Datensicherheit: Die Abzocker werden raffinierter

Ob bei Ebay oder irgendeinem x-beliebigen Online-Shop, ob mit Vorkasse, Kreditkarte oder einem der Bezahldienste wie Paypal, Click-and-Buy oder Giropay – hundertprozentig sicher sind Online-Transaktionen nie. Beim Internethandel lauern die Betrüger auch an Stellen, wo man sie nicht vermutet.

quelle : stuttgarter-zeitung.de

via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Autowerbung & Hellseher: Warnung vor neuen Betrügereien

Verbraucherzentralen warnen vor zwei neuen Abzockmethoden. In beiden Fällen wird Verbrauchern viel Geld ohne große Gegenleistung versprochen, die Übeltäter sind den Verbraucherzentralen den Angaben nach bereits aus anderen Fällen bekannt.

Eine Berliner Firma zum Beispiel lockt mit dem Angebot bezahlter Autowerbung: Wer sie mit seinem Wagen spazieren fährt, erhalte ein Honorar. Im Gespräch sei den Betroffenen dann aber plötzlich eine Anlageberatung angeboten worden, so die Verbraucherzentrale Berlin. Misstrauisch wurden potenzielle Opfer, als ihnen die hundertfache Vermehrung ihrer Geldanlagen versprochen wurde.

quelle : maerkischeallgemeine.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Deutschland ist gegen Cyber-Attacke kaum gerüstet

Der Computervirus Stuxnet hat Industrieanlagen angegriffen. Das war erst der Anfang – und Deutschland ist schlecht vorbereitet.

Der Computervirus Stuxnet ist erst der Anfang. Um für den Cyberkrieg gerüstet zu sein, benötigt die Bundeswehr mehr Kompetenzen und mehr Geld, sagt Sicherheitsexperte Arne Schönbohm, Autor des Buches „Deutschlands Sicherheit“ (Edition Octopus). Schönbohm war 13 Jahre in der Division Defence and Security beim Rüstungskonzern EADS tätig und ist jetzt Vorstand des Beratungsunternehmen BSSBuCet Secure Networks in München. Mit ihm sprach Peter Issig über die Gefahren aus dem Netz.

quelle : welt.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Polizei warnt: “Frau Antje” ist Kaffeefahrt-Nepp

Mit Geschenken wie Käse aus Holland, einer hochwertigen Espressomaschine samt Porzel-lantassen, einem Geldgewinn von 1000 Euro und vielem mehr wirbt derzeit eine “Käserei de Jong” mit der Werbe-Ikone “Frau Antje” zum Ausflug am 26. Oktober. Die Polizei warnt: Hier sind Betrüger am Werk!

quelle : infranken.de

via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Warnung vor Lockangeboten auf Internetreiseportalen

Internetreiseportale ermitteln nach Informationen des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) nicht immer den günstigsten Preis für Pauschalreisen. Das hätten Recherchen des MDR-Fernseh-magazins “Umschau” ergeben, teilte der Sender mit.

quelle : rp-online.de

via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: