Verbraucherschutz: Wenn das Telefon zum Tatwerkzeug wird

Die Verbraucherschützer hatten es 2009 verstärkt mit Anfragen von am Telefon betrogenen Verbrauchern zu tun. Insgesamt ging die Zahl der Beratungen aber leicht zurück.

16 193 Kundenkontakte zählte die Herner Verbraucherzentrale im Geschäftsjahr 2009. Im Vorjahr waren es noch 17 611 gewesen. Allerdings: „Das war aber auch ein Superspitzen-, ein echtes Ausnahmejahr“, sagt Ingo Döring, Leiter der Beratungsstelle an der Freiligrathstraße. Beim Rückblick auf das Beratungsjahr 2009 stellt er fest, dass das Thema Nepp am Telefon sehr vielen Verbrauchern massive Probleme bereitet: „Oft geht es um Gewinnspiele und angeblich abgeschlossene Verträge.

quelle : derwesten.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Vorsicht: Abzocker sind aktiv!

Vorsicht: Abzocker sind aktiv!Dreist sind sie alle, die Abzockbriefe, die derzeit durch den Landkreis geistern. Doch der Gipfel der Unverschämtheit ist aus Sicht der Redaktion das Schreiben von »Dr. Schuster und Söhne – Finanzdienstleistungen«, Postfach 1152 in 49499 Hochdorf. Es vermittelt auf den ersten Blick den Eindruck, dass sich dieses Unternehmen besonders der Betrogenen annimmt, offenbart aber auf […] [abzocknews.de]

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

USA: Fahnder zerschlagen “Social Network” für Kinderpornografie

USA: Fahnder zerschlagen “Social Network” für KinderpornografieKinderpornografie ist eine Ware, die vornehmlich in geschlossenen Zirkeln verbreitet wird. Was für Größen die aber erreichen können, zeigt die Zerschlagung eines Rings in den USA: Bis zu tausend Mitglieder sollen dort Millionen von Bildern getauscht haben.
Quelle: Spiegel.de / Zum Artikel
[abzocknews.de]

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

EU-Datenschützer fordern echte Anonymisierung von Suchanfragen

EU-Datenschützer fordern echte Anonymisierung von SuchanfragenEU-Datenschützer monieren, dass die Praktiken der führenden Suchmaschinenbetreiber Google, Microsoft und Yahoo zur Speicherung von Nutzerdaten trotz vorgenommener Ver-besserungen nach wie vor nicht den EU-Vorgaben entsprechen. Vor allem die vermeintliche Anonymisierung von Suchanfragen nach einer gewissen Zeitspanne genüge nicht den Anfor-derungen der allgemeinen EU-Datenschutzrichtlinie, schreibt die “Artikel 29″-Arbeitsgruppe der europäischen Datenschutzbeauftragten den drei US-Konzernen ins […] [abzocknews.de]

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: