Cyber-Gangster missbrauchen Google für kriminelle Machenschaften

Cyber-Gangster missbrauchen Google für kriminelle MachenschaftenSicherheitsexperten warnen vor einer neue perfide Masche, mit der Cyber-Gangster Google auszutricksen und die Suchmaschine für die Verbreitung von Schadsoftware missbrauchen. Dabei wird eine anfangs harmlose PDF-Datei gegen einen brandgefährliche HTML-Datei ausgetauscht, sobald Google die ursprüngliche Datei in den Suchergebnissen anzeigt.
Quelle: T-Online.de / Zum Artikel
[abzocknews.de]

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Filmindustrie kann The Pirate Bay nicht stoppen

Nur einen Tag nach der erzwungenen Abschaltung durch den deutschen Provider CB3Rob ist die Torrent-Suchmaschine wieder online. Der Traffic läuft jetzt über einen ukrainischen ISP. Hilfe kam von der schwedischen Piratenpartei.

Die Motion Picture Association of America (MPAA) ist mit ihrem Versuch gescheitert, die Torrent-Suchmaschine The Pirate Bay dauerhaft vom Netz zu nehmen. Nachdem die Interessenvertretung der US-Filmindustrie beim Landgericht Hamburg eine Einstweilige Verfügung gegen den deutschen Provider CB3Rob erwirkt hatte, musste dieser die Torrent-Suchmaschine am gestrigen Montag abschalten. Seit heute ist The Pirate Bay aber schon wieder online – dank Unterstützung der schwedischen Piratenpartei.

quelle :  zdnet.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Nachricht von der Koobface-Gang

Mit einer Nachricht im HTML-Quellcode zur Verteilung präparierter Videocodecs haben die Betreiber des Koobface-Botnetzes auf einen Artikel des Sicherheitsspezialisten Dancho Danchev reagiert. Danchev hatte im Februar in dem Artikel “10 things you didn’t know about the Koobface gang” mehrere Vermutungen zur Arbeitsweise der Botnetz-Betreiber, deren Verbindungen zu anderen Kriminellen und deren Motive aufgestellt.

Der Bot Koobface (Anagramm für Facebook) kursiert sein Mitte des Jahres 2008 und verbreitet sich unter anderem als vermeintlicher Flash-Player über infizierte Heim-PCs. Diese agieren als Server für Malware und spielen bei der Verteilung sogenannter Scareware eine Rolle. Die Links zu den Rechnern verteilt Koobface beispielsweise über Facebook-Nachrichten.

quelle : heise.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Recht Brisant – Abzocke durch Abofallen im Internet (Video)

Recht Brisant – Abzocke durch Abofallen im Internet (Video)Das Internetportal “top-of-software.de” lockt mit kostenlosen Downloads. Doch Verbraucher monieren: Schon der Besuch der Website kann teuer werden. Wochen später flattern Mahnungen von Rechtsanwalt Olaf Tank in’s Haus. Rosi Weindel war im Internet unterwegs, sie suchte nach einem Software-Update für ihren PC. Über Google gelangte sie schlussendlich auf die Website “top-of-software.de”. Dort fand sie auch […]

[abzocknews.de]

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: