlaengern Sie ihre Packstation”

So sieht sie aus, die DHL Express GmbH Phishing E-Mail:

Start DHL E-Mail Spam

Absender: DHL Express GmbH
Betreff 1: Verlaengern Sie ihre Packstation
Betreff 2: verlaengerung

Sehr geehrte Kunden, aufgrund der grossen Nachfrage unseres Packstation Systems sind wir gezwungen inaktive Accounts fuer neue Kunden freizugeben. Natuerlich koennen Sie Ihre Packstation auf Wunsch weiterhin wiegewohnt nutzen. Um Ihre Packstation zu verlaengern, ist lediglich ein Login unter www packstation.de/kunden/verlaengern.php Sollten Sie auf Ihre Packstation verzichten koennen, so ist kein weiteres agieren Ihrerseits noetig. Ihr Account wird dann innerhalb von 7 Tagen automatisch an einen Neukunden vergeben. Wir bedanken uns fue Ihr Verstaendniss. Viel Spaß mit Packstation wuenscht Ihnen Ihr Packstation Team
Servicenummer 01803 / 365 365 (0,18 Euro pro angefangene Minute aus den deutschen Festnetzen.)

Ende DHL E-Mail Spam

Wer eine derartige E-Mail erhält, sollte den darin enthalten Link nicht öffnen und die Mail löschen!

Quelle: Tutsi

via : konsumer.info

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Die Bundesnetzagentur zu 0900 und Lara Stern

In den letzten Tagen wurde wieder einmal eine Anruflawine mit einen Gewinnversprechen über ein Mercedes Cabrio im Wert von 45000 Euro losgetreten.

Die zahlreichen Beschwerden über die versuchte Telefonabzocke (bis 3 Euro die Minute) bei einem Rückruf, hat die Bundesnetzagentur handeln lassen.

Wie uns heute in einem Gespräch mit der Bundesnetzagentur mitgeteilt wurde, wurden bereits am vergangenem Freitag sämtliche Rufnummern der Betreiberin des Anrufspams, der Global Access Service S.R.L, aus  Torino, Italien gesperrt, und eine Inkassierung verboten. Sollten sie trotzdem auf eine der genannten Rückrufnummern reagieren und diese anrufen, enstehen ihnen laut Sprecher der Bundesnetzagentur Herrn Boll keine Kosten.

Der Bundesnetzagentur selber  sind keine gesetzlichen Möglichkeiten gegeben, die Anrufe beim Verbraucher selbst zu verhindern, da diese Anrufe ja meist mit unterdrückter Rufnummer erfolgen, und eine Ermittlung dieser Rufnummer nur über die Staatsanwaltschaft, bzw. über eine Genehmigung eines Richters erfolgen kann.

Hier nun noch die aktuelle Liste der gesperrten Nummern des oben genannten Anbieters.

(0)9005890970
(0)9005673500
(0)9005890955
(0)9005890960
(0)9005890940
(0)9005673200
(0)9005673100
(0)9005673678
(0)9005673510

Wenn sie über ein Prepaid Handy die bereits erwähnten Nummern, vor dem vergangenen Freitag angerufen haben, da haben sie Pech, ihr Geld ist weg. Bei allen andere Telefonarten gilt das Inkassierungsverbot der Bundesnetzagentur.

quelle : konsumer.info

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Neue (alte) Gewinnspiel Telefonabzocke

Achtung vor der Telefon Nummer “09005 – 59 00 30? Diese Telefonnummer ist sehr teuer und bringt am Ende keinen Gewinn ein. Der einzige Gewinn, der über die kostenpflichtige 0900er Nummer ergaunert wird, fließt laut BNTZA an die Firma:

Mitchell Care Systems Ltd.
Great Hampton Street 69
B186EW Birmingham
GROSSBRITANNIEN

Also noch einmal an dieser Stelle : Bitte nicht zurückrufen, es ist weder ein BMW für Sie da noch liegen 30.000 Euro zur Abholung bereit.

quelle : konsumer.info, Hier klicken um den vollen Artikel zu lesen.

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

„Sie haben gewonnen!” falsche Gewinnzusagen sind einklagbar

„Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Gewinn!” oder “Sie haben gewonnen! – 25000 Euro in Bar!”
wer hat sie nicht schon mal bekommen, diese zahlreichen und lästigen Gewinnschreiben, die Tag für Tag zuerst in den Briefkästen liegen und häufig direkt danach wieder im Mülleimer landen.

Meistens jedenfalls. Doch es gibt leider auch immer wieder Fälle, in denen Leute auf die betrügerischen Gewinnversprechen dubioser Unternehmen reinfallen und in der Regel am Ende leer ausgehen. Doch muss man sich denn so etwas auch immer gefallen lassen? Grundsätzlich nicht, da die Rechtslage normalerweise eindeutig ist:

quelle Video : antiabzock.tv

quelle konsumer.info, hier klicken um den gesamten Artikel zu lesen

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: