Schlagwort-Archive: Olaf

Mirco wurde zufällig Opfer-Olaf H. war “tickende Bombe”

Für die Polizei ist der Fall des vermissten Mirco abgeschlossen. Zu der Erleichterung, den Täter gefasst zu haben, kommt die bittere Erkenntnis, dass es am Abend des 3. September jedes Kind hätte treffen können. Der mutmaßliche Täter hatte sich offenbar gezielt auf die Suche nach einem Opfer gemacht.

Der im Fall des seit knapp fünf Monaten vermissten Mirco festgenommene Tatverdächtige hat ein Geständnis abgelegt. Das teilte SOKO-Leiter Ingo Thiel in Mönchengladbach mit. Die Ermittler gingen davon aus, dass es sich um ein Sexualdelikt handele.

Der Tatverdächtige hatte den Jungen demnach am 3. September zufällig getroffen. Der mutmaßliche Täter habe ausgesagt, er sei amTattag in beruflichem Stress gewesen. Sein Chef habe ihn “zusammengefaltet”, danach sei er planlos in der Region Grefrath umhergefahren. Gegen 22.00 Uhr sei er auf Mirco gestoßen. Er habe ihn mit seinem Auto überholt, sei ausgestiegen und habe Mirco angesprochen und ihn aufgefordert, sich zu ihm ins Auto zu setzen.

Quelle und vollstaendiger Bericht : n-tv.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Akte 2010: Katja Günther – erneute Schlappe vor Gericht (Video)

Für dubiose Dienstleistungen im Internet soll oft etwas bezahlt werden, obwohl die Forde-rungen unberechtigt sind. Viel zu oft lassen sich die Opfer solcher Abzockseiten leider zur Zahlung zwingen. Durch Drohschreiben von Mahnanwälten. Olaf Tank und Sven Schulze wur-den ebenso wie Katja Günther bereits in Zivilverfahren abgewatscht. Im Tenor der Urteile wird den Anwälten Beihilfe zum Betrug unterstellt. Die prominenteste Frau in diesem Gewerbe, hat gerade vor Gericht wieder eine derbe Schlappe erlitten. Urteil vom 07. Oktober 2010 beim AG Schwelm.

Quelle : antiabzockenet.blogspot.com

via abzocknews.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Kollege Tank agiert “wirtschaftlich”

Ein Mandant hatte sich wegen des üblichen Schreibens des Kollegen Olaf Tank in Sachen Antassia GmbH (top-of-software.de) an uns gewendet. Nachdem wir das Zustandekommen des Vertrages bestritten hatten, nahm der Kollege Tank Abstand von seiner Forderung, war aber nicht bereit, die Gebühren für unser Tätigwerden zu übernehmen.

Quelle : anwalt-dr-schnitzer.com

via abzocknews.de

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Vermeintlicher Rechtsanwalt zockt Internetuser ab

In letzter Zeit erhielten viele Bewohner aus Basel und Umgebung eine Zahlungsaufforderung des Rechtsanwalts Olaf Tank. Dabei handelt es sich um eine so genannte «Abzockerfalle».

In einem sehr offiziell gestalteten Schreiben eines gewissen Rechtsanwalts Olaf Tank aus Osnakbrück werden die Adressaten aufgefordert, einen Euro-Betrag zu überweisen mit dem Hinweis, dass über das Internet bezogene Dienstleistungen nicht bezahlt wurden. Im Falle einer Nichtbegleichung der Forderung werden gerichtliche Schritte angedroht. Wie die Polizei mitteilt, wird mit dieser Vorgehensweise versucht, die Empfänger der Schreiben zu einer ungerechtfertigten Zahlung zu veranlassen, weil viele Internetnutzer Dienste in Anspruch nehmen und sich Ärger mit Rechtsanwälten und Gerichten ersparen möchten.

quelle und vollstaendiger Bericht : bazonline.ch

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

A tank called Olaf. Ein Rechtsanwalt im Feldzug für Gerechtigkeit und die Antassia GmbH aus Mainz

Unter der schönen Domain forderungseinzug.de bietet Rechtsanwalt Olaf Tank aus Osnabrück sein Fachwissen an, um Mandanten beim Forderungseinzug zu helfen. Der Schwerpunkt sei-ner Website scheint jedoch weniger in der Anpreisung seiner anwaltlichen Dienste zu liegen, als vielmehr in der Darstellung der Unbescholtenheit seiner Person auch nach etlichen Straf-verfahren, die gegen ihn wegen Betruges geführt wurden.

quelle und voller Bericht : fachanwalt-fuer-it-recht.blogspot.com

via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Urteil vollstreckt: Content Services Ltd. musste 979,44 Euro zurück zahlen

Kurz nach dem Auftaktspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bekommt auch die Content Services Ltd. einen ordentlichen Anpfiff: das Amtsgericht Mannheim verurteilte bereits im März 2010 die Firma zur Rückzahlung von 891,00 € nebst Zinsen an Betroffene, die bereits einmal gezahlt hatten (Az. 11 C 3/10). Rechtsanwalt Thomas Meier vollstreckte nun das Urteil beim Kollegen Olaf Tank in Osnabrück. Dort stand am 11.6.2010 hoher Besuch an: der Gerichtsvollzieher !

RA Tank wurde nämlich als so genannter Drittschuldner in Anspruch genommen. Er wurde vom Gericht dazu verpflichtet, eingezogene Gelder nicht an die Content Services Ltd. auszuzahlen, sondern erst einmal an RA Meier die zurück geklagten Beträge nebst Zinsen zu zahlen. Warum?

quelle und vollstaendiger Artikel : kanzlei-thomas-meier.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Der Osnabrücker Skandal-Anwalt Olaf Tank hat Ärger mit Betrügern

Der Osnabrücker Skandal-Anwalt Olaf Tank hat Ärger mit BetrügernDer Osnabrücker Rechtsanwalt Olaf Tank ist selbst Opfer von Betrügern. Unbekannte nutzen den Briefkopf Tanks für gefälschte Rechnungen. Geld kassieren die Trittbrettfahrer damit nicht. Ihnen genügt es offenbar, Olaf Tank damit eins auszuwischen.
Quelle: Neue-OZ.de / Zum Artikel
[abzocknews.de]

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Antassia GmbH verlangt 192 Euro für Freeware

Antassia GmbH verlangt 192 Euro für Freeware

Verbraucherschützer warnen vor dem Internetportal Top-of-Software.de. Es lockt mit Gratis-Software Kunden in eine teure-Abofalle. Wer nicht zahlt, bekommt es mit einem berüchtigten Abmahnanwalt zu tun.

Top-of-software.de wird von der Mainzer Antassia GmbH betrieben. Wer der Chef ist, ist aus dem Impressum nicht zu ersehen. Wenn man aber im so genannten Whois nachprüft, wer hinter der Domain “top-of-software.de” steckt, stößt man auf die E-Mail-Adresse von Alexander Varin. Das deckt sich mit dem Handelsregistereintrag, in dem Varin als Geschäftsführer genannt wird.

Alexander Varin ist laut Antiabzocknet und anderen Verbraucherschutz-Seiten für Michael Burat tätig, der als Mitglied des so genannten Frankfurter Zirkels hinter zahlreichen Abzock-Seiten stecken soll. …

…..

Wer nicht bezahlt, bekommt es mit dem bekannten Rechtsanwalt Olaf Tank zu tun. Tank trieb unter anderem auch für Opendownload.de offene Rechnungen ein. Jetzt mahnt er im Namen der Antassia GmbH die vermeintlichen Forderungen an. …

Quelle und vollständiger Bericht: n-tv.de

Schon seit mehreren Jahren ist Olaf Tank als Eintreiber von Abzockern bekannt. Sein zweifelhaftes Image hat Olaf Tank insbesondere durch das Engagement für die Brüder Schmidtlein kontinuierlich verschlechtern können. Daran wird sich so schnell auch nichts ändern. Sowohl am schlechtem Ruf von Olaf Tank als auch an der Zusammenarbeit mit Andreas und Manuel Schmidtlein. Hinter der Abzocke der Antassia GmbH stecken als Hintermänner keine Geringeren als die Brüder Schmidtlein. Anscheinend gibt es zwischen den Schmidtleins und Michael Burat eine Kooperation. Immerhin ist der für die Antassia GmbH tätige Strohmann Geschäftsführer Alexander Varin ein Cousin von Michael Burats als Strohmann Geschäftsführer eingesetzten Villiam Adamca. Von dort soll Alexander Varin an die Schmidtlein vermittelt worden sein, wie aus Beiträgen in Foren und Insiderberichten zu entnehmen ist. Diese Indizien lassen vermuten, dass auch die Brüder Schmidtlein inzwischen ein Teil des Frankfurter Kreisels sein dürften.

[antiabzockenet]

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Olaf Tank schickt Mahnung an kleinen Hund

Olaf Tank schickt Mahnung an kleinen Hund

Mahnbescheid für kleinen Hund

Billy soll 138 Euro für den Besuch von Internetseiten zahlen

Quelle und Video: ZDF – Hallo Deutschland

[antiabzockenet]

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

RTL Punkt 6 – „Routinemäßig hakt er die Geschäftsbedingungen ab.” Achtung, Internet-Abzocke! ( Video )

Beim Herunterladen eigentlich kostenfreier Software werden Nutzern selbst auf seriösen Websites unwissentlich teure Abonnements untergeschoben. Betrug im Internet floriert zur Zeit und findet mittlerweile auch im großen Stil statt: Mehr als 20.000 Bundesbürger gehen jeden Monat den Betrügern auf den Leim. Der Schaden geht jährlich in die Millionen.

Die Beschwerden verunsicherter Nutzer, die 2008 unrechtmäßige Rechnungen bekommen haben, sei im Vergleich zum Vorjahr um rund die Hälfte gestiegen, so die Verbraucherzentrale.

[Punkt 6 – Werktags, 06.00 Uhr © RTL]

quelle : youtube von AntiAbzockTV

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: