Abzocke: Betrüger ködern mit Facebook-Aktien

Die Welle an Internet-Börsengängen zieht auch Betrüger an. Eine besonders dreiste Masche hat nun die New Yorker Staatsanwaltschaft aufgedeckt. Derweil geht schon die nächste Internet-Firma an die Börse.

Quelle: Handelsblatt.com / Zum Artikel

via Abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Staatstrojaner: Gegenangriff auf CCC in Vorbereitung

Nachdem in den letzten anderthalb Wochen vorrangig mit Ausflüchten und Rechtfertigungen auf die Vorwürfe des Chaos Computer Clubs (CCC), die Behörden würden rechtlich nicht gedeckte Staatstrojaner einsetzen, reagiert wurde, scheint nun die Vorbereitung eines Gegenschlages anzulaufen.

Beim wissenschaftlichen Dienst des Bundestages wurde ein Gutachten erstellt, das zu dem Schluss kommt, dass die Veröffentlichung des Staatstrojaner-Quellcodes durch den CCC möglicherweise selbst rechtswidrig war. Das berichtete die ‘Mitteldeutsche Zeitung’, der das Gutachten vorliegt.

Demnach sei es nicht auszuschließen, “dass die Veröffentlichung des Quellcodes eines sog. staatlichen Trojaners als Tathandlung einer Strafvereitelung gemäß Paragraph 258 Strafgesetzbuch angesehen wird”, heißt es in dem Papier, von dem bisher unklar ist, wer es ausgearbeitet hat. Es kann als Grundlage für rechtliche Schritte gegen den Club dienen.

Einschränkend wird allerdings ausgeführt, dass die Präzedenzfälle, die zur Bewertung herangezogen werden können, noch keine hinreichend sichere Prognose darüber zulassen, zu welchem Schluss eine juritische Prüfung des Sachverhalts wohl kommen würde.

Quelle : winfuture.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Staatstrojaner im Bundestag: Zoff in der Koalition

Der Bundestag befasste sich gestern im Rahmen einer aktuellen Stunde mit dem aktuellen Skandal um den Staatstrojaner. Die Unionsparteien behielten dabei ihren Kurs der Relativierung und Verharmlosung bei, während ausgerechnet vom Koalitionspartner FDP der klarste Widerspruch kam.

Um die wohl wichtigste Personalie des Tages vorwegzunehmen: Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), der Chef sämtlicher Behörden auf Bundesebene, bei denen Staatstrojaner zum Einsatz kommen, glänzte mit Abwesenheit und schickte lediglich seinen Parlamentarischen Staatssekretär Ole Schröder (CDU) zur Debatte.

Dieser wiederholte im Grunde, was von Seiten des Innenministeriums schon mehrfach verlautbart – und teils eben auch schon klar widerlegt wurde. So behauptete Schröder, beim Einsatzfeld von Trojanern zum Abhören von Internet-Telefonaten ginge es lediglich um schwere Kriminalität und Terrorismus. Allerdings ging es bei den bekannt gewordenen Fällen um ganz andere Delikte – “kleinkriminelle Anabolika-Händler” beispielsweise, wie Ulla Jelpke (Linke) ausführte.

Schröder betonte, dass der Einsatz von Trojanern zur Quellen-Telekommunikationsüberwachung (Quellen-TKÜ) heute ein unverzichtbares Hilfsmittel für die Sicherheitsbehörden sei. Der Vorwurf des Chaos Computer Clubs (CCC) und anderer, dass der Bund Software einsetze, die mehr könne als Quellen-TKÜ, sei falsch: “Die Telekommunikationssoftware der Bundesbehörden macht keine Screenshots und bedient sich auch keiner Bildschirmkameras oder Mikrofone.”

Quelle : winfuture.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Virenschutz-Hersteller half beim Ausspionieren

Die Affäre um den Staatstrojaner zieht immer weitere Kreise: Nach Informationen von ‘Computer Bild’ veränderte ein Virenschutz-Hersteller die Schnüffelsoftware, damit die eigene Schutz-Software diesen nicht erkennen konnte.

Laut den Informationen, die die Computer-Zeitschrift in ihrer nächsten Ausgabe veröffentlichen wird, habe ein bekannter, aber namentlich nicht genannter Virenschutz-Hersteller beim Ausspähen eines Nutzers geholfen.

“Eine Strafverfolgungsbehörde hat sich an uns gewendet und unsere Mitarbeit angefragt. Ein User wurde anhand eines gezielten Angriffs ausgespäht”, zitiert die Zeitschrift eine vertrauliche Nachricht eines hochrangigen Mitarbeiters des Unternehmens.

Dem Hersteller wurde in Folge eine Kopie des so genannten Staatstrojaner überlassen. Das Virenschutz-Unternehmen hat das Schnüffelprogramm dann so angepasst, dass die eigene Schutz-Software den Verdächtigen nicht warnen konnte und damit die Bespitzelung erst ermöglichte.

Quelle: winfuture.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Facebook: Warnung vor “Jeder bekommt 50 € McDonalds Gutscheine GRATIS” bzw. “McD0NALDS Gutscheincenter” der videokingz.net

Schon wieder versucht jemand seine Seite mit spam und Betruegereien per Facebook zu Bewerben, diesmal verspricht man MC Donalds gutscheine, natuerlich soll man dafuer auf Gefaellt mir druecken bzw. “teilnehmen” und dieses dann an 30 Freunde weiter schicken und danach dann sehen ob man Gutscheine bekommt, der link dazu fuehrt uns aber auf die nicht unbekannte Seite videokingz.net diese auch zur fbvids.net, das Impressum auf den Beiden seiten ist fehlerhaft den es stehen dort keine angaben wie Name und Adresse des Betreibers, was hier sicherlich Abnahmefaehig ist.

Hier einmal ein Screenshot der Betrugsseite : Jeder bekommt 50 € McDonalds Gutscheine GRATIS

Eine Whois abfrage fuer die Seite videokingz.net erbrachte folgendes Ergebnis :

Owner Contact:
Sercan Yildiz
none
Waldstrasse 27
Wahlstedt, 23812, DE

Punycode Name: videokingz.net
Unicode Name: videokingz.net

Admin Contact
Sercan Yildiz
none
billedille@web.de

Waldstrasse 27
Wahlstedt, 23812, DE
phone: +49.455193852

Technical Contact
Markus Kanwischer
Flatbooster

Venise-Gosnat-Strasse 28
Brandenburg, 14770, DE
phone: +49.3381563301

Zone Contact
Markus Kanwischer
Flatbooster

Venise-Gosnat-Strasse 28
Brandenburg, 14770, DE
phone: +49.3381563301

Record expires on: 2012-11-09 00:00:00

Domain servers in listed order:

ns1.ns-serve.net 193.254.189.162
ns2.ns-serve.net 83.243.59.34

Erstellt wurde die Jeder bekommt 50 € McDonalds Gutscheine GRATIS von McD0NALDS Gutscheincenter was eben so zu den Betreiber von videokingz.net und fbvids.net
gehoert, diesse hatten z.b. auch sehr gross das Miley Cyrus ohne Unterwäsche Video angepriesen mit einem “like” und “teil” Zwang natuerlich hier ohne like zwang : geil-miley-cyrus-ohne-unterwaesche

Hier heisst es Grossen Bogen um die Seite machen, bzw. noch besser melden, und dann einen Grossen Bogen darum machen 😉

Deutsches Soziales Netzwerk klicke hier und gelange zu Social Network 3.0

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten:

Name und Telefonnummer der Verbraucherzentrale werden missbraucht

Telefonabzocker probieren es momentan mit einer neuen Masche. Die Anrufer geben sich als Mitarbeiter der Verbraucherzentrale Bayern aus und behaupten, dass der Verbraucher in eine Gewinnspielfalle geraten sei. Dort wolle man ihm heraushelfen und dafür müsse er seine Bankverbindung angeben. Besonders dreist: Im Display des angerufenen Verbrauchers erscheint die Rufnummer der Münchner Verbraucherzentrale.

Quelle: Wochenblatt.de / Zum Artikel

Via abzocknews.de

Share

Beiträge die Sie auch interessieren Könnten: