Schlagwort-Archive: Kampagne

Heart of Muriet – RTS in Voxel Optik

Liebhaber von Starcraft und co können sich freuen ein neues RTS game in Voxel Optik hat die Tage das licht der Welt erblickt auf dem Hause Microtale / cratr.games, ein wirklich interessante und sehr schöne Fantasie gestaltete Welt bzw. maps mit einer wirklich interessanten Geschichte zwischen den Charakteren die man in der Kampagne erleben darf.

3 Jahre hat das kleine Indie Studio für die Entwicklung gebraucht davon alleine 1 Jahr für den Mapeditor, wo später auch noch ein mapsharing möglich ist.

Aktuell Begrüßt das kleine Team auch alle Streamer die das Spiel anspielen und Feedback geben oder Bugs melden um das spiel zu verbessern, das selbe gilt für Youtuber die das game vorstellen möchten, Aufnahmen und Streaming werden begrüßt.

 

Aktuell lässt dich die Demo kostenlos bei itch.io downloaden, Unterstützer über itch.io erhalten im Discord einen Extra Rang und später vorteile.

Hier über die Seite gelangt ihr zu Itch.io Seite von Heart of Muriet

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Hetz-Kampagne gegen McDonalds lebt nach 3 Jahren wieder auf.

Wie die Seite mimikama.at gerade berichtet ist die alte falsch Meldung gegen MCDonalds wieder einmal bei Facebook unterwegs :

 

Bereits im Jahre 2011 kam es zu einer sehr üblen Hetz-Kampagne gegen McDonalds. Damals sorgte ein sehr dubioses Schreiben für Aufregung. Aus “Sicherheitsgründen”, sollen angeblich Kunden, mit südländischem Aussehen, eine Aufschlag in der Höhe von 1,50 EUR bezahlen.

 

Quelle und vollstaendiger Artikel :  mimikama.at /Zum Artikel

by mimikama.at
by mimikama.at

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Virenflut statt Geldregen

Cyber-Ganoven versuchen derzeit mit einer Mail-Kampagne, massenhaft Rechner mit Malware zu infizieren. Da die Mails angeblich von der Sparkasse stammen und man aufgefordert wird, seine “Bestelldaten” auf einer verlinkten Seite zu überprüfen, wirkt die Kampagne zunächst wie ein klassischer Phishing-Angriff.

Quelle: Heise.de

 

 

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Umstrittene McDonald’s-Aktion: Buch zum Burger

Geschickter Werbe-Schachzug oder soziale Verantwortung? Weil vier Millionen Kinder in Großbritannien kein Buch besitzen, verteilt McDonald’s jetzt zum “Happy Meal” Kinderliteratur statt Plastikfigur. Ein perfider Weg, um den Nachwuchs zum Burger-Konsum zu erziehen, meinen Kritiker.

Quelle: Spiegel.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

SchülerVZ: “Top oder Flop”-Spiel unter Mobbing-Verdacht

Mobbing-App oder harmloses Schülerspiel? Nutzer des Jugendportals SchülerVZ können in der Anwendung “VZ Pausenhof” ihre Mitschüler bewerten – auch negativ. Blogger werfen den VZ Netzwerken nun vor, mit zwielichtigen Methoden gegen ihre sinkende Bedeutung ankämpfen zu wollen.

Quelle: Sueddeutsche.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Telefonabzocke: Betrüger am Telefon werden immer dreister

Das Werbeverbot am Telefon schreckt Betrüger nicht ab. Sie nehmen mögliche Strafen offenbar billigend in Kauf, weil sich mit Telefon-Abzocke viel Geld ergaunern lässt. Der zuständige Bundesrat verzögert eine notwendige Gesetzesänderung.

Quelle: DerWesten.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

So kaufen Sie sicher im Netz

Zwei von drei Bundesbürgern sind online. Sie surfen im Internet, bestellen Bücher oder verschicken E-Mails. Immer häufiger tappen sie dabei in die Fallen der Internet-Abzocker. Jeder Zweite war schon mal Opfer.

Quelle: Op-online.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Textildiscounter Kik: Weg vom Schmuddel-Image

Die Kunden bleiben weg und mögliche Arbeitskräfte bewerben sich womöglich gar nicht erst: Das schlechte Image macht dem Textildiscounter Kik schwer zu schaffen. Nun soll eine neue Kampagne Lust auf Kik machen.

Quelle: Sueddeutsche.de / Zum Artikel

Via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Streit um Facebooks “Like”-Button zieht Kreise

Die Datenschutzbeauftragten mehrerer Länder und des Bunds unterstützen die Kampagne ihres Kieler Kollegen gegen Social-Network-Plug-ins wie den “Gefällt mir”-Button bei Facebook.

Neben dem Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) sehen auch die Aufsichtsbehörden in Rheinland-Pfalz, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachen die damit erfolgende Datenabfrage nicht als rechtskonform an, meldet das Marketing-Fachblatt “Werben & Verkaufen” (w&v). Es würden zu viele personenbezogene Informationen von Surfern an den Betreiber des sozialen Netzwerks weitergeleitet, ohne das den Nutzer darüber ausreichend Klarheit verschafft werde.

Quelle: Heise.de / Zum Artikel

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook testet Abschaltung des Pinnwand-Filters

Bei Facebook arbeitet man derzeit an Änderungen am News-Feed und am Like-Button. Diese sollen dem Plattform-Betreiber, seinen Partnern und Werbetreibenden zugute kommen – voraussichtlich zum Leidwesen zahlreicher Nutzer.

Wie das ‘Wall Street Journal’ unter Berufung auf informierte Kreise berichtete, soll die Filter-Option deutlich entschärft oder gar ganz abgeschafft werden. Aktuell können die Nutzer gezielt die Darstellung von Mitteilungen von bestimmten Kontakte oder Anwendungen in ihrem News-Feed blockieren.

Diese Option bewahrt zahlreiche Anwender davor, beispielsweise mit zahlreichen Farmville- und Glücksnuss-Anfragen ihrer Kontakte überschwemmt zu werden. Für die Anbieter solcher Anwendungen und Firmen, die Facebook zum Marketing nutzen, ist dies allerdings ein Ärgernis – immerhin erreicht man nur noch einen Bruchteil der User, die die eigene Anwendung noch nicht nutzen.

So ist es schwer, zusätzliche Nutzer zu den zahlreich vertretenen Social-Games zu holen. Und auch die Wirkung von Marketing-Kampagnen wird so deutlich abgeschwächt, da Anwender, die sich nicht ohnehin schon für das beworbene Produkt interessieren, schlechter erreicht werden. “Das ist verschwendetes Potenzial”, sagte Ian Schafer von der New Yorker Werbeagentur Deep Focus dem Blatt.

Quelle : winfuture.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: